Thema: Bawag-Prozess II

Ex-Bawag-Chef Elsner "derzeit nicht haftfähig"

Bild: REUTERS/Lisi Niesner
Elsner ist laut einem Gerichtsbeschluss weiterhin nicht vollzugstauglich. Ob er Anfang August beim Bawag-Prozess II erscheint ist fraglich.|5 Kommentare

Elsner krank: Prozessende in weiter Ferne

Bild: (c) REUTERS (LISI NIESNER)
Weil Ex-Bawag-Chef Helmut Elsner (77) nun an TBC leidet, ist der Verhandlungsplan gekippt. Frühestens ab 6. August könnte der an einer Nebenfront angeklagte Ex-Bankchef auf der Anklagebank Platz nehmen.|12 Kommentare

Bawag-Prozess: Elsner bis August verhandlungsunfähig

Bild: (c) REUTERS (Lisi Niesner)
Der Ex-Bawag-Chef wird wegen Tuberkulose in den nächsten zwei Monaten nicht vor dem Wiener Straflandesgericht erscheinen. |12 Kommentare

Bawag-Prozess wird ohne Elsner fortgesetzt

Bild: (c) APA/ZEITUNGSFOTO.AT/DANIEL LIEBL (Zeitungsfoto.at/daniel Liebl)
Nach dreiwöchiger Unterbrechung geht die Verhandlung am Dienstag weiter. Ob Helmut Elsner noch auf der Anklagebank erscheinen wird, ist ungewiss.

Bawag-Prozess II: Elsner an der Lunge punktiert

Bild: (c) REUTERS (Lisi Niesner)
Es ist noch immer unklar, ob der Ex-Bankchef vor Gericht erscheinen wird. Die Verhandlung soll am 12. Juni fortgesetzt werden. |6 Kommentare

Helmut Elsner: Der gefallene Ex-Banker

galerieDiePresse.com zeigt eine Chronologie der Laufbahn des früheren Bawag-Generaldirektors.


Bawag-Verhandlung wegen Elsner erneut verschoben

Elsner am Donnerstag, 24. Mai 2012, während seines Kuraufenthalts in Tirol.  / Bild: (c) APA/ZEITUNGSFOTO.AT/DANIEL LIEBL
Wegen der "behaupteten Verschlechterung des Gesundheitszustands" von Elsner sind alle Verhandlungstermine in der kommenden Woche geplatzt.|12 Kommentare

Richter hält Ex-Bawag-Chef Elsner für verhandlungsfähig

Bild: (c) REUTERS (Leonhard Foeger)
Rechtsanwalt Mertens kann die Erkenntnisse des gerichtlichen Gutachters nicht nachvollziehen. Das Erscheinen von Elsner kommende Woche ist offen.

Elsner beantragt Verschiebung der Einvernahme

Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER (Helmut Fohringer)
Der Ex-BAWAG-General will erst einvernommen werden, wenn er wieder gesund ist. Er ist als Angeklagter für Dienstag und Mittwoch vorgeladen.

Bawag-Anwalt von Karabik-Verlusten nicht informiert

Anwalt Gehmacher wusste bei der Telefonberatung nicht, dass die Bank in Gefahr war. Er dachte an eine Person von öffentlichem Interesse, die ein Kreditproblem habe.

Elsner gilt als verhandlungsfähig: Wird er zwangsweise vorgeführt?

Tauziehen um einen Gerichtsauftritt von Ex-Bawag-Chef Elsner wird heftiger: Laut Gutachter ist der 77-Jährige in der Lage, zum Prozess zu kommen. Elsner wehrt sich mit einem Antrag auf Ausschluss des Gutachters.

"Rechte Hand" Nakowitz: "Elsners Wort war heilig"

Er weist jede Mitverantwortung für "Unibonds" zurück. Seine Wahlmöglichkeit bei Anordnungen von Elsner sei Null gewesen.

Kardiologe: Elsners Gesundheitszustand verschlechtert

Kardiologe Huber stellte eine Verschlechterung der Grundkrankheit fest. Dem 77-Jährigen droht womöglich eine weitere Herz-Operation.

Elsner und die Anwälte

Der Advokat Tassilo Wallentin trennte sich von Helmut Elsner. Sein Klient hat damit bereits fast ein Dutzend Anwälte "verbraucht".

Helmut Elsner verbringt 77. Geburtstag im Spital

Der herzkranke Ex-Bawag-Chef wird das Wilhelminenspital frühestens in einer Woche verlassen. Er soll am 29. Mai vor Gericht erscheinen.

Elsners Herzkrankheit: "Gravierende Verschlechterung"

Der Ex-Bawag-Chef widerspricht einem neuen Gutachten, wonach sich sein Gesundheitszustand verbessert habe. Er bleibt weiterhin im Spital.

Bawag-Prozess wackelt: Nach Elsner nun auch Zwettler im Spital

Krankheitsbedingte Ausfälle bringen den Prozessplan durcheinander. Indes wird spekuliert, ob Ex-Bawag-General Elsner wieder in Haft muss. In den kommenden Wochen wird über die Frage der Haftfähigkeit entschieden.

Haft für Elsner möglicherweise wieder Thema

Ein neues Gutachten könnte den Ex-Bawag-Chef wieder hinter Gitter bringen. Elsner wurde im Juli als vollzugsuntauglich eingestuft.

Bawag-Prozess unterbrochen - Zwettler und Elsner krank

Die beiden ehemaligen Bawag-Chefs konnten nicht zur Einvernahme erscheinen. Der Prozess wird daher am 21. Mai fortgesetzt.

Helmut Elsner bleibt Bawag-Prozess weiter fern

Der gerichtlicher Sachverständige bestätigt die Herzrhythmusstörungen. Nun wird ein Gutachten zur Verhandlungsfähigkeit erstellt.

Ex-Vorstand: "Bin massiv unter Druck gesetzt worden"

Ex-Bawag-Vorstand Büttner hielt die Strategie, die nach dem Eintreten der Flöttl-Verluste zum Ausgleichen dieser gewählt wurde, für falsch. Aber Elsner setzte sich damals mit Unterstützung der anderen Vorstände durch.

Musterknabe im Bawag-Vorstand

Christian Büttner gilt als „der Gute“. Trotzdem wurde er im ersten Prozess verurteilt.

Elsners Auftritt: Wegen Herzproblemen im Spital

Helmut Elsner hätte vier Jahre nach seinem ersten Bawag-Urteil wieder vor Gericht erscheinen sollen. Doch dann kam alles anders, von Herzrhythmusstörungen war schon am Dienstag die Rede gewesen

Elsner krankheitsbedingt nicht vor Gericht

videoHelmut Elsner hat Herzrhythmusstörungen. Sein behandelnder Arzt hat ihn deshalb für verhandlungsunfähig erklärt.

Ex-Vorstand Kreuch: "Habe Weg als vernünftig angesehen"

Der ehemalige-Vorstand leistete keinen Widerstand gegen Fortsetzung der Flöttl-Spekulationen. Er orientierte sich auch am Aufsichtsratschef Weninger.

Elsner bleibt wegen Herzproblemen Prozess fern

Nach Aussage seines Anwalts wurde Elsner wegen Herzrhythmusstörungen für nicht verhandlungsfähig erklärt. Richter Böhm zeigt sich verärgert.

Elsner: Ärzte entscheiden über Erscheinen vor Gericht

Die Entscheidung der Ärzte fällt heute Vormittag. Herzrhythmusstörungen und TBC-Verdacht binden den Ex-Bankchef ans Krankenbett.

Elsner: Flöttls Angaben zu Verlust falsch

Laut Helmut Elsner fanden die von Wolfgang Flöttl als Grund für hohe Verluste genannten "ungewöhnlichen Kursentwicklungen" nicht statt.

Bawag-Verfahren: Helmut Elsner steigt in den Ring

Ex-Bawag-Aufsichtsratschef Günter Weninger wurde am Freitag einvernommen. Helmut Elsner muss am Mittwoch vor den Richter. Er möchte den Vergleich zwischen der Bawag und den Refco-Gläubigern neu prüfen lassen.

Flöttl: "Das ist eine totale Lüge von Elsner"

Der Ex-Investmentbanker bestreitet, dass sein Vermögen, das auch zur Abdeckung der Verluste dienen sollte, eine Milliarde Dollar wert gewesen sei.

Ex-Aufsichtsrat Weninger sieht sich von Elsner getäuscht

Der frühere Bawag-Aufsichtsratspräsident verteidigte sein Stillschweigen über große Flöttl-Verluste gegenüber dem Aufsichtsrat. Heute fühlt er sich getäuscht.

Erstes Urteil im Bawag-Prozess: Haft für Ex-Vorstand Nakowitz

Obgleich der Richter den Ruf hat, lange zu verhandeln, ging es am Donnerstag sehr schnell: Drei Jahre Haft für den ehemaligen Generalsekretär Peter Nakowitz, davon wurden zwei Drittel auf Bewährung ausgesetzt.

Anwalt: Bawag-Prüfer "nicht Kindermädchen des Vorstands"

Verteidiger Kralik plädiert auf Freispruch seines Mandanten. Wirtschaftsprüfer Reiter war bei umstrittenen Kreditvergaben an Flöttl nicht dabei.




  • Twitter vor dem Tod?

    Berichte über ein Ende des Livestreams reichen den Nutzern, um das Ende von Twitter auszurufen.

  • Musikserver im Miniformat

    Egal, aus welcher Quelle, der Aries Mini von Auralic bringt digitale Musik perfekt auf jede Anlage. Nur seine App ist bezüglich Endgerät sehr wählerisch.

  • ZTE Blade V6: Ein iPhone mit Haken

    Sieht aus wie ein iPhone, kommt aus China wie ein iPhone - ist aber kein iPhone. Das Blade von ZTE zeigt vor, was ein günstiges Smartphone alles kann. Und doch gibt es einen großen Haken.

  • Terrorismus: Twitter sperrt 125.000 Konten

    Der Kurznachrichtendienst verstärkt sein Team zur Prüfung von Mitteilungen. Man arbeite im Kampf gegen Terrorismus eng mit den Behörden zusammen.

  • WikiLeaks: Julian Assange feiert seinen „Sieg“

    Ein UN-Gremium sieht den Gründer der Enthüllungsplattform „willkürlich in Haft“. Der Australier inszenierte sich als Gewinner.

  • Das lukrative Geschäft der Patenttrolle

    Sie produzieren nicht. Sie kaufen ein. Patente, um sie dann vor Gericht geltend zu machen. Und das Hauptziel ist seit Jahren Apple.







  • Der lange Weg der Seidenkarawanen

    Seit 2000 Jahren ist die Seidenstraße ein Bindeglied zwischen China, Zentralasien und Europa. Allein schon das Wort ruft faszinierende Bilder hervor.

  • Mit Hesse am Gotthard

    Am 11. Februar 1905 hat Hermann Hesse in der "Neue Freie Presse" den Reisebericht "Am Gotthard" veröffentlicht. Ein verspäteter Leserbrief nach 111 Jahren.

  • Karl Renners vergeblicher Kampf um Südtirol

    Der Bundespräsident richtete vor siebzig Jahren an Stalin eine Denkschrift: Gebt uns bitte Südtirol zurück!



  • Alte Begleiter, treue Zeugen

    Das Heer der Parasiten, die wir mit uns führen, gibt über unsere Geschichte feinere Auskünfte, als wir selbst bzw. unsere Gene es können.

  • EU reformiert Abgasmessung

    In der EU wird die Messung von Autoabgasen reformiert. Gut so! Denn die bisherigen Grenzwerte hatten – auch abseits von Betrügereien – kaum etwas mit der Realität zu tun.

  • Bernd Zwattendorfer: Ein elektronisches „Wer bin ich?“

    Der Computerwissenschaftler Bernd Zwattendorfer hat in Graz erforscht, wie man E-Government in der EU grenzüberschreitend sicher machen kann.

  • Der Dürrnberg gibt immer noch viele Rätsel auf

    Der Dürrnberg bei Hallein gehört zu den wichtigsten Fundstätten der mitteleuropäischen Eisenzeit. Rund 400 offen gelegte Gräber, viele Siedlungsreste und die Spuren des prähistorischen Salzabbaus bergen bis heute viele Geheimnisse.

  • Das Klima der Vergangenheit liegt im Eis

    Innsbrucker Forscher untersuchen kilometerlange Eisbohrkerne in der Antarktis: In diesen sind jahrtausendealte Informationen über das Klima gespeichert, etwa die Niederschlagsmenge oder die Temperatur.



  • Fasching vergeht, Humor sollte bleiben

    Humor: Auch und gerade am Arbeitsplatz. Denn Serenität, heitere Gelassenheit, ist eine wesentliche Zutat zum Glück. Und glückliche Mitarbeiter sind leistungsfähiger und kritischer.

  • Wie man seinen Chef führt

    Wer sagt, dass Führung nur von oben nach unten erfolgt? Anleitung für alle, die es mal andersrum probieren wollen.

  • Als Nächstes kommt die 30-Stunden-Woche

    Viertagewoche und ein „stiller Vormittag“ ohne Meetings. Realität beim Grazer Start-up Bike Citizens, das damit den New Work Award gewann.

  • Mit Big Data in die Zukunft schauen

    Stefan Bergsmann, Geschäftsführer von Horváth & Partners, erklärt, wie Digitalisierung die Beratungsbranche beschäftigen und was Jobeinsteiger erwartet.

Jobsuche




>> zur Detailsuche




AnmeldenAnmelden