Atomgespräche wieder in Wien

Fischer plant Reise in den Iran noch in diesem Jahr.

Teheran. Die Atomgespräche der UN-Vetomächte und Deutschlands mit dem Iran werden nächste Woche in Wien fortgesetzt. Am 22. und 23 April werden sich die politischen Direktoren und Irans Vizeaußenminister, Abbas Araqchi, treffen, teilte die EU mit. Heinz Fischer könnte als erster Staatschef der EU nach einer Lösung des Atomkonflikts den Iran besuchen. Eine Iran-Reise noch in diesem Jahr sei wahrscheinlich, so der Bundespräsident. Die Kritik von Israels Premier Benjamin Netanjahu am Rahmenabkommen mit dem Iran hält er für „falsch“. Stefan Schaden von „Stop the Bomb“ kritisierte Fischer scharf: „Staatliche Holocaust-Leugnung wird ignoriert, um die Wirtschaft flottzumachen.“ (ag.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.04.2015)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Atomgespräche wieder in Wien

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen