Griechenland: Proteste eskalieren zu Straßenschlacht


REUTERS/Yiorgos Karahalis
Bild 1 von 17

Bei Massenprotesten in Griechenland kam es am Donnerstag erneut zu Ausschreitungen.

Bild: REUTERS/Yiorgos Karahalis

Mehr Bildergalerien:

Actress Cuoco poses at the 21st annual ELLE Women in Hollywood Awards in Los Angeles / Bild: (c) REUTERS (MARIO ANZUONI)Red Carpet
Elle Women in Style
Bild: (c) Presse DigitalBlackBerry Passport
Das Tastatur-Smartphone der Kanadier im Test
Bild: (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Mario Kneisl)Baustelle Hanappi
Bagger rücken in Hütteldorf an
Miss Zero, whose real name is Sasha Frolova, of Russia waits backstage before being crowned winner of the Alternative Miss World contest at Shakespeare´s Globe theatre in London / Bild: (c) REUTERS (STRINGER)Neonbunt
Alternative Miss World in London
Die schrägsten Flugzeuglackierungen
Was alles so durch die Lüfte saust
Bild: (c) REUTERS (� Robert Galbraith / Reuters)Apple
Neue iPads und Macs präsentiert
File photo shows singer Michael Jackson performing a song during a concert from his Dangerous world tour in Sao Paulo / Bild: (c) Reuters (STRINGER)Forbes
Tote Topverdiener
Pakistani schoolgirl activist Malala Yousafzai poses for pictures during a photo opportunity at the United Nations in New York / Bild: (c) REUTERS (CARLO ALLEGRI)Beeindruckend
Die einflussreichsten Teenager 2014
Bild: Instagram/@therichkidsoftehranProtzerei
Reichtum und Armut in Teheran
Österreich gegen Montenegro
90 Minuten in zehn Bildern
To match Reuters Life! PALAU-TRAVEL/ / Bild: (c) REUTERS (� Ho New / Reuters)Top 10
Die am wenigsten bereisten Länder der Welt
Sonya Kraus bei der Verleihung Deutscher Fernsehpreis 2014 am 02 10 2014 in K�ln Deutscher Fernsehpr / Bild: (c) imago/APress (imago stock&people)Deutscher Fernsehpreis
Looks auf dem roten Teppich
Modewochen
Die erfolgreichsten Laufstegmodels
Bild: Real Women, Real Bodies at the University of WyomingReal Women Real Bodies
Echte Frauen mit echten Körpern
Bild: Instagram/@stellamccartneyMagermodel
Shitstorm gegen Stella McCartney
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
28 Kommentare
 
12

Genau, Deutschland ist schuld!

Wie alle wissen, waren die Griechen ja vor dem Zweiten Weltkrieg eine der führenden Industriemächte der Welt. Nach dem Krieg war davon leider nichts mehr übrig, dafür blühte Deutschland schlichtweg!
Die Griechen konnten dank ihres Fleißes wieder sehr viel aufholen, aber der Vorsprung Deutschlands war durch die Massen an gestohlener Schwerindustrie einfach zu groß!

Ein faules und linkes Dreckspack, das da auf den Straßen randaliert!

Hätten die Anstand, dann würden sie arbeiten gehen, um die ergaunerten EU-Subventionen wieder an uns zurückzuzahlen!

Plakat "Germany pay us your WWII debts"

Interessant, was da alles aus dem Keller geholt wird.

Antworten Gast: dokkk
26.10.2011 19:42
0

Re: Plakat "Germany pay us your WWII debts"

Staatsschulden haben sehr oft sogar Gründe, die schon etwas her sind.

Man braucht nur die Staatsschulden diverser Länder wirklich näher betrachten.
Viel Gründe sind bei einigen Ländern sogar ähnlich.

Recht haben die Griechen!

Die Regierung hat das Land an die Franzosen und Deutschen verkauft um den Euroraum nicht verlassen zu müssen!

Re: Recht haben die Griechen!

Sorry, Du bist der Allerd.mmste.
Von Dir hab ich bislang ausschließlich Müll gelesen. Ausschliesslich. Das ist schon fast wieder eine Leistung.


Antworten Gast: Pensador
20.10.2011 14:55
2

Re: Recht haben die Griechen!

Und wenn Du recht hättest (was leider nicht so ist):
Ein überschuldetes Land hat ebensowenig einen Wert, wie eine überschuldete Firma. Zum Verkaufen gibts da nix. Höchstens zum Verschenken. Aber ein Geschenk ist annahmebedürftig, das kann man auch ablehnen.

Antworten Antworten Gast: Geldfreund
26.10.2011 20:02
0

Re: Re: Recht haben die Griechen!

zitiert:"Ein überschuldetes Land hat ebensowenig einen Wert, wie eine überschuldete Firma." -

???
Sie scheinen ja ein besonderer Experte zu sein. Jedes Land ist nahezu global verschuldet, wenn nicht sogar überschuldet. Ebenso österreichische Gemeinden und auch Städte.
Privathaushalte sind verschuldet, Unternehmen auch.

Schulden sind ein System immanenter Prozess des Geldsystemes: Irgendwer muss immer die Schulden haben. Bei jedem Euro, der geschaffen wird - das meiste Geld wird bei Banken über Kreditvergabe (!!!) geschaffen- wird ein Euro Schulden plus Zinsen mitgeschaffen. -> money=debt

Und betreff Wert- glauben Sie zB wenn ein Unternehmen, ein Staat weil es/er Schulden hat, nichts wert ist???
zB kann ein Unternehmen Patente, haben, oder Gebäude, Technologien etc.

Bei Schulden fragt sich der Intelligente ohnehin immer, woher diese kommen und für was diese gemacht wurden.
Schulden sind ja nicht automatisch schlecht. Wenn man in der richtigen Zeit zB was damit anschafft (Investitionsschulden), sind diese ja gut, fördern sogar die Wirtschaft.

Betreff "Wert von Griechenland":
zB
Greece has 40 billion barrels of oil, and thousands of tons of Gold and Uranium
http://www.youtube.com/watch?v=x8M-rJULXlo

Gast: Pensador
20.10.2011 12:23
1

Griechen sind mit Problemlösung beschäftigt

Die Griechen sind offenbar dabei, jetzt endlich ihre Probleme selbst zu lösen. Eben wie es ihrer Art entspricht.
Lasst sie am besten in Ruhe und drängt Ihnen ja nix auf, am wenigsten so Dinge wie Rettungsschirm.

Gast: guesto
20.10.2011 12:05
2

interessante Info

mag vielleicht sein, dass die Griechen in ermangelung von Streiktöpfen bei den Gewerkschaften... einfach ihr Gehalt weiterbeziehen.
Ein Wunder, dass die nicht rund um die Uhr streiken. Obwohl - irgendwie hackeln die Kameraden so oder so nicht.

on a sidenote:
Letztens hab ich mir mal die Mühe gemacht, im Interspar nach griechischen Produkten zu suchen.
Gefzunden habe ich je eine Sorte Olivenöl und eine Sorte Feta. Daneben gab es 6 andere sorten Feta, 2 aus der Türkei, und der Rest aus Deutschland bzw. Frankreich. Dann gibts noch das fette Joghurt, das es aber auch in Türkischer version gibt. und statt ouzo kann man auch zum raki greifen. retsina trinkt eh kein vernünftiger mensch. that's it, folks!

wer also greichenland helfen will, kann um 10 euro das gesamte bukett der gr. volkswirtschaft im supermarkt erstehen.

wenn die kriechen jedoch eine möglichkeit finden könnten, "streik bei vollem lohn" zu exportieren, dann hätten sie vermutlich ein chtes killerprodukt... ;-)

Gast: Rundsiegel
20.10.2011 11:00
2

Warum sollten wir den Griechen helfen wenn sie sich selber nichteinmal helfen wollen!

Bestens man hat ein Feindbild gefunden, den bösen Deutschen denn dieser hat auch schon in der Vergangenheit immer brav und fleißig gezahlt!

Was tut es zur Sache wenn in Griechenland gestreikt wird, waren die Vergangen Jahrzehnte nicht auch so was ähnliches wie eine Arbeitsverweigerung? Bezahlt hat ja ohnedies die EU bzw. der böse Deutsche!

Antworten Gast: Julia D
20.10.2011 21:59
0

Re: Warum sollten wir den Griechen helfen wenn sie sich selber nichteinmal helfen wollen!

haha ,diese meldung hat mich echt zum lachen gebracht!!
1) hilft ihr nicht den griechen-das einzige was ihr tut ist aus dieser geschichte geld zu verdienen (kein einziger cent wurde nach griechenland geschickt-das sagen sogar die politiker!
2)warum war den deutschland bis jetzt 7mal PLEITE?warum hat man bei euch einen schuldenerlass gemacht? ihr musstet nur die HALBEN schulden bezahlen!warum bezahlt ihr nicht die Reparationschäden ? -Londoner abkommen- !! (dann hätten fast die ganzen EU länder keine schulden mehr !:)
Und das alles ist passiert weil "der deutsche immer brav und fleißig gezahlt hat" ? wohl kaum!
und noch was :die deutschen machen sich SELBER zum feind - wenn ich nur die deutschen Zeitungen lese wird mir schlecht .. von den ganzen lügen !
(kein anderes land hat sich so aufgeregt -obwohl es an der ganze geschichte mitverdiehnt- wie deutschland .. und da deutschland selber 7MAL bankrott war..sollten sie hier gar nicht mitreden und die obergescheiten spielen !(obwohl griechenland das erste land war in der EU das nach dem 2.WK sich mit deutschland versöhnt hat - trotz den vielen schäden die die deutsche dort angerichtet haben !-
Und die griechen wollen sich helfen- aber nicht zerstören!und genau das passiert gerade!
ich weiß nicht ob ihr das merkt aber die politiker schaffen es echt gut die breite maße gegen einander auf zu hetzen..obwohl wir(egal von welchem land) zusammen halten sollten weil die maßnahmen die in griechenland sind kommen auch zu anderen länder zb:Ö

Re: Re: Warum sollten wir den Griechen helfen wenn sie sich selber nichteinmal helfen wollen!

Es macht halt schon einen Unterschied, ob ein Staat

- durch Misswirtschaft bankrott wird
- utopische, unbezahlbare Reparationszahlungen aufoktruiert bekommt.

Im Irak wird dasselbe passieren, denn dort muss mehr als die Hälfte des ErdölUMSATZES für die nächsten Jahrzehnte in die USA abgeliefert werden. Eine wirtschaftliche Zeitbombe.

Antworten Antworten Gast: Rundsiegel
21.10.2011 10:00
0

Alle sind so furchtbar böse zu den armen, armen Griechen, die wirtschaftlich den WKII scheinbar noch immer nicht überwunden haben obwohl sie von der EU durchgefüttert wurden

Sie sollten sich beruhigen und endlich einmal erkennen daß wir nicht in der Vergangenheit leben, gell!

Wenn sie das beherzigen dürfen sie mir nocheinmal ein Posting schreiben.

Antworten Antworten Antworten Gast: Julia D
21.10.2011 22:45
0

Re: Alle sind so furchtbar böse zu den armen, armen Griechen, die wirtschaftlich den WKII scheinbar noch immer nicht überwunden haben obwohl sie von der EU durchgefüttert wurden

von der EU durchgefüttert ? (es ist echt schade das manche menschen noch immer nicht verstanden haben um was es wirklich geht :die EU gibt das geld zu griechenland weil sie davon millionen -wenn nicht mehr- verdient ,und nicht weil sie soo lieb und nett ist (scheinbar kann man mit ihnen nur im volkschulenniveau reden) ! !
genau aber dieses geld zerstört griechenland ,und das einzige was die griechen wollen ist das man sie in ruhe lässt !(griechenland würde am liebsten von der EU weggehen doch das lässt die EU-diktatur nicht zu !)
ja wir leben nicht in der vergangenheit aber man sollte von unseren fehlrn und unserer geschichte lernen :http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/schuldenerlass-als-deutschland-die-hilfe-der-griechen-brauchte_aid_666910.htm Deutschland war 7mal bankrott, die schulden wurden für das liebe Deutschland halbiert , D schuldet anderen ländern noch geld und sind derzeit auch noch höher verschuldet als Griechenland .. und sie spielen die obergescheiten?
Was mich noch wundert ist das sie sich nicht zu den fakten die ich aufgezählt habe äußern! weil sie sie vl nichts dagegen sagen können ?

Oder wollen sie die ganze situation nicht verstehen weil sie schadenfroh sind ?

Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: Rundsiegel
22.10.2011 09:39
0

Ihr weinerliches Gestottere langweilt.

Haben sie keinen Frieseur de sie ihr langweilen können.

Schönen Tag noch und nicht zu viel weinen weil die armen armen Griechen ....

Antworten Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: Julia D
22.10.2011 19:21
0

Ihr volkschulenniveau ist zu bemitleiden.

Ihre antworten sind peinlich!
wenn sie keine argumente präsentieren können, sollten sie das forum nicht mit ihren populistischen außerungen belasten.

Antworten Antworten Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: Rundsiegel
22.10.2011 22:11
0

Arbeiten sie an sich und ihren Aggressionen denn sie sind nichteinmal in derLage eine sachliche Diskussion zu führen.

Was sie nicht sagen!

Nur weil sie die Wahrheit nicht ertragen können sollen die anderen den Mund halten!
Einfache Menschen wie sie scheinen sich nicht anders helfen zu wissen!

Wenn sich hier populistischer Äußerungen bedient dann wohl alleine sie.

Gast: hmmm.....
20.10.2011 09:53
1

macht kaputt...

...was euch kaputt macht

Gast: DI
20.10.2011 08:49
5

Wann ist es bei uns so weit?


Re: Wann ist es bei uns so weit?

falls das Volk den Linken die politische Verantwortung gibt..

Die ersten, die alles kurz und klein schlagen,

sind die, die ohnehin nichts zu verlieren haben, der Mob.

So wird es bei uns auch bald sein und ÖGB und SPÖ werden das große Plündern fördern. Wenn die Städte ruiniert sind, wird sich die plündernde Meute aufs Land begeben. Aber die Landbevölkerung wird sich wehren können.

Gast: yaauugh
19.10.2011 20:07
8

Germany pay us your WW2 debts!

Also das hat mich irgendwie zum lachen gebracht.

:-)


80.000 griechische tote (zivilisten) lachen nicht mehr.

20.000 soldaten übrigens auch nicht.

Antworten Gast: hasibutz
19.10.2011 23:16
0

Re: Germany pay us your WW2 debts!

die meldung ist lustig-nur leider in falschem englisch verfasst.
das hättens auch in falschem deutsch verfassen können.oder sollen etwa die engländer zahlen?

 
12
  • Wie man „einsame Wölfe“ stoppt

    Der New Yorker Axt-Attentäter. / Bild: REUTERSEin Amokläufer mit Axt in New York, zwei Attentäter in Kanada, die Marathonbomber von Boston: Forscher warnen seit Langem vor dem Reiz, den Terror auf einsame, haltlose junge Männer ausübt

  • Kanadas 90 Sekunden Horror

    Anschlag in Ottawa. Ein Video zeigt die unglaublich rasche Abfolge der Ereignisse vom Attentat am Kriegsdenkmal bis zur Erstürmung des Parlaments.

  • Ukraine: Der Maidan will ins Parlament

    Bei den Parlamentswahlen am Sonntag will Präsident Poroschenko seine Macht stärken. Auch Aktivisten der Zivilgesellschaft mischen mit.

  • 2015 – das Jahr der FPÖ (und der Grünen)

    Die politischen Umstände in den Ländern, die nächstes Jahr wählen, könnten für die Freiheitlichen nicht günstiger sein. Auch auf die Grünen warten weitere Erfolge.

  • IS rückt in Kobane vor: Kurden läuft die Zeit davon

    Die IS-Extremisten wollen vor der Ankunft kurdischer Entsatztruppen aus dem Irak vollendete Tatsachen in Kobane schaffen.

  • Was wurde aus der Heeresreform?

    Bei den Verhandlungen zwischen SPÖ und ÖVP ist noch kein Ende abzusehen. Die schweren Waffen könnten eingemottet statt verkauft werden.




  • Viennale: Pasolini und die Zombie-Braut

    Von Joe Dantes „Burying the Ex“ bis zu Abel Ferraras Hommage an Pier Paolo Pasolini: ein Wegweiser durch das elefantöse Programm des Filmfestivals.

  • Gale Anne Hurd: „Gefahren so real wie möglich zeigen“

    Die Produzentin des TV-Hits „The Walking Dead“ schuf in den 80er Jahren zwei Sci-Fi-Klassiker. Im „Presse“-Interview spricht sie über Frauenfiguren, Hollywood und Arnold Schwarzenegger.

  • "Tatort" Ludwigshafen: Die Rache des Opfers

    Ein Mann wird in "Blackout" unter K.O.-Tropfen gesetzt und umgebracht. Lena Odenthal tappt schlaflos auf falschen Fährten.

  • Heimat ein Recht, Nation eine Fiktion

    Hat der Nationalstaat als Heimat ausgedient, ist das neue Zuhause Europa? Jedenfalls, so behauptet Robert Menasse in seinem neuen Buch.

  • Essl und das optische Rauschen

    In seiner Reihe „Emerging Artists“ präsentiert das Essl-Museum nun österreichische Malerei. Allzu viel lässt sich bei den 50 Künstlern aber nicht entdecken.

  • Das TV-Lagerfeuer brennt noch

    Bei den Medientagen München wurde über die Zukunft des Fernsehens diskutiert. Man war sich einig: Der Konsum von Streaming-Diensten steigt, Live-Events werden dennoch nicht verschwinden.



  • Benvenuto im Brunello-Land

    Italien. Höchste Eleganz, großes Potenzial und Langlebigkeit – dafür steht der Brunello di Montalcino. Und jetzt wird der Aristokrat unter den Weinen auch bio.

  • Zum Julebord nach Norwegen

    Kreuzfahrt für Anfänger: in Kiel nachmittags ablegen, essen, trinken, tags darauf Oslo anschauen, um 14 Uhr wieder an Bord gehen, essen, trinken und tags darauf in Kiel ankommen. Schlecht?

  • Tacos, Tortillas, Tamales – das mexikanische Vitamin T

    Mexiko-Stadt. „Wenn der Bauch voll ist, ist das Herz glücklich“, sagt ein mexikanisches Sprichwort. In der Megacity ist der Weg zum Glück nie weit: An jeder Ecke lockt eine Straßenküche.

  • Queen Elizabeth II. twitterte, oder auch nicht

    Die 88-jährige Monarchin soll zum ersten Mal selbst getwittert haben, allerdings gibt es da ein kleines Problem. Finden Sie den Fehler.

  • Reykjavík: Klang der Erde

    Wer nicht schon als Teenager in mindestens einer Band spielt oder Gedichte verfasst, gilt auf Island als verdächtig. Ein Besuch in der Kulturmetropole Reykjavík.

  • Obauer: „Fühlen uns noch am Anfang“

    Zum 20. Mal vier Hauben für Karl und Rudolf Obauer. Sie erhalten ein ganz eigenes System: mit Hahnenkämmen, Datteln, Sake – und Sport.



  • Führen auf Österreichisch

    Nationalität. Konservativ, jovial, relativ fit: Sind Österreichs Manager wirklich so? Jein, ergibt der neue Hernstein-Management-Report. Im Vergleich zu Deutschland gibt es deutliche Unterschiede.

  • Expertise für den Südostrand Europas

    Regionen. Österreich ist mit den Balkanländern historisch wie auch aktuell eng verbunden. Gemeinsam mit der Türkei gelten sie als aussichtsreiche, aber auch schwierige Märkte. Gute Gründe, sich eingehend mit ihnen auseinanderzusetzen.

  • Heldentaten für die Mitarbeiter

    Storytelling. Wenn Führungskräfte ihre Botschaften effizient im Unternehmen kommunizieren wollen, sollten sie diese als Geschichte verpacken. Kommunikationsexpertin Silvia Ettl-Huber erklärt in ihrem Buch, wie.





  • Marxergasse 24: Bürohaus mit Ablaufdatum

    Dem leer stehenden Gebäude aus den 1970er-Jahren in der Marxergasse 24, dem ehemaligen Bundesrechenzentrum, wird wieder Leben eingehaucht.

  • Schöne, reiche Inselwelt

    Das weltweit wachsende Vermögen erhöht die Nachfrage nach alternativen Immobilienanlagen – der aktuelle Candy GPS Report ermittelte die 20 beliebtesten Inseln der Superreichen.

  • Ziegel, Lehm und Sonne

    Lange hat der Bauherr überlegt. Doch dann ging alles ganz schnell: planen, abreißen, neu bauen. So entstand ein mediterranes Haus im Wienerwald mit natürlichen Baustoffen.

  • Parlamentsumbau: Generalplaner präsentierten Projekt

    Der Plenarsaal des Hohen Hauses wird räumlich aufgewertet und erhält ein Glasdach. Das Besucherzentrum wächst.



AnmeldenAnmelden