Österreich bei Turnstunden im europäischen Spitzenfeld

28.03.2013 | 11:17 |   (DiePresse.com)

Es gibt kaum europäische Länder, in denen an Gymnasien oder Hauptschulen mehr Turnstunden angeboten werden. Nur an den Volksschulen sieht es nicht ganz so gut aus.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Forderung nach einer täglichen Turnstunde wird von allen Parlamentsparteien unterstützt. Geht es nur nach der Zahl der im Lehrplan vorgesehenen Sport-Stunden für 6- bis 14-Jährige, ist Österreich allerdings schon jetzt unter den Spitzenländern Europas. Das zeigt ein aktueller Vergleich des schulischen Sportunterrichts in 36 europäischen Ländern durch das Informationsnetz zum Bildungswesen in Europa "Eurydice".

An den AHS-Unterstufen sind in Österreich für Schüler 102 Turnstunden pro Jahr vorgesehen, mehr sind es nur in Frankreich (108 Stunden). Hauptschüler landen mit 90 Stunden pro Jahr hinter Frankreich und Polen (96 Stunden) ebenfalls noch auf einem Medaillenplatz. Etwas schlechter schneiden die heimischen Volksschüler ab: Diese landen mit 75 Turnstunden pro Schuljahr an neunter Stelle der 36 untersuchten Staaten. 

Die nackten Zahlen sehen also in Österreich trotz der Kürzungen im Jahr 2003 gut aus. Was die Daten allerdings nicht abbilden können, ist eine mögliche Einschränkung der Turnstunden durch schulautonome Schwerpunkte. Zudem haben Sportwissenschafter in Österreich wiederholt bemängelt, dass in der Volksschule der Klassenlehrer und nicht ein Spezialist Turnstunden hält. Damit steht Österreich allerdings nicht allein da - in fast einem Viertel der untersuchten Länder ist die Situation ähnlich.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

21 Kommentare

europäisches spitzenfeld

wie man deutlich an jeder internationalen sportveranstaltung sehen kann. heute schon das selbst belogen?

Re: europäisches spitzenfeld

Ich glaube das Turnstunden mit dem Erfolg eines Spitzensportlers nichts zu tun hat. Die Karriere beginnt schon vor dem Volkschulalter und die Fähigkeiten werden nicht in da Schule gelernt. Ich gehe selber noch in die Schule und spiele leistungsmäßig Tennis.

Das europäsche Spitzenfeld...

Jedes mal wenn ich einen solchen Artikel lese, denke ich an den kleinen Hans, welcher mit einer 4 von der Schule nach Hause kommt und seine mäßige Leistung damit beschönigt, dass sein Freund Paul überhaupt nur eine 5 bekommen hat.

Vielleicht messen wir mit dem falschen Maßstab...

Re: Das europäsche Spitzenfeld...

DAS ist ja das system österreich!

und wann....

.....wird gelernt? Selten!
Wer es nicht glaubt der sehe sich die Pisastudie an. Heutzutage kann kein Volksschüler in der 3. Klasse einen Satz bilden. Sicher Bewegung muss sein aber nicht auf Kosten des Lernens. Eine längere Schulzeit wäre wünschenswert dann klappt es auch wieder mit dem Lernen.

Re: und wann....

Es gibt u.a. aber auch "Bewegtes Lernen":

http://www.bewegteschule.at/


0 3

Viel zu wenig Bewegung

auch noch zur falschen Zeit.Generell erste Stunde solls sein.Erhöhte Hirnleistung.
Schulpolitik ist der reine Horror.
Sport in jeder Stunde ÄHHH?Mittendrinn und zwischendurch wies manche fortschrittliche Büros schon praktizieren.
Da könnten sich die "Verantwotlichen" ein Beispiel an China,Kuba,selbst an Nordkorea nehmen.
Was wir unseren Kindern antun ist verantwortungslos.
Sie sind fast nur mehr Endmülllager der Wirtschaft.Hauptsächlich der Fressindustrie.Und Opfer der gleichgültigen Erzieher und Lehrerschaft.Die Ausnahmen bitte ich um Vergebung.Ich liebe die Ausnahmen.

10 1

1 Turnstunde täglich...

ist schon wichtig.
Wie wäre es aber mit einem Schulweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad."Sauerstoff tanken" und Bewegung machen und nicht mit dem Auto bis vor das Schultor geführt und auch dort wieder abgeholt werden.

Warum nur

müssen wir uns immer an anderen orientieren?
Wenns ums Defizit geht: "Wir sind Vorbild für Europa"
Wenns um Turnstunden geht: "Wir sind eh im Spitzenfeld".

Wenn Vergleiche anzustellen sind dann aber auch:
Um den PISA Wert: "...äh,..."
Wenns um den EU Rabatt geht: "...äh, ah...hm..."
Wenns um Korruption geht:"...äh, ja, viel weniger als in Rumänien oder Bulgarien..."
Na super!

Papier ist geduldig ...

In unseren Turnstunden haben wir - die Sportlichen - nur Volleyball gespielt, während die Unsportlichen Karten gespielt, gestrickt, gelesen, Musik gehört haben ...

5 2

Re: Papier ist geduldig ...

ohne Turnstunden hättet ihr wahrscheinlich nicht mal Volleyball gespielt- wo liegt das Problem? Aus Schulturnstunden sind noch nie Spitzensportler hervorgegangen. da braucht es Vereine, die durchaus tolle Trainer haben. In der Schule geht es um Bewegung und Freude an der Bewegung. Meistens liegt es an unmotivierten Pubertierenden, wenn in den Turnstunden nur zB Volleyball gespielt wird.

Das allein heisst nichts

Es kommt v.a. darauf an wie der Unterricht durchgeführt wird: Gibt es auch eine dementsprechende körperliche Anforderungen für die SchülerInnen oder wird der Unterricht "light" gestaltet?

In Österreich wird ja in vielen Bereichen viel Geld aufgewandt; die Wirkung ist oft jedoch nur mässig: Denken Sie nur an die Parteiförderung: Da liegen wir im Spitzenfeld. Wenn wir uns aber unsere Politik ansehen bekommen wird uns leistungsmässig unterste Bezirksliga geboten.

3 22

ja, und es gibt auch

kaum ein land, das solche tachinierer wie die "turnlehrer" dermaßen fürstlich entlohnt und ihnen mehr als 4 monate urlaub gönnt, bei einer 20h woche; auf kosten der asvg- steuerzahler- deppen. einfach nur mehr ekelhaft, dieses land und diese gesellschaft.

9 1

Re: ja, und es gibt auch

hoxworth

war wahrscheinlich ein kleiner Dicker, der bei den diversen Spielen immer als letzter gewählt wurde!
Nur so kann ich mir seine Zeilen erklären!

Re: ja, und es gibt auch

ich kann ihnen nach diesem niveauvollen Beitrag vorschlagen, Lehrer zu werden und in diesen von Ihnen als solches bezeichnetem Schlafraffenland zu schmausen.

Wenn Sie nach 2 Wochen Ihre Meinung nicht geändert haben, können wir uns gerne über einen Gesetzesentwurf unterhalten.

PS Kinder sind nie ruhig. 4 Stunden ohne Pause konzentrieren... Rennfahrer müssen das zumindest nur 2 Stunden!
PPS Vielen Eltern ist egal, ob die Kinder etwas lernen, und werden sie Sie bei jeder Gelegenheit verklagen
PPPS Die zuständige Behörde (je nach land, schulform, schulstufe und gebäudefarbe unterschiedlich) stellt sich nie auf Ihre Seite.

...

Re: Re: ja, und es gibt auch

Wenn das Lehrer-Leben so schrecklich ist, können Sie ja einfach einen echten Job machen!

2 0

Re: Re: Re: ja, und es gibt auch

Daytrader?Schneeballsystemerfinder.Abzocker allgemein?Halt die Kugel ruhig.

7 2

Dann stellen Sie sich doch hinein, wenn alles so super ist.


Re: ja, und es gibt auch

sie haben scheinbar nicht den hauch einer ahnung wie viel ein turnlehrer verdient und wie viel er arbeitet...
find ich immer wieder lustig wie leute sich über das lehrergehalt aufregen, die nicht wissen wie viel ein lehrer verdient und wie lange er arbeitet.
einfaches beispiel:
ein richter verhandelt auch nicht 40std die woche; trotzdem leistet er seine arbeitszeit mehr ab.
das gilt auch für (die meisten) lehrer.
lehrer sind in letzter zeit nur die zielscheibe von medien und politik

Re: ja, und es gibt auch

Als Nicht-Lehrer kann ich Ihnen nach Ihrem niveauvollen Beitrag nur raten, auszuwandern.

3 1

Re: Re: ja, und es gibt auch

Wenn es eine Wichtigkeitsrangliste geben würde,wäre(ist) der Lehrer uneinholbar der Erste.ER entscheidet zwischen Krieg und Frieden .Er entscheidet das Zusammenleben.Er entscheidet Demokratie und Diktatur.Er entscheidet Hass oder Liebe. Er entscheidet Lebenseinstellung.Der Lehrer ist der Gestalter der Welt.Entlohnt ihn fürstlich,Lasst ihn gutsein,Lasst ihm keine Angst haben zu müssen.Es wird Manna regnen.

Schlagzeilen Bildung

AnmeldenAnmelden