Thema: Lehrerausbildung

Unis: Schlechtere Ausbildung der Lehrer droht / Bild: (c) Clemens Fabry

Unis: Schlechtere Ausbildung der Lehrer droht

Die Uni-Rektoren und die Hochschülerschaft fürchten, dass Lehrer künftig häufig ohne abgeschlossenes Masterstudium unterrichten.

AHSLehrer wehren sich gegen / Bild: (c) Clemens Fabry

AHS-Lehrer wehren sich gegen neue Ausbildung

Die Reform der Lehrerausbildung geht den AHS-Lehrern zu weit - den Pflichtschullehrern indes nicht weit genug.

Wissenschaftler nicht automatisch guter / Bild: (c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)

"Wissenschaftler sind nicht automatisch gute Lehrer"

Uni-Minister Karlheinz Töchterle und Schulministerin Claudia Schmied sprechen beim "Presse"-Doppelinterview über vergessene Kindergärtner und Mängel in der Ausbildung der AHS-Lehrer.

Symbolbild / Bild: Clemens Fabry

Pflichtschullehrer verlangen bessere Bezahlung

Die Lehrergewerkschaft fordert, dass sich die künftige längere Ausbildung der Pflichtschullehrer deutlich auf dem Gehaltszettel niederschlägt.

Toechterle Schmied streiten AHSLehrer / Bild: (c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)

Töchterle und Schmied streiten um AHS-Lehrer

Der Friede um den gemeinsam präsentierten Gesetzesentwurf währte nur kurz. Die Frage, wo AHS-Lehrer ausgebildet werden können, ist damit zur Ideologiefrage erklärt worden.

Neue Lehrerausbildung schuert Streit / Bild: (c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)

Neue Lehrerausbildung schürt Streit um Gesamtschule

Trotz fixierter Reform gibt es einen Konflikt: Laut SPÖ dürfen dieselben Lehrer an Hauptschule und AHS unterrichten. Die ÖVP sieht das anders, sie will es von den Inhalten des Studiums abhängig machen.

Wegweiser durch neue Ausbildungsstruktur / Bild: (c) FABRY Clemens

Wegweiser durch die neue Ausbildungsstruktur

Lehrer für Volksschulen und berufsbildende Fächer werden weiter an den PH ausgebildet, Lehrer für die Sekundarstufe an PH oder Unis oder im Verbund.

Lehrerausbildung / Bild: (c) Clemens Fabry

Lehrererausbildung fixiert: Alle müssen Master machen

Neue Lehrer werden nicht wie bisher für einen Schultyp – also etwa für die Hauptschule oder das Gymnasium – ausgebildet werden, sondern für eine bestimmte Altersgruppe.

Gruene orten Wirrwarr Wildwuchs / Bild: (c) Clemens Fabry

Grüne orten Wirrwarr und Wildwuchs

In Österreich gibt es 17 PH und 14 Unis, an denen Lehrer ausgebildet werden. Dass die "irgendwie" kooperieren sollen, erzeugt "wirrwarr", so Harald Walser.

FPoe gegen Master fuer / Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)

FPÖ gegen Master für alle

Warum künftig selbst Lehramtskandidaten der bisherigen Hauptschulen ein Masterstudium vorweisen müssen, ist für die FPÖ nicht nachzuvollziehen.

Lehrerausbildung Rektoren haben weiter / Bild: (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)

Uni-Rektoren haben weiter Bedenken

Dass PH künftig auch alleine Bachelorprogramme für die gesamte Sekundarstufe anbieten können, hält die uniko für problematisch. Ansonsten herrscht rundum vorsichtige Zufriedenheit.