Mammakarzinom: "Kein Sieg, aber gute Nachrichten"

Mammakarzinom: "Kein Sieg, aber gute Nachrichten"  / Bild: Reuters
In Wien wurden die aktuellsten Brustkrebs-Studien präsentiert. Fortschritte sind beim Verständnis von Lebensstilfaktoren, in der Chirurgie und in der medikamentösen Therapie zu erwarten.|8 Kommentare

Genomtest erspart Patientinnen Chemotherapie

Genomtest erspart Patientinnen Chemotherapie  / Bild: Bilderbox
Anhand einer Auswahl von 70 bestimmten Genen in einem Tumor kann der Mammaprint-Test vorhersagen, welche Patientinnen ein geringes bzw. hohes Risiko für die Bildung von Metastasen haben.

Brustkrebs-Screenings zeigen Wirkung

Brustkrebs-Screenings zeigen Wirkung / Bild: Bilderbox
In Österreich soll kommendes Jahr ein breites Mammografie-Screening-Programm für Frauen etabliert werden. Eine niederländische Studie beweist die Wirksamkeit solcher Screenings.|5 Kommentare

Dichtes Brustgewebe bedeutet erhöhte Gefahr

Dichtes Brustgewebe bedeutet erhöhte Gefahr  / Bild: Bilderbox
Wissenschaftler haben einen Zusammenhang zwischen der Dichte des Brustgewebes und dem Risiko eines Brustkrebs-Rückfalls ermittelt.

Brustkrebs-Therapie: "Wir sind nicht gut genug"

Brustkrebs-Therapie: "Wir sind nicht gut genug" / Bild: Bilderbox
Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. In Österreich gibt es pro Jahr rund 5000 Neuerkrankungen. Zwischen 70 und 80 Prozent der Patientinnen können geheilt werden.

Neue Therapie für jüngere Patientinnen

Neue Therapie für jüngere Patientinnen  / Bild: Reuters
Eine neue Therapie zeigt Fortschritte in der antihormonellen Behandlung für besonders gefährdete, junge Brustkrebspatientinnen.

Umfrage



Jetzt Breaking-News-Newsletter abonnieren

Die aktuellsten und wichtigsten Nachrichten sofort und kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

Willhaben


  • „Tage des Schreckens“ in Bayern

    Bayerns Politiker zeigen sich über die Gewaltserie schockiert. Der Syrer, der sich bei einem Musikfestival sprengte, bekannte sich zum IS. Er hatte auch in Österreich Asyl beantragt.

  • Sicherheitsmaßnahmen in Österreich bleiben verschärft

    „Bis auf Weiteres“ bleiben die nach den Attentaten verschärften Sicherheitsmaßnahmen nun aufrecht. Die Polizei soll an neuralgischen Punkten strenger kontrollieren.

  • Schwerwiegende Verstöße: Geldstopp bei 33 Kindergärten

    Die Stadt Wien stoppt die Förderung der "Alt-Wien"-Kindergärten. Damit ist unklar, was mit den mehr als 2200 betroffenen Kindergartenkindern passiert.

  • Wien-Tourismus: Mehr Briten, weniger Russen

    6,6 Millionen Nächtigungen gab es im ersten Halbjahr 2016 in Wien, und somit ein Plus von 4,9 Prozent. Vor allem Deutsche, Österreicher und Amerikaner besuchen Wien. Auch Briten haben zuletzt die Stadt für sich entdeckt.

  • Reutlingen: Täter und Opfer waren ein Paar

    Ein 21-jähriger Asylwerber hatte eine 45-jährige Frau getötet und dann fünf weitere Menschen verletzt. Die beiden hatten monatelang in einem Imbiss zusammengearbeitet - und waren auch privat ein Paar.

  • Wien: Hotel nach Überfall auf Juwelier umstellt

    Nach einem bewaffneten Überfall auf ein Juweliergeschäft in der Innenstadt wurde ein Hotel in Wien-Landstraße, in das der Verdächtige geflüchtet sein soll, evakuiert und - ohne Ergebnis - durchsucht.




  • Der Mann hinter Netrebkos Kleid

    Wie in einem Meer aus Sternen soll Anna Netrebko bei den Festspielen als Manon Lescaut auf der Bühne stehen. Jan Meier hat das Kleid entworfen.

  • Cocktailglas und Bügeleisen: Schlaflos durch die Nacht

    Javier Mancilla, der Organisator des ersten Wiener Gardening Cocktail Festival, hat ein Konzept für die perfekte Partyatmosphäre entwickelt.

  • Wo sich Fuchs und Mensch Gute Nacht sagen

    Unterhalb des Plattenbaus, in dem ich lebe, hat sich vor einiger Zeit eine Fuchsfamilie einquartiert.

  • Eine Balletteuse im Halbschatten

    China-Wiesenraute. An Zierlichkeit kaum zu überbieten ist diese hochgewachsene Pflanze aus der südlichen Provinz Chinas, von dem die Pflanzenjäger des 19. Jahrhunderts andächtig als der "Mutter aller Gärten" sprachen.

  • Wenn der Nachbar zum Freund wird

    Sie können die unangenehmsten Zeitgenossen sein oder zu Freunden werden. Nachbarn rücken längst nicht mehr nur auf dem Land näher.

  • Chilis aus dem Mostviertel

    Richard Fohringer hat vor neun Jahren mit sechs Chilipflanzen begonnen. Heute kultiviert er 400 verschiedene, darunter den schärfsten Chili der Welt.








  • Das Leben entstand in Tiefseevulkanen

    Ahnherr Luca war gerüstet für die unwirtliche Umwelt.

  • Rubens und Brueghel unter dem Mikroskop

    Am Naturwissenschaftlichen Labor des Kunsthistorischen Museums in Wien untersuchen die Forscher Werke großer Berühmtheiten: neben Gemälden auch Münzen.

  • Wer führt? Wer folgt?

    Auch Tiere haben unterschiedliche Persönlichkeiten, das sichert das Überleben in launischen Umwelten. Und es schlägt auf das Soziale durch.

  • Glasherstellung

    Die Herstellung von Glas zählt zu den ältesten Kulturtechniken. Das ändert nichts daran, dass die Geheimnisse dieses Materials noch lang nicht restlos erkundet sind.

  • Sauerstoff fehlte gleich mehrmals

    Forscher finden Ursache für historische Klimakatastrophe.



Jobsuche




>> zur Detailsuche




AnmeldenAnmelden