Auf der Suche nach Herausforderungen

10.09.2012 | 09:00 |   (DiePresse.com)

An der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt, der ältesten Militärakademie der Welt, erfolgt die Offiziersausbildung im Rahmen eines Bachelorstudienganges. In Wien an der Landesverteidigungsakademie wird der aufbauende Masterstudiengang angeboten.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße

Die herausfordernde praxisbezogene Ausbildung auf Hochschulniveau befähigt die Absolventen des sechssemestrigen FH-Bachelorstudienganges Militärische Führung zur Übernahme von komplexen Führungsaufgaben, insbesonders in Krisensituationen. In die einsatzorientierte Ausbildung sind wissenschaftlich begründete sozial- und geisteswissenschaftliche Disziplinen integriert. Der Erwerb von Kompetenzen zur Analyse und Lösung von Problemsituationen steht im Vordergrund.

Als Berufsfeld öffnen sich für AbsolventInnen nicht nur Karrieremöglichkeiten als Offizier beim Österreichischen Bundesheer, sondern auch – insbesondere für zivile Hörer – Tätigkeitsfelder bei nationalen und internationalen Einsatzorganisationen, Unternehmen im Sicherheitsbereich und NGOs. Hohe Praxisanteile im In- und Ausland verdichten die interdisziplinären Theorieansätze und führen zu einem hohen Maß an Führungskompetenz.

An der Landesverteidigungsakademie in Wien ist der viersemestrige FH-Masterstudiengang Militärische Führung als Vollzeitstudium eingerichtet. Das modern konzipierte, modular aufgebaute und an die jeweiligen Bedarfsträger individuell anpassbare Ausbildungsangebot vermittelt den Truppenoffizieren und sonstigen Studierenden jene Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen, die sie zur Aufgabenerfüllung in ihrem zukünftigen Tätigkeitsschwerpunkt als Führungskraft und besonders qualifiziertes Stabsmitglied in Einsatzorganisationen befähigen.

 

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
AnmeldenAnmelden