Bezirksschulrat soll gestrichen werden

Die Aufgaben der Bezirksschulräte soll künftig der Landesschulrat übernehmen. Die Bezirksschulinspektoren bleiben jedoch.

Schließen
Symbolbild – (c) Fabry

WIEN/APA/RED. Ein Expertenpapier sieht vor, dass mehrere Pflichtschulen unter einer Leitung stehen können sowie die Behörde Bezirksschulrat zu streichen und ihre Aufgaben an den Landesschulrat zu übertragen. Zu dieser Schulverwaltungsreform gibt es ein Einvernehmen nach einem Gespräch von Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SP), Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (VP), Oberösterreichs Landeshauptmann (LH) Josef Pühringer (VP) und Burgenland-LH Hans Niessl (SP) Dienstagabend.

Die Bezirksschulinspektoren bleiben jedoch. Schulversuche sollen zudem effizienter werden, bei Bestellungen und Titelverleihungen dem Ministerium nur mehr ein Veto-Recht zukommen. Insgesamt sind dazu 35 Gesetzesänderungen nötig.

Stärkere Schulautonomie

Das Papier stärke die Schulautonomie sowie Mitwirkungsrechte der Schulleiter bei Personal und Lehrerfortbildung, sagte Pühringer. Niessl und Pühringer informieren heute, Mittwoch, bei der Landeshauptleutekonferenz ihre Kollegen über den Stand der Reform. Das Unterrichtsministerium werde beauftragt, Gesetzesvorschläge zu erarbeiten, die nach Abstimmung mit einer Expertengruppe der Politik vorgelegt würden, erklärte Pühringer. Auch eine schulübergreifende Nachmittagsbetreuung sei vorgesehen.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24. Oktober 2012)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Bezirksschulrat soll gestrichen werden

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen