Opernball: Dresscode

Bild 1 von 17


Opulente Roben dürfen beim Ball der Bälle endlich ausgeführt werden. Overdressed wirkt man beim Opernball in der Wiener Staatsoper schließlich nicht so leicht.

Haute Couture Robe von Dior mit Schleifendetail.

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
2 Kommentare

Prinzessin


Prinzessin

Warum darf ich denn am Opernball nicht wie eine Prinzessin aussehen (siehe Kommentar Bild Nr. 6), ich wüsste keine bessere Gelegenheit!
Und noch eine kleine Anmerkung, in den vorgeschlagenen Schuhen kann man kaumeine Stunde tanzen, geschweige denn bis5 Uhr in der Früh!









  • Auf Zeit vermieten ist ganz schön heikel

    Recht. Das Mietrecht ist an sich schon recht komplex. Der Oberste Gerichtshof hat die Sache kürzlich noch weiter verkompliziert.

  • Aufpassen, wem man sein Geld borgt

    Anleihen. Ratings geben Auskunft darüber, mit wie hoher Wahrscheinlichkeit ein Unternehmen wann zahlungsunfähig wird. Dabei sind sie im Schnitt relativ treffsicher– nur nicht kurz vor dem Ausbruch von Finanzkrisen.

  • Das Ende der billigen Studentenbuden

    Subventionskürzungen zwingen Studentenheimbetreiber, die Preise zu erhöhen. Der Wiener Immobilienmarkt bietet kaum Alternativen.






AnmeldenAnmelden