Toulouse: Al-Jazeera soll Kopie der Mordvideos haben

Das Pariser Büro des arabischen TV-Senders soll Videos erhalten haben, die die Ermittler für authentisch halten. Abgeschickt wurden sie möglicherweise nach Beginn der Belagerung des später getöteten Attentäters.

Ein Einschussloch in einem Auto bei dem Haus, in dem sich Merah verschanzt hielt.
Schließen
Ein Einschussloch in einem Auto bei dem Haus, in dem sich Merah verschanzt hielt.
(c) AP (Thibault Camus)

Eine Kopie der Videoaufnahmen, die Mohamed Merah von seiner Mordserie in Frankreich gemacht haben soll, ist nach Informationen der Zeitung "Le Parisien" dem Pariser Büro des arabischen Nachrichtensenders Al-Jazeera zugeschickt worden. Das Päckchen, das neben einem Speicherchip einen Brief enthalten habe, sei am Montag der Kriminalpolizei übergeben worden. Die Ermittler halten das Video für authentisch, berichtete die Zeitung am Montag in ihrer Online-Ausgabe.

Die Sendung trug demnach den Poststempel vom vergangenen Mittwoch. An diesem Tag hatte die Belagerung des Appartements bereits begonnen, in dem der Serienmörder schließlich nach einem mehr als 30-stündigen Nervenkrieg von der Polizei erschossen wurde. Nach Informationen des Blattes versuchen die Ermittler nun herauszufinden, ob Merah selbst das Päckchen am Dienstagabend aufgegeben hat oder ob es am Mittwochmorgen von einem möglichen Komplizen losgeschickt wurde.

Merah hatte in Toulouse und Montauban insgesamt sieben Menschen erschossen, darunter an einer jüdischen Schule drei Kinder und einen Lehrer. Bevor er am Donnerstag bei der Stürmung seiner Wohnung getötet wurde, hatte er sich selbst als Mujahedin (Gotteskrieger) bezeichnet und erklärt, dem Terrornetzwerk al-Qaida nahezustehen. Eine Bestätigung für eine Terrorzelle hinter den Anschlägen gibt es jüngsten Berichten zufolge aber nicht.

Chronologie: Zwölf bange Tage in Toulouse

(Ag.)

Lesen Sie mehr zum Thema
Kommentar zu Artikel:

Toulouse: Al-Jazeera soll Kopie der Mordvideos haben

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen