Australien: Achtjährige starb bei Unfall in Dragster-Rennauto

Das Mädchen krachte bei einem Testrennen in Perth mit ihrem Dragster-Rennwagen gegen eine Betonmauer. Die Junior-Rennserie wird vorerst ausgesetzt.

Anita Board kam in ihrem Dragster-Wagen ums Leben.
Schließen
Anita Board kam in ihrem Dragster-Wagen ums Leben.
Anita Board kam in ihrem Dragster-Wagen ums Leben. – APA/AFP/Junior Dragster Australi

In Australien ist ein achtjähriges Mädchen bei einem Motorsport-Rennen ums Leben gekommen. Anita Board raste bei einem Testrennen in der Stadt Perth in ihrem Dragster-Wagen "Pony Power" gegen eine Betonmauer, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei dem Unglück am Sonntag, drei Tage nach ihrem achten Geburtstag, wurde sie demnach schwer verletzt und starb später im Krankenhaus.

In Westaustralien wurden die Junior-Dragster-Rennen mittlerweile ausgesetzt, kündigte Sportminister Mick Murray an. Erst solle der Unfall genau untersucht werden. Wie schnell Board bei ihrem Test unterwegs war, ist noch nicht bekannt. Die Polizei erklärte, die Unfallursache werde noch untersucht.

Der Vater des Mädchens, Ian, schrieb auf Facebook: "Mein Herz ist in tausend Teile gebrochen". Doch er verteidigt auch die Rennserie. Der Unfall seiner Tochter sei ein "one-in-a-million event". Junior Drag Racing solle fortgesetzt werden. Man müsse vielleicht ein paar Anpassungen am Reglement vornehmen, aber "wir glauben nicht, dass es größere Veränderung braucht".

(APA/AFP)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Australien: Achtjährige starb bei Unfall in Dragster-Rennauto

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.