Rückzug währte nicht lang: Ex-Premier plant mit gepfefferten Reden sein politisches Comeback. / Bild: (c) REUTERS (REMO CASILLI)
Italien

Wie Matteo Renzi seine Rückkehr an die Macht plant

Der erst im Dezember zurückgetretene Ex-Premier will sich am Sonntag zum Parteichef wählen lassen, um sich dann gleich in den Wahlkampf zu stürzen. Derzeit versucht er, mit Brüssel-Bashing zu punkten – und bringt damit die Regierung Gentiloni in Verlegenheit.

In Großbritannien wächst die Angst vor Abwanderung junger Akademiker.  / Bild: (c) APA/AFP/JUSTIN TALLIS (JUSTIN TALLIS)
25.04.2017

Briten fürchten Braindrain durch Brexit

Unterhaus fordert Zukunftsgarantie für hoch qualifizierte Zuwanderer aus der EU.

Bild: (c) REUTERS
EU-Gesetzgebung

Erfolglose Lobbyarbeit in Brüssel

Der Einfluss wirtschaftsnaher Interessengruppen nimmt ab.

Johannes Hahn fordert eine Neuregelung der Beziehung mit der Türkei. / Bild: REUTERS
24.04.2017

Hahn: Neubewertung der EU-Türkei-Beziehungen "wirklich an Zeit"

Der EU-Erweiterungskommissar fordert ein neues Format der Zusammenarbeit mit Ankara. Erdogan soll klarstellen, ob er eine Annäherung an Brüssel wünscht.

Calin Popescu Tariceanu / Bild: (c) imago/Xinhua
21.04.2017

Ein „neuer Eiserner Vorhang“

Nach Warschau und Prag warnt nun auch ein rumänischer Politiker vor einem Europa der unterschiedlichen Geschwindigkeiten.

Die größte Gruppe, die 2015 die Staatsangehörigkeit eines EU-Landes erhielt, kam aus Marokko. / Bild: (c) Bundesministerium für Inneres
21.04.2017

Österreich EU-weit Land mit fünftwenigsten Einbürgerungen

Im EU-Durchschnitt erhielten 2015 2,4 von 100 ansässigen Ausländern die Staatsbürgerschaft. In Österreich waren es nur 0,7 Menschen.

Bild: APA/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS
21.04.2017

EU will nach Brexit jährliche Zahlungen aus London

Brüssel fordert in einem Papier die Rückzahlungen britischer Schulden auch nach dem Brexit in Euro. London soll lebenslange Rechte von EU-Bürgern garantieren.

Flüchtlinge an Bord eines Rettungsschiffes. / Bild: REUTERS
20.04.2017

Rom wehrt sich gegen Sobotkas Plan zum Stopp der Mittelmeer-Route

Die Bedingungen für eine Brenner-Grenzsperre seien nicht vorhanden, sagt Italiens Polizeichef. Unterstützung bekommt der Innenminister aber von der Lega Nord.

18.04.2017

Korun: "Wahlmanipulation könnte Referendumsergebnis drehen"

Bis zu 2,5 Millionen Stimmen könnten beim Verfassungsreferendum am Sonntag manipuliert worden sein, sagt die Grüne, die als Wahlbeobachterin in der Türkei war.

18.04.2017

Schüssel gegen ÖVP-Forderung nach kleinerer EU-Kommission

Vizekanzler Mitterlehner plädierte unlängst für eine Verkleinerung der EU-Kommission. Ex-Kanzler Schüssel sieht darin eine "Frage der Würde eines Landes".

17.04.2017

Tausende gerettete Migranten treffen auf Sizilien ein

Italien rechnet 2017 mit neuem Rekordhoch bei Ankünften. Seit Samstag wurden rund 8500 Migranten im Mittelmeer gerettet, aber auch 13 Leichen geborgen.

17.04.2017

EU forciert Handel mit Japan und Mexiko

Während Donald Trumps USA auf Abschottung setzen, geht die EU weiter den anderen Weg: Die Verhandlungen mit Japan und Mexiko sollen noch vor Jahresende abgeschlossen sein. Der Pakt mit Japan hätte ein Potenzial wie TTIP.

13.04.2017

Jeder neunte Arbeitnehmer ist Ausländer

In Großbritannien arbeiten 2,2 Mio. EU-Bürger.

Gegen die Vertreibung der Central European University (CEU) aus Ungarn wird seit Wochen demonstriert. Kritik am neuen Hochschulgesetz kommt auch aus den USA. / Bild: (c) APA/AFP/ATTILA KISBENEDEK (ATTILA KISBENEDEK)
12.04.2017

Ungarn: EU-Kommission spielt auf Zeit

Die Brüsseler Behörde will bis Monatsende entscheiden, wie sie auf Viktor Orbáns antieuropäische Stimmungsmache reagieren soll. In der Zwischenzeit setzt man auf Dialog.

Grenzübergang zwischen Slowenien und Kroatien wurde nach Massenstaus geöffent. / Bild: REUTERS
11.04.2017

Chaos nach strengeren EU-Grenzkontrollen

Nach der Einführung von schärfern Personenkontrollen an den EU-Außengrenzen, kam es zu erheblichen Staus und Wartezeiten. Erste Länder springen ab, Brüssel ist alarmiert.

Finanzminister Hans Jörg Schelling / Bild: (c) Clemens Fabry
08.04.2017

Österreich will EU nicht mehr Geld geben

Finanzminister Schelling schließt höhere Beiträge an die EU aus. Die SPD in Deutschland will mit mehr Geld für die EU sogar wahlwerben.

Jeroen Dijsselbloem  / Bild: imago/ZUMA Press
07.04.2017

IWF bleibt bei Athen-Hilfe an Bord

Die Euro-Finanzminister erreichten einen Zwischenschritt zur nachhaltigen Lösung der griechischen Staatsschuldenkrise.

Eine Drohne aus der Schweiz. / Bild: REUTERS
07.04.2017

EU will eigene Drohne entwickeln lassen

Die Aufklärungsdrohne wäre das erste mit EU-Geldern finanzierte Militärgerät. Sie soll aus einem europäischen Verteidigungsfonds finanziert werden.

Die Überfahrt nach Gibraltar. / Bild: APA/AFP (JORGE GUERRERO)
06.04.2017

Großbritannien will beim Brexit "besten Deal" für Gibraltar

Die Bewohner Gibraltars hatten im Juni vorigen Jahres zwar mit großer Mehrheit gegen den EU-Austritt Großbritanniens gestimmt, in einer vorangegangenen Volksbefragung aber ebenso klar für einen Verbleib im Vereinigten Königreich.

Proteste gegen die Schließung der privaten Universität CEU in Budapest. Wien bewirbt sich als Ersatzstandort / Bild: (c) APA/AFP/ATTILA KISBENEDEK
06.04.2017

Orbáns neue Front gegen Europa

In einer suggestiven Volksbefragung sollen die ungarischen Wähler ihren nationalpopulistischen Premier im Kampf gegen den Liberalismus stärken und „Brüssel stoppen“.

Zwei Männer mit der ukrainischen und der EU-Flagge. / Bild: REUTERS
06.04.2017

EU-Parlament stimmte Visabefreiung für Ukrainer zu

Die neue Reisefreiheit für ukrainische Staatsbürger könnte bereits ab Juni gelten. Sie dürfen dann für maximal 90 Tage in die EU einreisen.

François Fillon / Bild: REUTERS
05.04.2017

TV-Konfrontation wurde Sternstunde der Außenseiter

Sowohl Fillon als auch Le Pen mussten mehr einstecken als sie gewinnen konnten. Macron punktete mit taktischer Zurückhaltung.

Theresa May / Bild: imago/i Images
05.04.2017

May bei Freizügigkeit flexibel

Der Zuzug von EU-Arbeitnehmern könnte laut der britischen Premierministerin erst nach einer Übergangsphase eingeschränkt werden.

Jeroen Dijsselbloem / Bild: (c) imago/Hollandse Hoogte
04.04.2017

Dijsselbloem beschäftigt EU-Parlament

Abgeordnete legen Eurogruppenchef wegen derber Aussagen den Rücktritt nahe.

2 3 4  | weiter »