St. Pölten: Maturaarbeiten gestohlen

14.05.2012 | 15:41 |   (DiePresse.com)

Der Direktorin eines BORG in St. Pölten wurden die Arbeiten ihrer Schüler aus dem Topcase ihres Motorrads gestohlen. Die Schüler müssen die Prüfung nun wiederholen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Zwölf Schüler des St. Pöltener BORG für Leistungssportler müssen diese Woche ihre schriftliche Mathematik-Matura wiederholen. Der Grund: Die Arbeiten waren der Professorin und Direktorin am 8. Mai - neben einigen Habseligkeiten - aus dem Topcase ihres Motorrads gestohlen worden, als sie im Krankenhaus eine Verwandte besuchte. Das berichteten die Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN).

Man könne niemandem einen Vorwurf machen, "es ist halt eine blöde Geschichte", wurde der Elternvereinsobmann, selbst Vater eines Betroffenen, in der Wochenzeitung zitiert. Die Pädagogin habe - nach sofortiger vergeblicher Suche - den Diebstahl bei der Polizei angezeigt sowie den Landesschulrat, den Elternvertreter und einen Tag später auch die betroffenen Maturanten verständigt.

Ähnlicher Vorfall im Vorjahr

Ein ähnliche "Schicksalsprüfung" hatten bereits im Vorjahr Maturanten an der HTL St. Pölten gemeistert: Dem Lehrer waren die Mathe-Prüfungsbögen damals vom Moped geflattert, weil sich der Deckel des Topcase während der Fahrt - vom Lenker unbemerkt - geöffnet hatte. Happy End der Geschichte: Bei der Wiederholung bestanden alle Schüler die Klausur.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

25 Kommentare
 
12
Gast: gast3344
17.05.2012 17:10
0

einfach sagenhaft

diese frau, lässt die maturaarbeiten in einem motorrad liegen, während sie jemanden besuchen geht - so geht man mit solchen arbeiten nicht um

Gast: Alfa Romeo
17.05.2012 10:01
1

Währet den Anfängen

Ich hoffe, die Polizei hat Fingerabdrücke vom Top Case genommen...

Wenn Schüler das machen und es funktioniert (man findet es ja auch cool), machen die selben Personen bei nächster Gelegenheit etwas noch größeres und irgendwann sind derartige Handlungen gesellschaftsfähig.

Es hat keinen Sinn, da der Lehrkraft Schuld zu geben, wie dies in manchen Leserkommentaren zum Ausdruck kommt! Fremde Fahrzeuge hat man gar nicht zu breühren! Es handelt sich um vorsätzlichen Dokumentendiebstahl.

Gast: Eltern
16.05.2012 11:42
2

verantwortungslos

Es ist schlicht und einfach verantwortungslos so mit Dokumenten umzugehen. Die Armen sind in erster Linie die Schüler, denn eine Matura belastet auch psychisch und das Ganze éin zweites Mal ohne eigenen Fehler machen zu müssen ist eine Sauerei. Warum werden Maturaarbeiten nicht eingescannt???? Dann kann so etwas nicht passieren!

Antworten Gast: truth is
17.05.2012 08:14
0

Re: verantwortungslos

wer es nicht aushält die laperte matura 2 mal zu schreiben, dem gehört die beisherige ausbildung aberkannt und zum hauptschuleabschluss degradiert. punkt.

Gast: Wirtschaftler
15.05.2012 22:20
0

Etwas unglaubwürdige Geschichte

Maturaarbeiten "zu Hause !" korrigieren- verboten! Hierzu gibt es einen eindeutigen Erlass.
Dann fährt die Pädagogin, welche sonst immer mit dem Auto fährt, "zufälligerweise" mit dem Motorrad mit den Arbeiten im Topcase und stellt das Motorrad gut sichtbar auf und geht "besuchen".......hmmmmm ?
Hat einer oder mehrere der Schüler die Arbeit nicht bestanden? Na, gute Gelegenheit, sie zu wiederholen ohne nur mehr ein "Genügend" zu riskieren... Komisch, dass die Schüler sehr betuchte Eltern haben... da muss sich doch ein Ausweg finden lassen....

Re: Etwas unglaubwürdige Geschichte

Welchen Erlass meinen Sie?

Gast: Pestalozzi Johann
15.05.2012 20:09
0

Was soll die Diskussion?

Gebt endlich den zerfahrenen Pädagogen mehr Gehalt, dass sie sich einen gebrauchten Dacia leisten können.
Aber aufgepasst: Fenster zu beim Fahren.
Vielleicht liegen die Zettel morgen korrigiert vor dem Direktionszimmer.

Gast: Schetter
15.05.2012 17:33
1

Das ist Alles der gleiche Blödsinn wie „Verleitung zum Diebstahl“.

Mich erstaunt immer wieder wie wenig über das eigentliche Delikt diskutiert wird - nämlich den Diebstahl. Das ist ja das eigentliche Verbrechen und hier wird über Strafen und Sanktionen für das Opfers diskutiert. Das ist praktisch die gleiche Schiene, wie – (bewusst) überspitzt ausgedrückt – einer Vergewaltigten durch einen getragenen Minirock eine Schuld anzulasten.
Ich hoffe zumindest, dass es denjenigen die hier Sanktionen fordern bewusst ist.


0

Re: Das ist Alles der gleiche Blödsinn wie „Verleitung zum Diebstahl“.

Natürlich haben Sie grundsätzlich recht, der Bestohlene ist zuerst einmal das Opfer.

Darum geht's aber nicht sondern darum, wie man mit einem anvertrauten Dokumenten umgeht. Ein Motorad-Koffer ist halt kein sicherer Aufbewahrungsort - vor allem in heutigen Zeiten - oder hätte die Dame z.B. auch ihre gesamten Ersparnisse im Koffer unbeaufsichtigt gelassen?

1

Man könne niemandem einen Vorwurf... - na, ganz im Gegenteil!

Man könne niemandem einen Vorwurf machen, "es ist halt eine blöde Geschichte"

So etwas ist grob fahrlässig und dumm. Wenn jemand in der Wirtschaft mit sensiblen Unterlagen so umgeht, macht er das ein erstes und damit zugleich ein letztes Mal.

Und die Aussage des Elternvereinsobmanns oben ist mindestens genauso jenseitig!

Re: Man könne niemandem einen Vorwurf... - na, ganz im Gegenteil!

...erinnern Sie sich an die Geschichte mit der cd mit tausenden Daten von Versicherten drauf? oder daran, dass erst vor kurzem das Sonynetzwerk (Kundendaten incl Kreditkartendaten) gehackt wurde... Hab von keiner Kündigung gehört in diesen Fällen.

in österreich

wird inzwischen so ziemlich alles gestohlen.

easy rider...

mir scheint die paedagogen in niederoesterreich fahren lieber moped als matura-arbeiten zu korrigieren. lehrer in niederoesterreich muesste man sein...

8

Re: easy rider...

Normalerweise werden Arbeiten zu Hause korrigiert. Kein Anlass zu blöd für Lehrerbashing.
Allerdings kann man hinterfragen, ob Maturaarbeiten "unbeaufsichtigt" im öffentlichen Raum stehengelassen werden sollen.

Ausserdem von 2 auf alle zu schliessen, ist mehr als gewagt. Ich sage ja wegen Ihres Postings auch nicht, dass alle Postings hier dumm sind!

Gast: Dampf
14.05.2012 22:36
2

alle werden duchkommen!

wie beim letzten mal - der lehrer/direktor geht doch nicht das risiko einer berufung/klage ein.
ist doch für die schüler super beruhigend!


Gast: so viele kluge menschen hier
14.05.2012 17:26
2

Erlass notwendig ?

Offenbar ist ein Erlass notwendig, dass Lehrer Prüfungsarbeiten nur auf direktem Weg und in sicherer Aufbewahrung von der Schule nach Hause bringen dürfen - ohne Zwischenstopp.

Manchen muss man offenbar ALLES vorschreiben.

Re: Erlass notwendig ?

was verstehen sie unter sicherer aufbewahrung? wenn sie ein versperrbares behältnis zum transport verschiedener gegenständen meinen, hat die direktorin ja nichts falsch gemacht!
oder meinen sie einen mit handschellen an der hand gesichertem aktenkoffer? dann bräucht die dame allerdings einen fahrer, zusätzlich könnt ma ja gleich eine polizeieskorte hinzufügen damit sicher nichts passiert!

Gast: Pepigramla
14.05.2012 17:09
2

Das ist doch Fahrlässigkeit

da ghört doch die jenige bestraft der diese Maturaarbeiten so einfach unverantwortlich aus dem Topcase ihres Motorrads liegen lässt.

Antworten Gast: Franzia
14.05.2012 19:39
0

war das Topcase

ihres Motorrads überhaupt abgesperrt?

Gast: Kommunalkredit AKTIONÄR
14.05.2012 16:43
1

UNFASSBAR

DAS DARF EINFACH NICHT PASSIEREN!!!!

Antworten Gast: so viele kluge menschen hier
14.05.2012 17:28
1

Re: DAS DARF EINFACH NICHT PASSIEREN!!!!

Das ist kein "Passieren" - das ist unfassbare Verantwortungslosigkeit.

So etwas sollte sich jemand in der freien Wirtschaft erlauben ...

Re: Re: DAS DARF EINFACH NICHT PASSIEREN!!!!

stellen Sie sich vor jemand verjuxt eine Milliarde und kommt davon... oder eine Bank geht an fahrlässigen Spekulationen (leider nur fast) bankrott... da erkennt man die wahnsinnige Härte der privat Wirtschaft.

Re: Re: DAS DARF EINFACH NICHT PASSIEREN!!!!

sofern das topcase versperrt war, wars diebstal und nicht verantwortungslos.

1

Re: Re: DAS DARF EINFACH NICHT PASSIEREN!!!!

Sie haben aber auch noch nie etwas von Datenverlusten in diversen Betrieben gehört?!
By the way, was heisst "freie Wirtschaft" das ist doch ein Oxymoron!

Re: Re: DAS DARF EINFACH NICHT PASSIEREN!!!!

freie wirtschaft, das war gut.

 
12

Schlagzeilen Bildung

AnmeldenAnmelden