Australien: Mädchen offenbar von Krokodil gefressen

Im Magen eines Reptils wurden wahrscheinlich menschliche Überreste gefunden. Zuvor war die abgängige Siebenjährige in einem Teich geschwommen.

SWITZERLAND ZOO
Schließen
SWITZERLAND ZOO
EPA

In Norden Australiens ist ein siebenjähriges Mädchen offenbar beim Schwimmen von einem Krokodil gefressen worden. Ermittler untersuchten am Samstag den Mageninhalt eines erschossenen Reptils und fanden darin wahrscheinlich menschliche Überreste, wie die Polizei mitteilte. Das Mädchen sei laut Zeugenaussagen am Nachmittag des Vortags mit anderen Kindern und einem Erwachsenen in einem Teich östlich der Stadt Darwin geschwommen. Ein zwei bis drei Meter langes Krokodil habe zunächst den Erwachsenen angegriffen und dann das Mädchen unter Wasser gezogen.

Nachdem eine Suche von Polizei und Freiwilligen am Abend zunächst ohne Erfolg blieb, versuchten Ermittler Samstag früh weiter, das Kind zu finden. Dabei erschossen sie ein drei Meter langes Krokodil. Ob es sich bei dessen Mageninhalt tatsächlich um Leichenteile der Siebenjährigen handelte, solle bei einer gerichtsmedizinischen Untersuchung in der 340 Kilometer entfernten Stadt Darwin geklärt werden, teilte die Polizei mit. Die abgelegene Gegend, in der sich das Unglück ereignete, galt bisher nicht als von Krokodilen bevölkert. Geschützte Salzwasserkrokodile gibt es im Norden Australiens allerdings häufiger.

(APA/AFP)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.