"Hung parliament" - Wenn die Mehrheit im Parlament fehlt

Gibt es keine eindeutige Mehrheit im britischen Unterhaus, könnte es eine Minderheitsregierung geben, doch eine Zusammenarbeit der Parteien wird schwierig.

Keine klare Mehrheit im britischen Parlament?
Schließen
Keine klare Mehrheit im britischen Parlament?
Keine klare Mehrheit im britischen Parlament? – APA/AFP/NIKLAS HALLE'N

In der Regel sorgt das Mehrheitswahlrecht in Großbritannien für klare Verhältnisse. Doch ersten Prognosen zufolge könnte es bei der Parlamentswahl keine eindeutige Mehrheitspartei geben - ein sogenanntes "hung parliament".

Schaffen weder Konservative noch Labour eine absolute Mehrheit, müssen sie sich bei einem "hung parliament" mit einer kleineren Partei zusammentun. Eine Partei kann auch eine Minderheitsregierung bilden und sich von kleineren Gruppen oder einzelnen Abgeordneten tolerieren lassen.

Ein solches "hung parliament" gab es in Großbritannien zuletzt 2010. Damals bildeten die Tories unter David Cameron eine Koalitionsregierung mit den Liberaldemokraten. Solche Bündnisse sind in Großbritannien aufgrund des Mehrheitswahlrechts sehr selten, vor 2010 gab es das letzte "hung parliament" 1974 - und dieses existierte nur wenige Monate.

Schließen
(c) APA

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    "Hung parliament" - Wenn die Mehrheit im Parlament fehlt

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.