Quereinstieg: Vom Büro ins Klassenzimmer

08.01.2012 | 20:19 |   (Die Presse)

Ein Buch erklärt, wie es gelingt, aus einem anderen Berufsfeld in die Schule zu wechseln.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Allen, die über einen Wechsel in den Lehrberuf nachdenken, sei „Das Quereinsteiger-Buch“ aus dem Beltz Verlag wärmstens empfohlen. Auf 220 Seiten beschreibt der Pädagoge Marc Böhmann, was bedacht werden muss, wenn man mit jahrelanger Berufserfahrung in eine völlig andere Umgebung, ins Klassenzimmer wechseln möchte. Neben dem richtigen Umgang mit Schülern, Kollegen und Eltern erklärt er ausführlich die persönlichen und inhaltlichen Herausforderungen, die der Wechsel in die Schule mit sich bringt.

In sechs Kapiteln widmet sich der Autor verschiedensten Fragestellungen: Angefangen bei den Belastungen, die auf einen Quereinsteiger im Konferenzzimmer warten über die Grundbegriffe der Didaktik bis zu konkreten Tipps und Anregungen für den Schulalltag. Auch Elternarbeit, Schulrecht, Benotung oder die richtige Artikulation gegenüber den Schülern wird ausführlich dargelegt und mit Fragen an den Leser interaktiv gestaltet. Ebenso haben Gendersensibiltät und lernpsychologische Grundlagen ihren Platz. Im Anhang finden sich nach jedem Kapitel Tipps zum Weiterlesen, außerdem bietet der Autor Checklisten und Kopiervorlagen zum Download an.

Kaum einheitliche Regeln

Einziges Manko: Die strukturellen und gesetzlichen Gegebenheiten den Quereinstieg betreffend werden in dem (deutschen) Buch für Österreich nur sehr spärlich erklärt. Das könnte aber auch daran liegen, dass es hierzulande keine einheitlichen Regeln für solch einen Wechsel gibt. Fazit: Für alle Interessierten kann das Buch dennoch ein guter Anfang sein.     thea

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.01.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

2 Kommentare

Natürlich sind die Regeln unterschiedlich

Während für die berufsbildenden Schulen die Quereinsteiger/innen wichtig und normal sind, schaut es bei den allgemeinbildenden Schulen natürlich anders aus. Problem ist nur, dass durch die geplanten Änderungen bei der Lehrerausbildung der Wechsel sehr erschwert werden wird. Die "Experten" haben wieder nicht verstanden, worauf es ankommt.

achtung

die besten der besten sind im anmarsch.

Schlagzeilen Bildung

AnmeldenAnmelden