Versöhnungstreffen von Abbas mit Hamas gescheitert

Der palästinensische Präsident verhandelte mit der im Gazastreifen herrschenden Hamas über die Bildung einer gemeinsamen Übergangsregierung.

Versöhnungstreffen von Abbas mit Hamas gescheitert
Schließen
Versöhnungstreffen von Abbas mit Hamas gescheitert
Abbas – APA

Ein Versöhnungstreffen zwischen dem palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas und Hamas-Exil-Chef Khaled Mashaal ist ergebnislos und mit gegenseitigen Vorwürfen zu Ende gegangen. Vertreter der seit 2007 zerstrittenen Gruppen warfen sich nach den Gesprächen am Samstag in der ägyptischen Hauptstadt Kairo vor, bei früheren Treffen gemachte Zusagen jeweils wieder zurückgezogen zu haben, berichteten palästinensische und israelische Medien.

Bei den Verhandlungen ging es vor allem um die Bildung einer gemeinsamen Übergangsregierung und die Festsetzung eines seit Jahren überfälligen Wahltermins. Abbas will ein Kabinett aus unabhängigen Experten unter seiner Führung, die im Gazastreifen herrschende radikalislamische Hamas jedoch Ministerposten für sich. Außerdem wolle Abbas bald Wahlen, die Hamas sich jedoch nicht festlegen, berichtete die Zeitung "Jerusalem Post".

Die Demokratischen Front zur Befreiung Palästinas warf der Hamas vor, Zusagen beim Wahlrecht zurückgenommen zu haben. "Es wurde nichts erreicht und alles hängt in der Luft", zitierte die palästinensische Nachrichtenagentur Maan die Gruppe. Ähnlich äußerte sich auch das führende Hamas-Mitglied Musa Abu Marsuk, gab die Schuld daran jedoch Abbas.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Versöhnungstreffen von Abbas mit Hamas gescheitert

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen