Artikel versenden

Grasser zur Causa Buwog: "Mir war wurscht, wer gewinnt"

Ex-Finanzminister Grasser bestritt im U-Ausschuss Korruption beim Buwog-Verkauf. Zuvor hatte ihn sein Ex-Kabinettsmitarbeiter Ramprecht schwer belastet.





Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.mustermann@diepresse.com). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.



Bitte klicken Sie zur Bestätigung die Checkbox.

Umfrage

  • Sind Sie für eine Obergrenze für Barzahlungen?
  • Ja, es verhindert Kriminalität
  • Nein, es ist eine Einschränkung meiner wirtschaftlichen Freiheit
  • Weiß nicht
Willhaben








  • Wo Österreicher heuer günstig urlauben können

    Grafiken Während man in Bulgarien für sein Geld mehr als doppelt so viel wie in Österreich bekommt, muss man in der Schweiz und in Skandinavien tiefer in die Tasche greifen.

  • Mit Karte im Urlaub zahlen kann teuer sein

    Bargeld beheben mit der Kreditkarte geht auch in Österreich ins Geld. Zahlen mit der Bankomatkarte in der Eurozone sollte jedoch immer spesenfrei sein.

  • Böse Investments werden tabu

    Die Nachfrage nach ethischen Investments ist im vergangenen Jahr gestiegen. Ihr Marktanteil liegt aber nach wie vor im einstelligen Prozentbereich.







Jobsuche




>> zur Detailsuche




AnmeldenAnmelden