Bundeshymne: Töchter noch nicht in den Schulbüchern

27.12.2012 | 12:01 |   (DiePresse.com)

Seit einem Jahr hat die Hymne einen neuen Text. Das erste aktualisierte Schulbuch wird es für das kommende Schuljahr geben.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Seit 1. Jänner 2012 hat die österreichische Bundeshymne einen neuen Text, in dem auch die "großen Töchter" hymnisch besungen werden. In den österreichischen Schulen ist diese Änderung - zumindest per Schulbuch - allerdings noch nicht angekommen. Grund sind die langen Vorlaufzeiten für Änderungen in Schulbüchern. Allerdings veröffentlichen manche Verlage Änderungen auf ihrer Homepage. Das erste aktualisierte Schulbuch wird es für 2013/14 geben.

Aktualisierungen in diesem Ausmaß werden von den Schulbuchverlagen laut Unterrichtsministerium üblicherweise autonom vorgenommen. Erster Verlag mit der aktuellen Version wird jener von Ivo Haas sein, der gerade ein Musikbuch für die dritte Klasse Volksschule mit neuem Text der Hymne eingereicht hat.

Bei den großen Schulbuchverlagen dauert es hingegen noch etwas länger: Beim Österreichischen Bundesverlag Schulbuch (ÖBV) rechnet man damit, dass die ersten Ausgaben von Musikbüchern mit der neuen Hymne im Schuljahr 2014/15 bei den Jugendlichen ankommen. Grund sei der "normale Fristenlauf bei Schulbüchern".

Änderungen online abrufbar

Beim Dorner Verlag erscheinen keine Musikbücher, allerdings kommt die Hymne im Sachunterrichtsbuch vor. Bei der nächstmöglichen Neuauflage wird die Änderung laut Verlag berücksichtigt, allerdings werde es wohl noch zwei bis drei Jahre dauern, bis die neue Version für Schüler verfügbar sein wird. Vorerst könnten Lehrer sich damit behelfen, die Änderungen gratis von der Homepage des Verlags abzurufen. Auch beim dritten großen Schulbuchverlag, dem Veritas Verlag, ist die "Töchter"-Textierung vorerst nur per Internet abrufbar.

Die Schulbuchverlage handeln damit übrigens im Sinne der Gesetzesänderung, in deren Begründung es heißt: "Finanzielle Auswirkungen dieser Regelung gibt es keine, da die geänderte Bundeshymne, insbesondere in Schulbüchern, erst mit einer Neuauflage übernommen werden soll." Betroffen sind vor allem Musikbücher, Sachbücher und fallweise Geschichtsbücher. 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

74 Kommentare
 
1 2

ja, der" guade oide Kaiser",der gleiche Schmarrn


...

ich bin auch der meinung, sie sollten mit weiser hand geführt werden. mächtig durch des glaubens sülze...

Re: Die OESTERREICHISCHE Volkshymne

Ich danke Ihnen!



Das ist aber auch "ur-wichtig".

Sollen vielleicht vorhandene Schulbücher eingestampft werden?
.

Ich habe mittlerweile

genug von Österreichs großen Töchtern, wie bspw den ÖVP-Damen Rauch-Kallat, Bandion-Ortner, Mikl-Leitner, ... und die Töchter der SPÖ Laura Rudas, Schmied, ... sind nur mehr zum Heulen!

Re: Ich habe mittlerweile

Wenn das die besten Frauen sind die Österreich aufzubieten hat dann Gnade uns Gott.

Re: Re: Ich habe mittlerweile

Wir hatten einmal eine Maria Theresia, und das ganz ohne Frauenministerium und Toechter in der Hymne....
Mit Frauenministerium -Innereien und Toechtern haben wir Laura Rudas.
Was funktioniert besser?

Besser gar nicht!


Es wäre besser, die umgeschlechtete Version käme nicht in die Schulbücher. Dafür gibt es gute Gründe:

1. Sollte kein Nonsens in Schulbüchern stehen.

2. Sollte keine verhundste Hymne in Schulbüchern stehen.

3. Ein Blick ins vorbildliche Skandinavien zeigt den Unfug: "In Skandinavien, wo es schon 100 Jahre Gender-Politik gab, ..., scheint man aus dem Wahnsinn zu erwachen. In Norwegen ist die staatlich mit fast 60 Millionen Euro jährlich subventionierte Gender-Forschung gerade Knall auf Fall quasi wegen erwiesener Scharlatanerie gestrichen worden. Gegen den erbitterten Widerstand der Mainstream-Medien und der Gender-Ideologen, versteht sich."

Wollen wir also Schnee von gestern in den Büchern von morgen?

Re: Besser gar nicht!

Haben Sie da einen Artikel für mich?

Re: Re: Besser gar nicht!

Eine sehr bekannte Journalistin, die zu diesem Thema sehr fundiert schreibt:
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-judith-butler-systemkonforme-genderkoenigin/7090556.html

Re: Re: Re: Besser gar nicht!


Das Buch "MenschInnen" von Barbara Rosenkranz!


Ist das Deserteursdenkmal schon in den Schulbüchern?


Re: Ist das Deserteursdenkmal schon in den Schulbüchern?

Gabs keine Desserteurinnen oder besser Desserteusen?

wo Rauch ist, ist auch Kallat


Am passendsten wäre sowieso

"bist Du grosser Korruption und Krida".
Da hätten wir auch genug Feminin.
Und dann ist auch schon genug mit dem Blödsinn.

Töchter und Töchterinnen


Ätsch!

Ich singe weiterhin die Hymne mit altem Text! Die können mir gar nichts...

Re: Ätsch!

Und ich singe die Volkshymne.

Bundeshymne etc.

Da ja schon die Autorenschaft Mozarts an der Melodie nicht sicher ist, sollte man die Haydn-
Hymne mit einem zeitgemäßen Text wieder einführen; denn die Melodie wurde von den
Deutschen "gestohlen" und leider durch den Text verunstaltet.

Re: Bundeshymne etc.


"von den
Deutschen "gestohlen" und leider durch den Text verunstaltet."

So ein Unsinn!

Der Text ist doch viel besser und sollte auch unsere Hymne sein!


Re: Re: Bundeshymne etc.

Den Helgolaender koennen sie sich an den Hut stecken. Uebrigens meinte er diese Hymne as Parodie, nur die Deutschen haben das mit ihrem mangelnden Humor nicht verstanden.....

Re: Re: Bundeshymne etc.

sie ist es im Herzen

und was da draussen gerade vor sich geht kümmert mich NULL

MDg

Re: Bundeshymne etc.

Meinen Sie: "Gott erhalte uns den Faymann" ? Grausliche Vorstellung !

Bitte beides vergessen!

1) die Gräfin Mitzi v. Rauch-Kallat-Mensdorff-P.
2) ihren blöden Text

Re: Bitte beides vergessen!


Beides werd ich bis zu den nächsten Wahlen nicht vergessen, eben so wenig wie die Blödsinnigkeiten der anderen etablierten Zombie-Parteien.

In Salzburg fehlt mindestens eine Milliard-In

Und hier wundert man sich ueber die Toechter.....

Gottseidank wurde dieser Schmus noch nicht gedruckt!


Dann ist die Rückabwicklung nach der Wahl 2013 billiger!


Heimat bist du dummer Waehler

Die eine SP"oe"VP zur Regierung gemacht haben.

Sofort einen Misstrauensantrag für die Nichtumsetzung gegen die zuständige Ministerin!


Logische Konsequenz

Der Genderwahn ist ja nur die logische Konsequenz einer Entwicklung, die vor 25 Jahren begonnen hat. Dieses krampfhafte "alle sind gleich" ist marxistisches Gedankengut in Reinkultur und im Grunde nichts anderes, als ein weiterer Schritt zur totalen Gedankenkontrolle.

Re: Logische Konsequenz

Das kommt doch schon im "Leben des Brian" vor. Einfach lächerlich. Aber die heutigen Emanzen haben eben keine wirkliche Arbeit mehr.

27

Änderungsvorschlag

passend zu der lang anstehenden Bildungsreform : Heimat bist Du großer Kinder, mit Begabung mehr und minder.

Re: Änderungsvorschlag

YMMD!!!!!!!!!!

Was ist hier wirklich los?

Als Gender Beauftragter aus Hintertupfing, Ortsteil Braunau, plädiere ich nach- und ausdrücklich dafür jedwede Diskriminierung zu unterlassen und nachstehenden Satz Wendung nicht nur in die Bundeshymne, sondern auch in die Verfassung, die EU-Verträge und sowieso in die Menschrechtscharta, aufzunehmen.

"Heimat bist du großer genetischer Viefalt"

Schwachsinn zur hoechsten Potenz

Wenn man diese unnoetige Debatte aus dem fernen Ausland verfolgt fragt man sich im Ernst ob Oesterreich nicht andere Probleme zu loesen hat.
Ein absoluter Schwachsinn. Es ist Zeit der PC die Zaehne zu zeigen und diese auch entsprechend deren Aufgabe zu verwenden.
Gruesse von Down Under.

Re: Schwachsinn zur hoechsten Potenz

Sie dürfen die Kärntner Ortstafelfrage nicht vergessen. Die ist auch noch ganz wesentlich.

Oh Du sorgenloses Österreich. ;-)

Grosse Töchter

Burgstaller, Karl, Bandion-Ortner, Rudas, Mikl-Leitner, Gehrer, Schmied, Gastinger, Kdolsky, Forstinger, Rauch-Kallat, ...

Was ist hier los?

Und was ist mit Transsexuellen, die sich weder als Söhne noch als Töchter fühlen? Sind das in Österreich etwa Menschen zweiter Klasse, weil sie nicht der Norm entsprechen? Der Text muss sofort abgeändert werden zu "Heimat bist du großer Söhne und Töchter und Menschen, die sich keinem Geschlecht zugehörig fühlen." Diese Textpassage wird dann etwa dreimal so schnell gesungen. So viel Hass und Intoleranz gegenüber Transsexueller von Seiten der Grünen und der SPÖ ist einfach unverständlich.

Re: Was ist hier los?

Sie Sexist! Und was ist mit den Menschinnen? Politisch korrekt heisst es: "Heimat bist du großer Töchter, Söhne, Menschen und Menschinnen, die sich keinem Geschlecht zugehörig fühlen"!

Re: Was ist hier los?

LOL

Re: Was ist hier los?

Haha, ja der sarkasmus

Auch die Wiener Sängerknaben werden nun versaut!

Auch dort hat man jetzt mit aller Gewalt ein Mädchen aufgenommen.

Re: Auch die Wiener Sängerknaben werden nun versaut!

-knaben und -knabInnen.....
Das Unterste zuoberst. Die Republik.

Macht gar nichts - mein Kind hat die Anweisung die Weiba nicht zu singen

Und ich warte nur darauf, bis mich deswegen der Lehrer anruft - eine andere Privatschule ist auch schnell gefunden :)

ein Skandal ohne Beispiel


Jessas,

...diese Meldung hat mir jetzt die Feiertage verdorben.

21

Österreichische Sorgen

Ende 2012 und Anfang 2013. Insel der Blinden und Tauben.....

Re: Österreichische Sorgen

100% Zustimmung.

Österreich verlor in den letzten Jahren bei den Wirtschaftsvergleichen fast 10 Plätze. Vollkommen egal.

Wir haben keine einzige Universität unter den Top50-Universitäten der Welt. Vollkommen egal.

Aber Hauptsache die Töchter sind nun auch in der Bundeshymne enthalten. Das ist nämlich wirklich lebensentscheidend.

/Ironie aus

 
1 2

Schlagzeilen Bildung

AnmeldenAnmelden