Patrick Lichtfield: Royaler Fotograf unverhüllt

Bild 1 von 7


Lord Lichtfield fotografierte für die Vogue und das britische Königshaus. Seine wenig bekannten Akte werden jetzt zum ersten Mal ausgestellt.

Bereits im Alter von sieben Jahren begann Lord Lichtfield zu fotografieren. Danach legte er seine Kamera nicht mehr aus den Händen.

Good Morning America, New York 1990. (Patrick Lichfield / Unipart Group)

Bild : Patrick Lichfield / Unipart Group

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo










  • 1967: Als der ÖSV im "weißen Krieg" mobil machte

    Frankreich war damals die führende Skination. Die heimische Industrie und der ÖSV hatten einen Geheimplan zur Aufrüstung.

  • Hundert Tage bis Waterloo

    Vor genau 200 Jahren begann der letzte Akt der Französischen Revolution: der Anfang vom Ende des Napoleon Bonaparte. Drei Millionen Menschen starben seinetwegen auf den Schlachtfeldern. Doch seine Ideen lebten weiter. Und prägen Europa bis heute.

  • Belgien: Als Sultan Süleyman ein Superstar war

    Die Ausstellung „L'Empire du Sultan“ im Brüsseler Palais des Beaux-Arts zeigt den Einfluss der Osmanen auf Kunst und Lebensart der Renaissance.





AnmeldenAnmelden