Fashion Week Paris: Skurrile Männermode

Bild 1 von 11


Zum Fürchten: Bei der Männermoden Fashion Week in Paris schlüpften die Models in skurrile Kreationen und liefen als Ungetüme mit XL-Schultern, Magier oder Maskenmänner (wie hier am Bild ein Entwurf von Walter Van Beirendonck) über den Catwalk.

Bild : (c) AP (Jacques Brinon)

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo












  • Große Deals und Umzüge

    Rückblick. Das abgelaufene Jahr zeichnet sich durch ein Rekordvolumen bei Investments aus. Zuwächse verzeichnet der Einzelhandelsbereich, bei Büroflächen gab es einen Einbruch.

  • Halbe-halbe, um zu helfen

    Immobiliengeschichten. Wie ein Entwickler hochwertiger Wiener Wohnungen durch ungewöhnliche Gewinnteilung dazu beiträgt, hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen.

  • Pema-Gruppe kauft Porr-Tower

    Der Tiroler Investor Markus Schafferer legt einen zweistelligen Millionenbetrag auf den Tisch.

  • Hauptbahnhof: Neuer Stadtteil ab 2017

    Die Flächenwidmung für das freie Areal wurde beschlossen. Wohnungen für 3500 Bewohner sollen entstehen.


  • Maschek: "Es muss lustig sein"

    Zwei Drittel des Satire-Trios Maschek sind derzeit mit ihrem "Jahresrückblick" auf Tournee.

  • Grillen bei Minusgraden

    Grillen gehört in den Sommer. Doch die Industrie wittert Margen in der kalten Jahreszeit. Das hat auch mit der Finanzkrise und milden Temperaturen zu tun.

  • Ohne Langweile bis Weihnachten

    Das Warten auf die Bescherung kann sich für Kinder ziehen. Mit Krippenspiel, Mammuts im Museum und Wildschweinen im Wald kann die Zeit aber schnell vergehen.

  • Der Karpfen und sein fetter Ruf

    Seit 1635 schwimmen in den Teichen des Gut Dornau Karpfen und Co. Ferdinand Trauttmansdorff beliefert auch zu Weihnachten die Gastronomie – etwa das Steirereck .


AnmeldenAnmelden