Xi Jinping / Bild: APA/AFP/POOL/MARK SCHIEFELBEIN
18.07.2017

Xi Jinping stürzt Chinas nächsten Polit-Stern

Der Parteiboss der Megastadt Chongqing fällt in Ungnade.

Kriegsschauplatz Ostukraine. Derzeit herrscht eine Waffenruhe zwischen ukrainischen Regierungstruppen und Separatisten. Sie wird aber immer wieder verletzt. / Bild: REUTERS
18.07.2017

Der Traum der Rebellen vom „Kleinen Russland“

Die Separatisten im Osten des Landes wollen die Ukraine durch einen neuen Staat mit dem Namen „Kleines Russland“ ersetzen. Die Regierung in Kiew sieht das als Provokation.

INS "Rahav", Israels fünftes Boot der Dolphin-Klasse, bei der Überstellung in den Hafen von Haifa, Jänner 2016. / Bild: APA/AFP/JACK GUEZ
18.07.2017

Deutsche Regierung verschiebt U-Boot-Geschäft mit Israel

Der beabsichtigte, von Deutschland massiv subventionierte Kauf dreier weiterer Boote der "Dolphin"-Klasse wurde wegen einer Korruptionsaffäre in Israel auf Eis gelegt. Die Dolphins sind Gerüchten zufolge auch atomwaffentauglich.

Ausländer stellen schon bald die Hälfte der Arbeitslosen in Deutschland; dieser Mann aus Somalia erlernt indes das Baggerfahren. / Bild: APA/dpa-Zentralbild/Jan Woitas
18.07.2017

Deutschland: 43% der Arbeitslosen mit Migrationshintergrund

Deutschland hatte Ende 2016 einen Migrantenanteil von 21 Prozent, aber 43 Prozent der gemeldeten Arbeitslosen hatten ausländische Wurzeln.

Chinesische Kriegsschiffe (Archivbild), im Vordergrund der Zerstörer "Wuhan" / Bild: PLAN
18.07.2017

Erstes chinesisch-russisches Flottenmanöver in der Ostsee

Ein Zerstörer, eine Fregatte und ein Versorger werden in wenigen Tagen mit der Baltischen Flotte der Russen zusammentreffen. Es ist zwar nicht das erste Gastspiel von Chinas Volksmarine in der Ostsee, aber ein ziemlich symbolisches.

Symbolbild: Flüchtlinge auf einem Schiff in Italien  / Bild: imago/Pacific Press Agency
18.07.2017

Strafen für Seenotretter? Experte sieht "absurde Debatte"

Innenminister Sobotka fordert Strafen für Hilfsorganisationen, die mit Schleppern kooperieren. Gerald Knaus, Erfinder des EU-Türkei-Abkommens, warnt vor einer "gefährlichen Zuspitzung" der Diskussion.

Van der Bellen bei einem informellen Treffen in Salzburg. / Bild: APA/BARBARA GINDL
18.07.2017

Van der Bellen: Wien zu Vermittlung in Adria-Grenzstreit bereit

Der Bundespräsident hat bei einem Treffen mit seinen Amtskollegen Kroatien und Slowenien aufgefordert, den Streit um See- und Landgrenzen zu lösen.

Bild: AFP (OZAN KOSE)
18.07.2017

Untersuchungshaft für sechs Menschenrechtler in der Türkei

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan rückt Menschenrechtler in die Nähe von Putschisten.

17.07.2017

Türkei wollte möglicherweise Verfassungsschutz infiltrieren

Dass die Türkei versucht, bei einem Nachrichtendienst eines NATO-Bündnispartners Agenten zu installieren, belastet das ohnehin angespannte deutsch-türkische Verhältnis weiter erheblich", sagt SPD-Sprecher Burkhard Lischka.

Bild: imago/ZUMA Press
17.07.2017

Schulz versus Trump: Schlagabtausch auf Twitter

SPD-Kanzlerkandidat bezog öffentlich auf Twitter Stellung zu Donald Trumps Politik.

Gedenkstein für die MH17-Opfer im australischen Canberra / Bild: (c) REUTERS (David Gray)
17.07.2017

Gedenken an MH17-Abschuss: "Schamlose Verbrechen"

Drei Jahre nach der Flugzeugkatastrophe sind die Täter nicht ausfindig gemacht. Die Ermittler sprechen von hundert Verdächtigen, die eine "aktive Rolle" beim Abschuss gespielt haben. In Den Haag wurde ein Mahnmal aus Bäumen eingeweiht.

Der IS-Chef bei seinem ersten öffentlichen Auftritt in Raqqa. / Bild: (c) REUTERS (REUTERS TV)
17.07.2017

"Weiß, was er tut": IS-Chef Baghdadi lebt angeblich noch

Der selbsternannte Kalif der Terrormiliz soll sich in der Hochburg Raqqa aufhalten, meint ein kurdischer Experte. Der IS sei noch lange nicht besiegt.

Bombenhagel auf die Stadt Raqqa in Syrien. / Bild: APA/AFP/BULENT KILIC
17.07.2017

Deutlich mehr zivile Opfer in Irak und Syrien unter Trump

Seit dem Antritt des US-Präsidenten seien rund 360 Zivilisten pro Monat getötet worden, berichtet die Journalisteninitiative Airwars. Unter Vorgänger Obama waren es 80.

Nach den Krawallen im Schanzenviertel. / Bild: APA/AFP/CHRISTOF STACHE
16.07.2017

Merkel verteidigt Hamburg als Ortswahl für G-20-Gipfel

Die deutsche Kanzlerin stellt sich hinter den sozialdemokratischen Bürgermeister Scholz. Die Rücktrittsforderungen der Hamburger CDU sei falsch.

Sicherheit oder Schikane? Neue Metalldetektoren am Zugang des Tempelbergs in Jerusalem. / Bild: (c) APA/AFP/AHMAD GHARABLI
16.07.2017

Palästinenser-Protest gegen Metalldetektoren auf dem Tempelberg

Lage nach Attentat angespannt – Palästinenser-Politiker warnen vor Intifada nach Sperrung der Pilgerstätte.

Wie wird sich der Skandal auf Irans Präsident Hassan Rouhani auswirken? / Bild: REUTERS
16.07.2017

Iran: Präsident Rouhanis Bruder wurde festgenommen

Wegen Finanzdelikten wurde der Präsidentenbruder Hossein Fereydoun festgenommen. Eine Kaution wurde festgelegt, die dieser nicht bezahlte.

Ramsan Kadyrow (2.v.li.) auf einem Archivbild. / Bild: imago/ITAR-TASS
15.07.2017

Kadyrow: "Wir haben keine Schwulen in Tschetschenien"

In einem TV-Interview mit HBO macht der tschetschenische Präsident klar, was er von Homosexuellen in seiner russischen Teilrepublik hält.

French President Emmanuel Macron shakes hands with U.S. President Donald Trump as First Lady Melania Trump looks on after the traditional Bastille Day military parade in Paris / Bild: (c) REUTERS (YVES HERMAN)
15.07.2017

Der 30 Sekunden andauernde Händedruck von Trump und Macron

Die Handshake-Ausdauer von Trump und Macron sorgt für Gesprächsstoff. Die halbe Minute Händeschütteln der beiden Präsidenten erinnerte teils an ein Armdrücken.

Leere Liegestühle in der "Red Sea Resort City" in Hurghada nach der tödlichen Messerattacke auf zwei deutsche Frauen. / Bild: APA/AFP/MOHAMED EL-SHAHED
15.07.2017

Hurghada-Angreifer stand in Kontakt mit IS

Es gibt erste Erkenntnisse über den Attentäter. Laut Hotelmanager hätte es noch mehr Opfer geben können. In Deutschland gab es einen Zwischenfall mit einem ägyptischen Passagierjet.

15.07.2017

Chinesischer Menschenrechtler Xu aus Haft entlassen

Einen Tag nach dem Tod von Friedesnobelpreisträger Liu Xiaobo hat China einen prominenten Menschenrechtsaktivisten freigelassen.

Sicherheitskräfte in Afghanistan / Bild: (c) REUTERS (Parwiz Parwiz)
14.07.2017

Neuer IS-Chef in Afghanistan laut Pentagon von US-Armee getötet

Sayed hatte erst kürzlich die Nachfolge des im April getöteten regionalen IS-Anführers Abdul Hasib angetreten.

Die isarelische Polizei nahm den Großmufti von Jerusalem in Gewahrsam. / Bild: APA/AFP/AHMAD GHARABLI
14.07.2017

Terror auf dem Tempelberg

Drei israelisch-arabische Attentäter erschossen zwei Polizisten in Jerusalem. Die Sicherheitskräfte nahmen daraufhin Großmufti Scheich Mohammed Hussein fest.

Liu Xia / Bild: REUTERS
14.07.2017

Lius Witwe ist verschwunden

Nach dem Tod des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo wächst die Sorge um seine Frau. Peking weist internationale Kritik brüsk zurück.

Präsidenten fast unter sich. Frank-Walter Steinmeier und Alexander van der Bellen. / Bild: REUTERS
14.07.2017

Steinmeier in Wien: „Wer nur Grenzen dicht machen will, greift zu kurz“

Der deutsche Präsident versetzte bei Van der Bellen in der Hofburg Verfechtern einer Schließung der Mittelmeerroute wie Sebastian Kurz einen Seitenhieb. Den Abend wollte er beim Heurigen ausklingen lassen.

Ukrainischer Armeeangehöriger an einem Checkpoint im Donbass / Bild: (c) APA/AFP/SERGEY VOLSKIY (SERGEY VOLSKIY)
14.07.2017

"Russland ist ein Pokerspieler"

Militärexperten der Wiener Landesverteidigungsakademie präsentieren ein Nachschlagewerk zum Krieg in der Ukraine.

Bereits jetzt verlaufen an Teilen der Grenze zu Mexiko Mauern und Zäune / Bild: APA/AFP/GUILLERMO ARIAS
14.07.2017

Trump: "Mauer zu Mexiko muss nicht ganze Grenze abdecken"

Der US-Präsident sagt, dass die Befestigungen zu Mexiko nun doch nicht so lange sein müssen, wie ursprünglich geplant. Knapp 1.000 Kilometer an der Grenze sind bereits jetzt mit Mauern und Zäunen gesichert.

Bild: REUTERS
14.07.2017

Fünf Polizisten bei Anschlag nahe Kairo getötet

Zunächst bekannte sich niemand zu dem Angriff. In der Vergangenheit hat die Jihadistenmiliz Islamischer Staat in Ägypten Anschläge verübt.

« zurück | 1 2 3 4  | weiter »