Ferrero-Waldner übernimmt Handelsressort

EU-Kommissarin Benita Ferrero-Waldner übernimmt die Agenden der neuen Außenpolitik-Beauftragten Catherine Ashton. Auch Nachbarschaftspolitik und "EuropeAid" bleiben in der Kompetenz der Österreicherin.

Ferrero-Waldner übernimmt Handelsressort
Schließen
Ferrero-Waldner übernimmt Handelsressort
(c) EPA (Michael Reynolds)

Die amtierende EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner wird bis zum Antritt der nächsten EU-Kommission von der neuen britischen Außenpolitikbeauftragten Catherine Ashton deren bisherige Zuständigkeit als Kommissarin für die EU-Außenhandelspolitik übernehmen. Ferrero-Waldner wird außerdem noch für die EU-Nachbarschaftspolitik und das Europäische Amt für Zusammenarbeit (EuropeAid), das die Außenhilfsprogramme der EU abwickelt, zuständig sein.

Übergangsphase bis Ende Jänner

Dies habe Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso dem EU-Parlamentspräsidenten Jerzy Buzek in einem Brief am Freitag mitgeteilt, erklärte Ferrero-Waldners Sprecherin Christiane Hohmann.

Die amtierende Übergangskommission ist voraussichtlich bis Ende Jänner im Amt. Sollte die am Freitag in Brüssel vorgestellte nächste EU-Kommission Ende Jänner vom Europaparlament bestätigt werden, kann sie die Amtsgeschäfte im Februar antreten. In der neuen EU-Kommission übernimmt dann der bisherige ÖVP-Wissenschaftsminister Johannes Hahn das Ressort für Regionalpolitik.

(Ag.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Ferrero-Waldner übernimmt Handelsressort

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen