Olympiakos Piräus erhält Meistertitel am grünen Tisch

04.04.2012 | 16:36 |   (DiePresse.com)

Ein Schiedsgericht bestätigte den Punkteabzug für Panathinaikos Athen nach dem abgebrochenen Skandalderby. Damit ist Olympiakos der 39. Meistertitel nicht mehr zu nehmen.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Olympiakos Piräus hat am Mittwoch am grünen Tisch den griechischen Fußball-Meistertitel zugesprochen bekommen. Der Rekordchampion profitierte von der Abweisung des Einspruchs von Erzrivalen Panathinaikos Athen gegen die Wertung des direkten Duells mit 3:0. Der Schlager war am 18. März wegen schwerer Ausschreitung von Panathinaikos-Fans abgebrochen worden.

Das Spiel wurde endgültig mit 3:0 für Olympiakos strafverifiziert, Panathinaikos wurden zudem drei Punkte abgezogen. Drei Runden vor Schluss liegt Olympiakos nun uneinholbar zehn Zähler vor dem Lokalrivalen. Für den Club aus dem Hafenvorort Athens ist es der 39. Meistertitel der Clubgeschichte, der 14. in den vergangenen 16 Jahren. Lediglich 2004 und 2010 hat Panathinaikos triumphiert.

(ag)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Hiroshima-Gedenken

Umfrage

  • Sind Sie für eine Obergrenze für Barzahlungen?
  • Ja, es verhindert Kriminalität
  • Nein, es ist eine Einschränkung meiner wirtschaftlichen Freiheit
  • Weiß nicht












  • Witze für die Wissenschaft

    Wissenschaftsvermittlung. Internationale Forscher präsentieren politische Witze und erklären die Hintergründe des Phänomens. Das Kabarett Vindobona wird damit erstmals als Bühne für Politikwissenschaft und Soziologie genutzt.

  • Die ersten Wiener jagten Mammuts

    Forscher untersuchten erstmals alle eiszeitlichen Knochenfunde Wiens. Nun wissen sie genauer, wo einst Mammuts lebten. Zugleich gelang ein Nachweis der ältesten Wiener.

  • Wie funktioniert Improvisation zwischen zwei Tänzern?

    Die Dancing Stars folgen einer einstudierten Choreografie. Im Improvisationstanz kommunizieren die Partner über minimale Körpersignale.

  • Besonderer literarischer Aktionsraum

    Slawistik. Die neue Literatur der Kärntner Slowenen ist vielschichtig und wird erstmals in einer Datenbank erfasst. Sie bedient große wie kleine Sprachräume. Herkunft, Identität und Minderheiten sind Themen, aber nicht ausschließlich.

  • Gleich und gleich gesellt sich gern

    Die Zoologin Tanja Kleinhappel untersuchte das soziale Netzwerk von Fischen in England. Ihr Fazit: Wer sich gut riechen kann, verbringt mehr Zeit miteinander.



Jobsuche




>> zur Detailsuche




AnmeldenAnmelden