Patrick Lichtfield: Royaler Fotograf unverhüllt

Bild 1 von 7


Lord Lichtfield fotografierte für die Vogue und das britische Königshaus. Seine wenig bekannten Akte werden jetzt zum ersten Mal ausgestellt.

Bereits im Alter von sieben Jahren begann Lord Lichtfield zu fotografieren. Danach legte er seine Kamera nicht mehr aus den Händen.

Good Morning America, New York 1990. (Patrick Lichfield / Unipart Group)

Bild : Patrick Lichfield / Unipart Group

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo





  • Hubert von Goisern: „Amerika hat wirklich wehgetan“

    Hubert von Goisern erklärt, wieso er ungern Rückschau hält, Angst vor der Bühne hat – und warum die Arbeit am neuen Album schmerzhaft war.

  • Einstiegsdroge Südisland

    Island. Newbies auf der Insel von Feuer und Eis wählen am besten den Golden Circle in Südisland, eine Route, an der die größten Attraktionen liegen – unter anderem Tankstellen, in denen man bei jedem Wetter Softeis genießt.

  • Hola-di-hi, hola-di-ho

    Nach der Biene Maja und Wickie ist jetzt also auch die Heidi 3-D-technisch aufgemotzt worden.

  • Winzige wilde Kerle in Himmelblau

    Leberblümchen stehen unter Naturschutz, doch kommendes Wochenende kann man nebst vielem anderen auch Wildblumen wie diese auf der Raritätenbörse des Botanischen Gartens der Uni Wien kaufen, heimtragen und im Garten einbuddeln.

  • „Darf ich einmal Ihre Stradivari halten?“

    Konzertkreuzfahrt. Mit den Wiener Philharmonikern und Zubin Mehta im Mittelmeer.

  • Königliche Erdbeeren statt bäuerlichen Opiums

    Thailand. König Bhumibol verwandelte einstige Schlafmohnkulturen in Obst- und Gemüseplantagen. Auf dem Pfad der Königstreuen in der thailändischen Schweiz.



  • "Gerechtfertigt": Schelling will über Lehrerarbeit diskutieren

    Der Finanzminister bekräftigt, dass bei den Beamten gespart wird. Und: Er geht davon aus, dass 2014 das Nulldefizit erreicht wurde.

  • Von Schnitt, Säure und Schauraum

    Weinbau. Die Boku Wien baut ihre Kompetenz durch Kooperationen aus und bietet neben einem Universitätslehrgang das zweite Masterstudium zum Thema Wein in Österreich an. Aber auch andere Programme vermitteln Know-how.

  • „Irgendwas mit Medien“

    Kommunikation. Von Journalismus über Mediaforschung und Medienmanagement bis zu Marketing- und PR-Abteilungen: Zu wissen, wie man mit wem wann, wo und auf welche Art in Kontakt tritt, wird überall zum Erfolgsfaktor.






Jobsuche




>> zur Detailsuche



AnmeldenAnmelden