Thema: Griechenland

Athen: Euro-Zone erwägt Lockerung der Sparauflagen

Kurz vor den Wahlen kündigten EU-Vertreter Neuverhandlungen mit Griechenland an. Brüssel will alles tun, um Athen in der Euro-Zone zu halten.

Alexis Tsipras, der Vorsitzende des linken griechischen Wahlbuendnisses Syriza / Bild: (c) dapd (Maja Hitij)

Griechenland: Syriza will Banken verstaatlichen

Das Linksbündnis unter Alexis Tsipras präsentiert sein Programm, warnt vor einer Rezessionsspirale und fordert eine Reform des Steuersystems. Der Euro soll bleiben.

Bild: (c) EPA (OLIVIER HOSLET)

Griechenland: Für die Sozialisten wird Wahlkampf zum Überlebenskampf

Pasok-Chef Evangelos Venizelos will seine gebeutelte Partei neu gründen. Parallel dazu versucht er, den linken Wählerschichten entgegenzukommen, die die Spar- und Reformmaßnahmen ablehnen.

Gründer und Chef der

Griechische Rechtspartei will Geld für Zweiten Weltkrieg

Deutschland soll Griechenland 70 Milliarden Euro an Reparationszahlungen für den Krieg überweisen, fordern die "Unabhängigen Griechen". Die Deutschen müssten Griechenland "besser verstehen", sagt eine Abgeordnete.

Bild: (c) EPA (ORESTIS PANAGIOTOU)

Griechenland: Sparparteien am Vormarsch

Bei der Neuwahl am 17. Juni können Traditionsparteien auf gemeinsame Mehrheit hoffen. Zuletzt war das radikale Linksbündnis Syriza vorne gelegen.

EU-Parlamentspräsident warnt Griechen vor

EU-Parlamentspräsident warnt Griechen vor "Desaster"

Der deutsche Sozialdemokrat Martin Schulz kritisiert falsche Versprechungen im griechischen Wahlkampf.

Panagiotis Pikrammenos / Bild: (c) AP (John Kolesidis)

Griechenland: "Verbitterter" führt Übergangsregierung

Der bisherige oberste Verwaltungsrichter Panagiotis Pikrammenos ist als Chef der Übergangsregierung vereidigt worden. Die Wahlen finden am 17. Juni statt.

Bild: (c) REUTERS (YANNIS BEHRAKIS)

Regierungsbildung geplatzt: Neuwahlen im Juni

Die Wahlen haben keine regierungsfähige Mehrheit hervorgebracht und müssen nun voraussichtlich am 17.Juni wiederholt werden. Die Linksallianz Syriza wollte sich nicht am Sparkurs des Landes beteiligen.

Bild: (c) AP (Kostas Tsironis)

Milliarden für Athen auch bei Euro-Austritt

Die europäischen Partner stellen sich auf einen Griechenland-Exit aus der Eurozone ein, in Athen drohen im Juni wieder Neuwahlen. Die Folgen eines Austritts wären „katastrophal“, warnte OECD-Chefvolkswirt Pier Carlo Padoan.

Umfrage: SYRIZA würde Neuwahlen gewinnen

Bringt keine der stärksten Parteien eine Regierungskoalition zustande, kommt es zu Neuwahlen. Die Radikalen Linken dürften diese gewinnen.

Griechischer Faschistenchef lobt Nazis und Hitler

Kriegsverbrechen im Zweiten Weltkrieg in Griechenland seien "von Deutschen, aber nicht von Nazis" begangen worden, sagt Nikos Michaloliakos.

Bild: (c) REUTERS (POOL)

Tollkühn, realitätsfremd, lässig: Tsipras, der Anti-Politiker

Der junge Chef der extrem linken Partei Syriza ist ein Politiker der neuen Generation. Er lehnt sich gegen das Spardiktat der ehemaligen Großparteien auf, ohne aber einen eigenen Lösungsvorschlag parat zu haben.

Parteichef Nikos Mihaloliakos / Bild: (c) AP (Petros Giannakouris)

Faschisten: "Griechenland den Griechen"

Die rechtsextremistische Partei "Goldene Morgenröte" tritt für die Ausweisung aller Migranten aus Griechenland ein. Im Wahlkampf sorgten sie mit dem Zeigen des Hitlergrußes für Schlagzeilen.