Griechenland wechselt Finanzminister aus

Der bisherige Verteidigungsminister Evangelos Venizelos übernimmt das Finanzressort von Giorgos Papakonstantinou. Mit der Regierungsumbildung versucht Ministerpräsident Papandreou einen Befreiungsschlag.

Griechenland wechselt Finanzminister aus
Schließen
Griechenland wechselt Finanzminister aus
Evangelos Venizelos – (c) Reuters (Yiorgos Karahalis)

Griechenland hat einen neuen Finanzminister. Verteidigungsminister Evangelos Venizelos hat das Schlüsselressort von Giorgos Papakonstantino übernommen. Neuer Außenminister wurde Stavros Lambrinidis. Er ist enger Mitarbeiter des griechischen Regierungschefs und Europaparlamentarier.

Die neue Regierung wurde bereits am Freitag vereidigt. Die Regierung will nach Angaben des Regierungssprechers am Dienstagnachmittag im Parlament die Vertrauensfrage stellen.

Regierungsumbildung nach heftigen Protesten

Ministerpräsident Giorgos Papandreou versucht mit der Regierungsumbildung einen Befreiungsschlag. Zuletzt hat es wegen der Sparmaßnahmen heftige Proteste in der Bevölkerung und Turbulenzen in Papandreous sozialistischer Partei gegeben. Papakonstantinou ist der Mann hinter dem drakonischen Sparprogramm. Er hat Gehälter im Öffentlichen Dienst gekürzt und die Mehrwertsteuer mehrfach angehoben, um an die milliardenschweren Hilfsgelder von EU und Internationalem Währungsfonds zu kommen.

Der Wunschkandidat Papandreous für das Finanzressort soll der angesehene ehemalige Vizepräsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Lucas Papademos, gewesen sein. Er dürfte aber abgesagt haben.

 

(Ag.)

Mehr zum Thema:

Kommentar zu Artikel:

Griechenland wechselt Finanzminister aus

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen