FREQUENTLY ASKED QUESTIONS -
Know-how für EinsteigerInnen

10.09.2012 | 09:00 |   (DiePresse.com)

Noch Fragen? Hier gibts die Antworten.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße

Was ist das Spezifische an einem Fachhochschulstudium ?
Es bereitet auf ein Berufsfeld vor und beinhaltet daher auch ein verpflichtendes Praktikum, an vielen Fachhochschulen auch einen Auslandsaufenthalt. Neben fachlichen, praxisbezogenen Inhalten wird großer Wert auf die Vermittlung sozialer Kompetenz und das Erlernen von Fremdsprachen gelegt. Das Studium zeichnet sich durch individuelle Betreuung und das Arbeiten in Kleingruppen aus. Das Studium ist in der vorgegebenen Zeit zu absolvieren, in Ausnahmefällen ist durch Karenzierung eine Verlängerung möglich.

Gibt es Unterschiede zwischen einem Universitäts- und einem Fachhochschulabschluss?
Nein. FH-AbsolventInnen sind UniversitätsabsolventInnen gleichgestellt.

Wie lange dauert das Studium?
Das Bachelorstudium dauert sechs Semester, das daran anschließende Masterstudium üblicherweise zwei bis vier Semester. Das Diplomstudium dauert acht Semester.

Kann man nach Abschluss des Fachhochschulstudiums ein Doktorat anschließen?
Ja, AbsolventInnen von Fachhochschul-Masterstudien- und -Diplomstudiengängen können ein einschlägiges Doktoratsstudium an einer Universität absolvieren.

Was ist der genaue Unterschied zwischen Vollzeit- und berufsbegleitenden Studiengängen?
Berufsbegleitende Studiengänge sind so organisiert, dass während des Studiums eine volle Erwerbstätigkeit möglich ist. Die Lehrveranstaltungen und Seminare finden in der Regel abends und geblockt an Wochenenden statt. Die Inhalte unterscheiden sich nicht von Vollzeitstudien.

Welche Zugangsvoraussetzungen gelten für ein Studium an einer FH?
Als fachliche Voraussetzung für ein Bachelor- oder Diplomstudium gelten die Hochschulreife (z. B. Matura), der Abschluss einer berufsbildenden mittleren Schule (ev. mit Zusatzprüfung) oder eine facheinschlägige Berufsausbildung mit Zusatzqualifikation. Die Details der Zusatzprüfungen sind je nach Studiengang und Vorqualifikation an jeder Fachhochschule unterschiedlich. Für ein Masterstudium wird ein abgeschlossenes Bachelor- oder Diplomstudium vorausgesetzt.

Werden Vorkenntnisse angerechnet?
Je nach Vorbildung können Lehrveranstaltungen in Ausnahmefällen angerechnet werden. Weiters gibt es die Möglichkeit der Anrechnung aufgrund von Wissensüberprüfungen.

Braucht es für technische Studiengänge spezielles Vorwissen?
Gute Vorkenntnisse in Mathematik und Physik auf Maturaniveau werden natürlich vorausgesetzt, will man ein technisches Studium absolvieren. Spezielle Kenntnisse bzw. Zertifikate sind bei Bachelorstudien aber nicht erforderlich.

Wo gibt es nähere Informationen?
Neben den ausführlichen Informationen auf den Webseiten der Fachhochschulen bieten alle Fachhochschulen auch Informationstage oder -abende an, Tage der offenen Tür und persönliche, individuelle Studienberatung.

Warum gibt es Aufnahmeverfahren?
Da es eine begrenzte Anzahl von Studienplätzen gibt – und die BerwerberInnenzahl jene der angebotenen Plätze meist übersteigt –, werden unterschiedliche Aufnahmeverfahren (Reihungstests, Bewerbungsgespräche, Werkmappen, Interviews, Gruppengespräche usw.) durchgeführt. Die Fristen für die Einsendung der geforderten Unterlagen per Post oder E-Mail sind je nach Studiengang unterschiedlich.

Wann ist Anmelde- bzw. Bewerbungsschluss?
Das ist je nach Fachhochschule unterschiedlich. Informationen dazu gibt es bei der jeweiligen Studienberatung.

Wie bereitet man sich am besten auf den Aufnahmetest vor?
Empfehlenswert ist ein direktes Nachfragen bei der Fachhochschule. Die FH-MitarbeiterInnen kümmern sich gern um Anfragen von Interes­sentInnen. Oft bietet sich auch im Rahmen eines Tages der offenen Tür die Gelegenheit, mit Stu­dentInnen zu sprechen. Ausführliche Infos gibt es auch auf der Webseite der jeweiligen FH.

Kann das Abschluss- bzw. Maturazeugnis bei einer Bewerbung nachgereicht werden?
Ja. An den meisten Fachhochschulen kann das Maturazeugnis später nachgesendet werden.

www.fachhochschulen.ac.at

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
AnmeldenAnmelden