EZB-Ratstreffen: Barcelona im Ausnahmezustand

03.05.2012 16:03 | 

Aktueller Stand:
0%

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Barcelona im Ausnahmezustand: Beim Ratstreffen der Europäischen Zentralbank geht Spanien auf Nummer Sicher. Rund 8000 Polizisten sind im Einsatz um für Ordnung und Sicherheit rund um das Gipfeltreffen der europäischen Währungshüter zu sorgen. Die spanische Regierung rechnet mit zahlreichen Protestkundgebungen.






  • Berliner Marken erfolgreich reanimiert

    In die glorreiche Berliner Vergangenheit blicken Lifestyle-Unternehmer, die ruhende Marken wiederbeleben.

  • Abonnements: Wochen und Weine

    Flaschen im Abonnement: mit Champagnerraritäten, spannenden Naturweinen oder fast ausgestorbenen Rebsorten. Kuratiert und verschickt.

  • Paprika und das Internet

    Man kann es nicht oft genug feststellen: In den sozialen Medien hat abkömmliches Wissen die Oberhand.

  • Mispeln im Sturm

    Letzte Ernte. Die seltsamsten und spätesten unter den heimischen Früchten reifen erst nach dem Frost und wachsen auf einem der hübschesten Bäume, die man in den Garten holen kann. ?

  • "Die Presse"-Backstube: Schoko-Schnee-Kugeln

    Viel Schokolade, schön anzusehen und einfach zu machen. Für alle, die im letzen Moment noch gut schmeckende Kekse zaubern wollen.

  • Kuba: Uncle Mc ante portas

    Was passiert nun auf der Zuckerrohr- und Tourismusinsel? Während viele Kubaner ehrlich um Fidel trauern, können es die anderen gar nicht erwarten, endlich die Amis und Exilkubaner ausnehmen zu dürfen.






  • Spurensuche in der Asche des Ringtheaters

    Schottenring 7. Vor 135 Jahren ist das Ringtheater abgebrannt, die Geisterhaus-Doku „Sühnhaus“ erzählt die Geschichte des „9/11 des Jahres 1881“ neu: Von fataler Architektur, Behördenversagen und Sigmund Freud.

  • Der lange Kampf gegen das Establishment

    Heute haben Wahlen und Referenden immer mehr Ähnlichkeit mit Strafaktionen. Wenn es gegen die „korrupten“, „verkommenen“ Eliten geht, ist sich das Trump-, Brexit- und FPÖ-Lager einig. Früher kam der Protest von links.

  • Hitlers adlige Helfer im Ausland

    Die Nazis verfügten über exzellente Gesprächskanäle nach Großbritannien.



  • Gegen das Burn-out des Schimmelpilzes ankämpfen

    Biotechnologie.In einem neuen Christian-Doppler-Labor suchen Forscher nach Strategien, wie man den unvorhersehbaren Leistungseinbruch von Pilzzellen verhindert, die für die Industrie wertvolle Enzyme liefern.

  • Spülen, ohne den Betrieb zu stören

    Automatisierung. Damit Züge ungehindert fahren können, sollen künftig Roboter beim Reinigen von Drainagen in Tunnels assistieren. Schon in ersten Versuchen gelang ein „Spül-Weltrekord“.

  • Wüstenporträts in der Tiefenanalyse

    Restauration.Wiener Wissenschaftler sind Teil eines internationalen Netzwerks, das die Geheimnisse antiker Mumienporträts lüften will. Motive und Material liefern wichtige Hinweise.

  • Wann ist die beste Zeit für die besten Entscheidungen?

    Am Morgen denkt man länger nach und entscheidet besser, ganz unabhängig davon, ob man vom Chronotyp her „Lerche“ oder „Eule“ ist. Zumindest ist das beim Blitzschach so.

  • Ein Monitoring für die österreichische Demokratie

    Wahlforschung. Die Österreicher wählen heute nicht mehr nur eine Partei, sondern lassen sich von Themen leiten, die die Kandidaten vertreten. Forscher haben Nationalrats- und EU-Parlamentswahlen wissenschaftlich begleitet.



Jobsuche




>> zur Detailsuche




AnmeldenAnmelden