Groß in Mode: Plus Size Kleidung schon für Kinder

Bild 1 von 11


Kindermode hat sich für Modeunternehmen längst als äußerst profitabel erwiesen. Nach dem Trend zur Luxus-Kinderkleidung ist jetzt in Amerika Plus-Size-Kindermode der neueste Schrei.

Bild :

» Mehr Bildergalerien
 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
3 Kommentare
klingone
07.09.2012 19:36
0

an den Gast: mutter zweier Kinder

Leider kann ich ihr ganzes Kommentar nicht lesen auf Grund des Alter des Artikels.

Doch die erste Zeile reicht: Man kann Kindern ebensowenig das Essen verweigern wie sie zum Essen zwingen...

Man kann sehr wohl seinen Kindern GEWISSES Essen verwehren indem man es einfach nicht kauft und ihnen vorsetzt. Pommes, schnitzel, Hamburger, chips, usw haben auf dem Speiseplaenen der Kinder nichts zu suchen.
Sie verwehren Ihren Kindern ja auch Alkohol, Drogen und Zigaretten.. Aus einem guten Grund: Es ist nicht gesund, macht abhaengig und bei uebergenuss bringt es sie sogar um.
Fettes Essen soll nicht als Alternative hergenommen werden damit das Kind 'wenigstens etwas' ist - es schadet einer Mutter nicht, einen Streit ueber ein gesundes Mittagessen zu gewinnen - Nein - es ist wichtig fuer die Kinder zu erkennen dass die Mutter dahintersteht und nicht klein beigibt - und Fast Food serviert - wenn das Kind ein Theater machen... (dann gibts halt einmal nichts... auch eine Alternative - die Kinder vertragen dass schon ab und an..)

Gesundes Essen kann auch Spass machen - gemeinsam Kochen, gemeinsam Gemuese pflanzen, gemeinsam ernten.. Aus Liebe und Respekt und um den Kindern einen guten Start ins Leben zu ermoeglichen ohne Mobbing und Aussenseiterposition...

PS - hier geht es ausserdem nicht um gesunde moppelchen denen das T-shirt ein bisserl zwickt sondern um wirklich Dicke Kinder welche in Erwachsenengroessen kaum mehr Platz finden.

MFG - klingone - auch Mutter!

Vindobona
05.09.2012 07:14
0

Und wo sind die "Plus Size"-Kindermodels?

Werbung für "Plus Size"-Mode mit "Minus Size"-Models zu machen ist ja nicht gerade zielführend, oder?
Oder soll den fetten Kindern damit suggeriert werden, wenn sie diese Kleidung tragen, sehen sie auch so schlank aus?
Auf jeden Fall krank, schließlich ist der einzige Grund, Gewand für übergewichtige Kinder zu produzieren der Profit!

Gast: yoshi1
04.09.2012 20:43
0

Oh mein Gott

"Nicht ganz so zufrieden ist man jedoch mit der Bezeichnung "Plus Size", die nach Ansicht der Kritiker zu einem negativen Körpergefühl bei Kindern führen könnte."

Den Kindern möglichst früh zu vermitteln, dass fett zu sein völlig normal ist, erscheint mir führwahr als eine viel bessere Alternative dazu. Drei Daumen nach oben!!!11

Unfassbar!













  • Der Klimaanlage einheizen

    Ab 2017 müssen PKW-Klimaanlagen in Europa umweltfreundlicher sein als bisher. Mit einem neuen Verfahren aus Graz lassen sich Anlagen mit CO2 als Kältemittel rascher warten.

  • Paul Kammerer: Der Krötenzauberer

    Die Vita des Wiener Biologen Paul Kammerer, der als zweiter Darwin galt, aber auch als Fälscher, wird 90 Jahre nach seinem Suizid sorgsam aufgearbeitet.

  • US-Biologe fordert, dass die Hälfte der Erde unter Naturschutz gestellt wird

    Der US-Biologe Edward E. Wilson fordert, dass die Hälfte der Erde unter Naturschutz gestellt wird. Mit seiner Argumentation werden aber nicht alle ihre Freude haben.

  • Wie ein Tropfen ins Wasser fällt

    Der Computergrafiker Chris Wojtan erschuf die bisher detaillierteste Darstellung von Wasserwellen in Computersimulationen. Kreativität ist in seinem Leben seit jeher wichtig.

  • Die fünfte Generation des Mobilfunks klopft an

    Telekommunikation. Telefonieren war gestern, Datenübertragung heute. In Zukunft sollen sich Maschinen selbstständig über Mobilfunknetze austauschen. Wiener Wissenschaftler testen die neuen Netzarchitekturen in einem CD-Labor.



  • Der Sinn des Ganzen

    Management im Kopf: Folge 18. Komplexität meistern. Diesmal über Viktor Frankl. Urheber der Logotherapie und Existenzanalyse.

  • In jeder Abteilung guten Eindruck hinterlassen

    Lehrlinge. Rotation in der Ausbildung junger Mitarbeiter hat entscheidende Vorteile: Die Lehrlinge erhalten Einblick in unterschiedliche Bereiche, können ihre Neigungen testen – und lernen, sich immer wieder auf Neues einzustellen.

  • Eine Idee, die beim Duschen entstand

    Porträt. Thomas Grüner war Unternehmensberater, ehe er sich mit Aroma-Duschtabs selbstständig machte: Einer Idee, die viel mit Nespresso und ein klein wenig mit Christoph Waltz zu tun hat.

  • Die Dienstboten sind wieder da

    Die Frauen putzen, waschen und bügeln. Die Männer fahren Pizza aus, liefern Pakete und den Online-Einkauf. Wir sind von einer neuen Art von Dienstboten abhängig geworden, aber wir kennen sie kaum.

Jobsuche




>> zur Detailsuche



  • Die Top-Shows aus Mailand

    A model presents a creation at the Gucci fashion show during Milan Fashion Week Spring/Summer 2017 in Milan / Bild: (c) REUTERS (ALESSANDRO GAROFALO)Gucci, Fendi oder Prada. Die Highlights aus der italienischen Modemetropole im Überblick.

  • Die Korallengärten von Pemuteran

    An der Nordküste von Bali hauchen Aktivisten der Unterwasserwelt neues Leben ein: Sie siedeln Korallen auf versenkten Stahlgerüsten an.

  • Chantal Thomass im Crazy Horse

    Die Unterwäsche-Designerin hat nicht nur die Tänzerinnen des Varietés ausgestattet, sondern auch die passende Choreografie entwickelt.

  • „Kaffee aus Kaffee trinken“

    Julian Lechner verarbeitet Kaffeesatz zu Tassen. Manche Lokale, die daraus servieren, liefern ihm wiederum ihren Bohnenabfall.


AnmeldenAnmelden