Israel will hunderte Aktivisten an Einreise hindern

Am Wochenende wollen hunderte pro-palästinensische Aktivisten über Tel Aviv ins Westjordanland reisen. Israel hat eine schwarze Liste erstellt.

Israel will hunderte Aktivisten an Einreise hindern
Schließen
Israel will hunderte Aktivisten an Einreise hindern
Tel Aviv Flughafen – (c) EPA (Oliver Weiken)

Israel will am Wochenende hunderte pro-palästinensische Aktivisten an der Einreise hindern. Ein Sprecher des Außenministeriums sagte am Dienstag, man habe eine Schwarze Liste von Personen erstellt, die nicht über den Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv einreisen dürften. Er wollte sich allerdings nicht zur Zahl der Namen äußern.

Wie bereits im Juli vergangenen Jahres werden von Sonntag an hunderte Menschen erwartet, die sich auf Einladung der Initiative "Willkommen in Palästina" ein Bild von der Lage im Westjordanland machen wollen. Damals hatte Israel mehreren hundert Aktivisten die Einreise verwehrt. Etwa 230 Frauen und Männer durften ihren Flug überhaupt nicht antreten, weil das israelische Innenministerium europäischen Fluggesellschaften wie der Lufthansa eine Schwarze Liste mit den Namen von 342 Personen überreicht hatte.

 

(Ag.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Israel will hunderte Aktivisten an Einreise hindern

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen