Frankreich: Ein Abendessen mit mysteriösen Folgen

Zwei Männer treffen sich zum Essen, in der Früh sind beide tot. Hinweise auf Suizid oder Mord gibt es nicht. Der Fall hält die französischen Ermittler tagelang in Atem.

Schließen
(c) imago/blickwinkel (imago stock&people)

Es sollte eine Nacht wie jede andere werden, im verschlafenen Örtchen Authon-du-Perche in der französischen Region Pays de la Loire. Doch dann kam alles anders: Ein 38-Jähriger und ein 69-Jähriger trafen sich zum gemeinsamen Abendessen auf der Terrasse des älteren Mannes. Es war der Beginn eines verhängnisvollen Rausches.

Als die Nachbarin am nächsten Morgen gegen sechs Uhr aufstand und die beiden regungslos auf der Terrasse sitzen sah, dachte sie sich vorerst nichts dabei. Die Männer müssten im Rausch eingeschlafen sein, meinte sie zunächst. Als sich jedoch gegen Mittag noch immer keiner der beiden bewegt hatte, ging sie besorgt nachsehen, erzählt sie dem Lokalblatt "L'Echo Républican".

Die beiden Männer waren tot und die Szenerie äußerst rätselhaft: Der ältere Mann lag am Rücken auf der Terrasse, der Jüngere saß nach wie vor am Tisch. Baguette belegt mit Camembert, Rindfleisch und Bohnen: Der Teller vor ihm noch halb voll. Das Weinglas daneben gut gefüllt.

Beamte rekonstruieren Tathergang

Da die Ermittler Mord, Raub, Einbruch und Suizid rasch ausgeschlossen hatten, untersuchten sie Proben von allen angerichteten Speisen – doch auch die Theorie einer Lebensmittelvergiftung verwarfen sie schnell.

Skurrile Spekulationen und Gerüchte ergriffen die ganze Region - bis die Ermittler schließlich den tragischen Verlauf des Abends rekonstruieren konnten: Der ältere Mann, der auf der Terrasse liegend aufgefunden worden war, war an dem Abend stark alkoholisiert und hatte in seinem Rausch versucht, ein 44 Gramm großes Stück Rindfleisch zu schlucken. Dabei erstickte er.

Der 38-Jährige, der an einem Herzfehler litt, erschrak zu Tode: Als er seinen seinen Freund ersticken sah, erlag er einem Herzinfarkt.

>>> Artikel im "L'Echo Républican"

>>> Bericht im "Guardian"

(red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Frankreich: Ein Abendessen mit mysteriösen Folgen

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.