"Mugly" ist hässlichster Hund der Welt

Der chinesische Schopfhund gewann einen Wettbewerb in Kalifornien. Sein schlechtes Aussehen wurde mit 1000 Euro prämiert.

Mugly, der hässlichste Hund der Welt
Schließen
Mugly, der hässlichste Hund der Welt
Mugly, der hässlichste Hund der Welt – EPA

Ein spindeldürrer und haarloser Hund aus England ist am Freitagabend in Kalifornien zum "hässlichsten Hund der Welt" gekürt worden. Das acht Jahre alte Tier aus der Rasse der "Chinesischen Schopfhunde" setzte sich beim 24. Wettbewerb in Petaluma nördlich von San Francisco gegen mehr als zwei Dutzend ebenfalls wenig ansehnliche Mitwettbewerber durch. "Mugly" hat nur eine lange Augenbrauensträhne im sonst haarlosen Gesicht.

Frauchen Bev Nicholson strahlte vor Freude: "In meinen Augen ist er von innen und außen wunderschön", sagte die Engländerin. Auch in seiner Heimat hatte "Mugly" bereits den Preis als hässlichster Hund geholt. Für seinen großen US-Auftritt wurde das dürre Tier mit einem kleinen Zylinder und einem Pailletten-Umhang ausgestattet. Der Einsatz wurde mit einer Prämie von umgerechnet 1000 Euro und einem Pokal belohnt.

(Ag.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

"Mugly" ist hässlichster Hund der Welt

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen