Fashion Week Paris: Skurrile Männermode

Zum Fürchten: Bei der Männermoden Fashion Week in Paris schlüpften die Models in skurrile Kreationen und liefen als Ungetüme mit XL-Schultern, Magier oder Maskenmänner (wie hier am Bild ein Entwurf von Walter Van Beirendonck) über den Catwalk.(c) AP (Jacques Brinon)

Disneys Pinocchio trifft am Laufsteg von Walter Van Beirendonck auf Fetisch-Kleidung.(c) AP (Jacques Brinon)

Gesichtsmasken und Nieten kontrastieren die fröhliche Farbkombination aus Grün und Rosa bei Thom Browne.(c) AP (Jacques Brinon)

Hier waren wohl der Glöckner von Notre Dame und ein Footballspieler die Inspirationsquellen.(c) AP (Jacques Brinon)

In einen Umhang mit Vogelmotiv wurde dieses Model bei Christian Dior gesteckt.(c) EPA (HENDRIK BALLHAUSEN)

An einen Zauberkünstler erinnert auch diese Kreation von Agnes B.(c) EPA (CHRISTOPHE KARABA)

Ähnlich magisch angehaucht wirkt das nachtblaue Cape von Thierry Mugler.(c) EPA (IAN LANGSDON)

Ein wenig angeknabbert wirkt dieser Mantel von Bernhard Willhelm.(c) AP (Christophe Ena)

Farben und Muster muss man lieben, wenn man diesen Entwurf trägt.(c) AP (Christophe Ena)

Das Gleiche gilt für dieses Outfit von Christian Lacroix.(c) EPA (IAN LANGSDON)

Bei John Galliano hingegen setzt man auf den Yeti-Look.(c) EPA (CHRISTOPHE KARABA)
Kommentar zu Artikel:

Von Fetisch-Pinocchio und halslosen Giganten

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.