Ägypten: Berater von Mursi zur Opposition übergelaufen?

Wegen der umstrittenen Machtdekrete des Präsidenten soll sich Samir Morkos der größten Oppositionsbewegung des Landes angeschlossen haben.

Egypt's President Mursi speaks to supporters in front of the presidential palace in Cairo
Schließen
Egypt's President Mursi speaks to supporters in front of the presidential palace in Cairo
REUTERS

Ein hochrangiger Berater des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi hat sich offenbar der Opposition angeschlossen. Samir Morkos gehöre nun zur Nationalen Heilsfront, sagte der Oppositionsführer Ahmed Saed am späten Freitagabend der Nachrichtenagentur Reuters. Hintergrund seien die umstrittenen Machtdekrete des Präsidenten. Ein Sprecher von Morkos war zunächst nicht zu erreichen.

Der Berater - der einzige Christ im islamistischen Führungszirkel - hatte vor einigen Tagen der in London erscheinenden Zeitung "Asharq al-Awsat" gesagt, er habe erst von den Dekreten erfahren, als sie im Fernsehen verlesen worden seien. Die Front ist die größte Oppositionsbewegung des Landes. Ihr gehören unter anderem der ehemalige Chef der Arabischen Liga Amr Moussa und Ex-Leiter der Internationalen Atomenergie-Agentur (IAEA), Mohammed ElBaradei, an.

(APA/Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Ägypten: Berater von Mursi zur Opposition übergelaufen?

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen