„Presse“-Chefredakteur Rainer Nowak lädt die Spitzenkandidaten der Parteien vor den Nationalratswahlen zum Gespräch. Was muss in Österreich bis 2018 passieren? Dieser und anderen Fragen stellt sich vier Wochen vor der Wahl Bundeskanzler und SPÖ-Spitzenkandidat Werner Faymann im Gespräch mit jungen Wählern, Studierenden und Interessierten.


Zeit und Ort?
Samstag, 31. 8. 2013, 11 Uhr
Aula der Wissenschaften, Wollzeile 27a, 1010 Wien

Weitere Termine:
11. 9. - 18 Uhr, Josef Bucher (BZÖ)
13. 9. - 16.30 Uhr, Michael Spindelegger (ÖVP)
16. 9. - 16.00 Uhr, Eva Glawischnig (Die Grünen)
19. 9. - 18.30 Uhr, Matthias Strolz (Neos)

Termine mit Frank Stronach (Team Stronach) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) werden noch bekannt gegeben.


Melden Sie sich jetzt für das Gespräch am 31.8. an
und stellen Sie Ihre Fragen vorab.


Persönliche Daten

Meine Fragen an den Spitzenkandidaten (max. 500 Zeichen)
Nutzungsbedingungen


*) Pflichtfelder


9 Kommentare
Groo
01.09.2013 10:06
2

Faymann eine selbstopportune, ungebildete, morbide Prater-Kasperlfigur mit immer neuen Masslosen Ideen aus unserem Ersparten


annemarie dietrich
29.08.2013 20:37
1

HYPO ALPE ADRIA

Herr Faymann! Warum schickt die Regierung die HYPO Alpe Adria Bank nicht in den Konkurs? Weshalb müssen die Steuerzahler für die Fehler der Politiker aufkommen? Wir müssen für Luxusjachten, Immobilien und Luxusautos für den Südosten Europas aufkommen!

Cvrkal R.
29.08.2013 11:56
0

Als parteiunabhängiger Kandidat der NR-Wahl

möchte ich den Kanzler fragen, was er in der Zwischenzeit gegen das Absaugen von Daten (z. B. Gesundheitsdaten) durch die USA unternommen hat bzw. zu unternehmen gedenkt, wobei anzumerken ist, dass diese Causa laut juristischer Auskunft in seine Zuständigkeit (Bundeskanzleramt) fällt und viele besorgte Bürger interessieren dürfte? Hinzukommt, dass laut Medien sich kein Ministerium für diesen Abhörskandal als zuständig fühlt, was in der Öffentlichkeit zu Befremden führt.

Bankeinzug24
28.08.2013 23:55
0

Anmeldung

Habe mich soeben für das Gespräch am Samstag angemeldet, werde mich auch bemühen, am Gespräch teilzunehmen. Aber als 2. Frage hätte ich, wann werden Politiker endlich für Ihre politischen Handlungen auch persönlich zur Verantwortung gezogen und in Haftung genommen werden?

Bankeinzug24
28.08.2013 23:55
0

Anmeldung

Habe mich soeben für das Gespräch am Samstag angemeldet, werde mich auch bemühen, am Gespräch teilzunehmen. Aber als 2. Frage hätte ich, wann werden Politiker endlich für Ihre politischen Handlungen auch persönlich zur Verantwortung gezogen und in Haftung genommen werden?

Friedrich Hochmann
28.08.2013 22:51
0

Verrechtlichung der Verwaltung

Sg. Herr Bundeskanzler.
Wie stehen Sie zum Problem der Rechtlosigkeit von Bürgern, die durch ein Nicht-Handeln der Behörden, trotz gesetzlicher Verpflichtung und einer gegebenen Faktenlage, in Ihrem Eigentum oder Gesundheit geschädigt werden.
Beispiel: Nach §43 Abs. 2 StVO sind Behörden verpflichtet bereits bei belästigenden Lärmwerten verkehrsbeschränkende Maßnahmen zu setzen, unterlassen dies aber auch bei gesundheitsschädlichen Lärmwerten (Hauptstraßen 76 bis 80dB entspr. dem 4- 6 fachen des Grenzwertes für den vorsorglichen Gesundheitsschutz nach WHO)
Bei solchen Verhältnissen gibt es leider keine Klagslegitimation für die betroffenen Anrainer.
Nach VfGH Entscheidungen (B123/90, B426/90 (8. Okt. 90), B778/86 800-802/86 (9. 0kt. 87) (alle Vorrang der Interessen der Anrainer vor Verkehrsinteressen), B51/76 (auch B202/76, B326/76) (21.Juni 77) (§43 Abs. 2 StVO ist weder im Hinblick auf die Eigenschaft einer Straße als Bundesstraße, noch sonst etwa in zeitlicher Hinsicht beschränkt), wäre es ebenfalls angebracht den §43 Abs. 2 StVO ordnungsgemäß zu vollziehen

DIHolzer
28.08.2013 17:40
1

Werner Faymann im Gespräch am 31.8.2013

Meine Fragen:
Sehr geehrter Herr Faymann!
1. Wann werden endlich die nicht einzuhaltenden Wahlversprechen als Wahlbetrug am Wahlvolk rechtlich bewertet?
Mit "Wahlbetrug" werden Wahlen gewonnen!
2. Wann werden Politiker für grobe Fahrlässigkeit in ihrer Amtsführung wie der SPÖ-Bürgermeister von Linz z.B. rechtlich zur Verantwortung gezogen?
Stehen Politiker und der Klerus außerhalb des Rechtsstaates?
(Amtsmißbrauch bzw. Kindesmißbrauch!)

Kann am 31.8.2013 leider persönlich nicht teilnehmen!

Polis Tyrol
28.08.2013 15:59
1

Muss man da bei den Fragen höflich sein?


Antworten Pete
28.08.2013 22:34
1

Re: Muss man da bei den Fragen höflich sein?

Höflich sollte man immer sein

Umfrage

  • Hofburg-Wahl: Wer hat das ORF-Duell gewonnen?
  • Norbert Hofer
  • Alexander Van der Bellen
  • Ingrid Thurnher
  • Unentschieden

Austria's Leading Companies



Jetzt Breaking-News-Newsletter abonnieren

Die aktuellsten und wichtigsten Nachrichten sofort und kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden




  • Helden, Hellseher und Zocker

    Wer wird die Wahl des Bundespräsidenten gewinnen? Der Boulevard scheint ratlos, ein Magazin empfiehlt gar den Highlander.

  • Rekord für einen Heuhaufen

    Die wichtigen New Yorker Herbstauktionen haben bewiesen, dass sich der Kunstmarkt mehr von Qualität als von Politik beeinflussen lässt.

  • „O Gott, auch noch der Klimt!“

    US-Autor John Wray über seine Kärntner Wurzeln,Trump-Wähler in Buffalo, die Cheering-Sessions amerikanischer Verlage und seine allzu erfundenen „New York Times“-Artikel.

  • "Tatort" Konstanz: Sinnsuche am Bodensee

    Die Kommissare Blum und Perlmann ermitteln ein letztes Mal am, um und im Bodensee: Ein deutschnationaler Autor wurde ermordet. Ein zerfahrener Abschied.

  • Lebensrückzug, nur zum Lachen?

    Die großen Meisterkomponisten wussten stets, wann die Zeit für einen Rückzug gekommen war.

  • Der Blues ist kein Spaß

    „Blue & Lonesome“, das 23. Studioalbum der 1962 gegründeten Rolling Stones, ist das erste ohne eine einzige Eigenkomposition. Es enthält zwölf alte Bluessongs.



  • Die (umstrittene) Kraft der roten Kreise

    Nach den Medaillengewinnen der geschröpften US-Schwimmer erfährt die uralte Heilmethode des Schröpfens neue Aufmerksamkeit.

  • „Zu brutal? Seien Sie kein Baby“

    Die apokalyptische Serie „The Walking Dead“ bescherte Michael Cudlitz rund um seinen 50. Geburtstag Weltruhm. Vor Kurzem ereilte ihn der TV-Tod.

  • Ein verwaistes Büro

    Und dann sind die Schreibtische leer, im Eck hängt ein vergessener Schal und im Kühlschrank stockt der letzte Liter Milch. Über ein verwaistes Büro.

  • Mispeln im Sturm

    Letzte Ernte. Die seltsamsten und spätesten unter den heimischen Früchten reifen erst nach dem Frost und wachsen auf einem der hübschesten Bäume, die man in den Garten holen kann. ?

  • Wenn die Weinhefe im Biertank arbeitet

    Weinbier hat hierzulande noch Seltenheitswert. Das Brauwerk hat gemeinsam mit dem Stift Klosterneuburg St.-Laurent-Trauben zu einem fruchtigen Pale Ale verarbeitet.

  • Der Mann, der den KGB austrickste

    Johann Marte,ehemaliger Chef der Nationalbibliothek, über seine abenteuerlichen Jahre im Osten.










Jobsuche




>> zur Detailsuche



  • Die Testerinnen: Bibim

    Ladies who lunch. Ganz durchmischt im Bibim.

  • Kunst der Glückseligkeit

    Alternative Heilmethoden und Esoterik sind längst im Mainstream angekommen. Auch Künstler greifen den Trend auf und gestalten ihre eigene Version von Spiritualität.

  • Das Badezimmer von Prenzlauer Berg

    Eigentlich ist es ein Hallenbad, neuerdings auch ein Hotel: Im jüngst wiedereröffneten Stadtbad der Berliner Oderberger Straße wusch sich einst ein ganzes Viertel.

  • Models zeigen ihr Zuhause

    Für den Bildband "Persona" hat Fotografin Hadley Hudson Models in ihren eigenen vier Wänden abgelichtet.


AnmeldenAnmelden