Holländischer Bub schreibt Rettungsplan für Griechen

05.04.2012 13:06 | 

Aktueller Stand:
76%

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Ein Elfjähriger sorgt in Holland für Aufsehen. Er hat einen Rettungsplan für die finanzmaroden Griechen entworfen. Der Schüler Jurre Hermans, hat sich mit seiner Idee für einen der hoch dotierten Wirtschaftspreise, den "Wolfson Economics Prize", beworben und viel Lob eingeheimst.

  • TTIP: Kein Pakt mit Amerika?

    Bild: (c) APA/dpa/Christian CharisiusFrankreich erklärt das Freihandelsabkommen mit den USA für tot. Auch Österreichs Regierung ist zunehmend skeptisch. EU und USA trommeln Durchhalteparolen, aber ein Deal unter Obama ist unrealistisch.

  • Saudiarabien erlebt sein Vietnam

    Der Krieg hat den Jemen in drei Machtzonen zerfallen lassen. Al-Qaida beherrscht große Landstriche, 10.000 Menschen sind tot. Doch Saudiarabien fliegt weiter Luftangriffe auf den Nachbarn – ohne seine Strategie offenzulegen.

  • Ein abgesagtes Hunderennen und eine SMS

    Bundeskanzler Kern trägt das Pressefoyer in der bisherigen Form zu Grabe. Die rot-schwarze Koalition gibt sich selbst den Lieferauftrag für Ergebnisse: Ab Oktober soll die Erntezeit von der Integration bis zur Wirtschaft sein.

  • Sprecher und Geheimdienstchef der Terrormiliz IS getötet

    Abu Mohammed al-Adnani leitete die Planung von Anschlägen im Westen. Er wurde in oder um Aleppo getötet.

  • Türken und Kurden schließen Waffenruhe in Syrien

    Ein vorübergehender Waffenstillstand wurde ausverhandelt. Die Türkei erwartet den Rückzug kurdischer Milizen.

  • Im Eiltempo zur Asylnotverordnung

    Nach langem Hin und Her stellt die Bundesregierung den Entwurf kommende Woche fertig. Der Justizminister will ein Verfahren vor EU-Gericht riskieren.













  • Bis ins x-te Glied: Der Stammbaum der Mathematik

    Ein Großprojekt versucht, die Lebensdaten sämtlicher Mathematiker zu verknüpfen, so weit zurück wie möglich. Dabei zeigt sich, welche Lehrer die stärkste Wirkung hatten, dabei zeigen sich auch Interessenverschiebungen und Einflüsse der Weltgeschichte.

  • Ein Labor nach dem Sandwichprinzip

    Gut abgeschirmt von der Außenwelt ist mit dem MedAustron bei Wiener Neustadt ein neues Therapie- und Forschungszentrum entstanden.

  • Nobelpreis für Frieden ist weiß und männlich

    Seit 1901 wird der Friedensnobelpreis vergeben. Wiener Forscher untersuchen, wer ihn wofür verliehen bekommt. Männer aus Europa und den USA führen im Medaillenspiegel.

  • Riesiges zweites Riff am Great Barrier Reef entdeckt

    Forscher hoffen im mehr als 6000 Quadratkilometer großen Algenriff, die Auswirkungen von Umweltfaktoren auf das Great Barrier Reef zu erkunden.

  • Stürzte Urmutter Lucy von einem Baum in den Tod?

    In Computertomografen zeigen die Fragmente der Knochen des berühmtesten Australopithecus Frakturen, die wie eine Welle von unten nach oben durch den Körper liefen: Demnach prallte das Opfer mit den Füßen auf, nachdem es geschätzte zwölf Meter herabgefallen war.



Jobsuche




>> zur Detailsuche




AnmeldenAnmelden