Nordkorea: Wie gefährlich ist Kims Rakete?

Das Regime in Pjöngjang feiert just am Unabhängigkeitstag der USA seinen ersten angeblich erfolgreichen Test einer Interkontinentalrakete. Doch stimmt das wirklich? Fünf Antworten auf fünf Fragen.

Schließen
(c) APA/AFP/KCNA VIA KNS/STR

Pjöngjang/Wien. 18 Raketen und Marschflugkörper hat Nordkorea seit Beginn des Jahres schon getestet. Am 4. Juli verkündete das isolierte Regime einen symbolischen Höhepunkt. Just am US-Unabhängigkeitstag feuerte es eigenen Angaben zufolge eine Rakete ab, die rund 930 Kilometer weit geflogen und vor Japan ins Meer gefallen sein soll. Der erste erfolgreiche Test einer funktionsfähigen Interkontinentalrakete, jubelte die kommunistische Regierung in Pjöngjang.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 690 Wörter
  • 2 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen