Häupl: Gesamtschule ist "conditio sine qua non"

29.04.2013 | 11:21 |   (DiePresse.com)

Für Wiens Bürgermeister ist eine gemeinsame Schule eine Bedingung, ohne die es nicht geht. Nach seinem Wunsch sollte sie außerdem ganztägig sein.

Drucken Versenden
 
AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der Wiener Bürgermeister und SPÖ-Landesparteichef Michael Häupl hat am Samstag beim Wiener SPÖ-Parteitag klargestellt, dass die SPÖ auf der Einführung der Gesamtschule beharren wird: "Die gemeinsame Schule, tunlichst in Ganztagsform, ist eine conditio sine qua non."

An einer gemeinsamen Schule der 10- bis 14-Jährigen führt laut Häupl kein Weg vorbei: "Modernere Christdemokraten, aber auch andere, die Industriellenvereinigung zum Beispiel, haben das durchaus bereits erkannt. Mit der Struktur aus dem 19. Jahrhundert kann man Kinder nicht ausbilden."

"Ein bestimmter Lehrerkreis im Fokus"

Er könne daher nicht verstehen, wie sich eine ganze Partei von "älteren Herren" in der Gewerkschaft in Geiselhaft nehmen lasse: "Vielleicht liegt es daran, dass man einen unterschiedlichen Zugang hat: Wir sind der Meinung, Schule ist für Kinder da. Dort steht ein bestimmter Lehrerkreis im Fokus."

Mit dieser conditio sine qua non dürfte die SPÖ bei der ÖVP auf Granit beißen: Die Parteiführung sprach sich in der Vergangenheit stets gegen eine Gesamtschule aus, auch wenn einzelne Stimmen (wie etwa Beatrix Karl als Wissenschaftsministerin) sich dafür aussprachen, diese Position zu überdenken.

Die Wiener FPÖ-Spitze Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus zeigte sich aufgrund von Häupls Aussagen besorgt: Sie befürchtete mit der Einführung der Gesamtschule ein "weiteres Absinken des Bildungsniveaus" in Wien. Schon jetzt seien durch "jahrzehntelanges Versagen" der SPÖ in Einwanderungs- und Integrationspolitik "strukturelle Defizite" geschaffen worden.

 

(APA/Red.)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
135 Kommentare
 
12 3 4
Hang.Loose
02.05.2013 00:45
7

Ich fordere

Ganztagesbetreuung der Kinder bis zu ihrem 3. Lebensjahr durch qualifizierte Eltern!!!
WO BLEIBEN DIE ELTERN IN DER GANZEN SCHULDISKUSSION?
Dieses heikle Thema traut sich keine Partei anzugreifen.

Antworten austronom
02.05.2013 16:54
0

Re: Ich fordere

Die Forderung ist ja nett. Aber: Haben Sie auch Finanzierungsvorschläge? Anhebung und Erweiterung des Kindergeldes? Arbeitsplatzgarantien für die zuhause bleibenden Elternteile? Welche Steuern würden Sie dafür einführen? Oder welche Lderzeitigen Leistungen kürzen?

submersible
01.05.2013 17:03
15

eine bayrische Lehrerin meinte nur, sie würde NIEMALS an einer Gesamtschule


unterrichten.

die Gesamtschulen des Nordens sind so weit unter einem Niveau Bayerns oder Bawü, das sei unfassbar.

und wir wollen diesen Blödsinn?

kopiert lieber Bayern!

Ministry of Peace
01.05.2013 13:57
17

Gesamtschule ist "conditio sine qua non" ...

... für die planmäßige Verblödung des Wahlviehs.

Hang.Loose
01.05.2013 13:50
11

Alle Schulpolitiker

sollten ihren Hut nehmen und durch internationale Experten ersetzt werden!
In welchem Land gibt es z.B. folgendes:
Als Lehrer einer VS oder KMS, NMS... kann man nicht von einem Bundesland ins andere wechseln. Man braucht einen "Tauschpartner", ansonsten musst du dich neu anstellen lassen und fängst bei Null an. Der Wechsel in ein anderes EU Land ist wesentlich einfacher!
Und da basteln die Kasperln bei den Bezirksschulräten herum, was in Wahrheit so was von gar nichts ändern wird.
Es ist eigentlich zum Verzweifeln ;-(

bieranha
01.05.2013 09:25
5

"Mit der Struktur aus dem 19. Jahrhundert kann man Kinder nicht ausbilden."

richtig! aber bitte: die gebäude müssen dann auch auf den neuesten stand gebracht werden!

Antworten makaberich
01.05.2013 12:53
11

Re: "Mit der Struktur aus dem 19. Jahrhundert kann man Kinder nicht ausbilden."

Wenn sie besser funktionierte schon.

15115
01.05.2013 07:34
17

Wann hört er auf?

Könnte der Herr Bürgermeister nicht seine Meinung runterschlucken? In Österreich ist der Fortbetrieb der letzten guten öffentlichen Gymnasien ein realistisches Ziel, wenn man sie nicht gewaltsam durch ideologische Unterrichtsministerinnen ruiniert. Die Einführung einer hochwertigen Gesamtschule traue ich unseren Politikern jedenfalls nicht zu. Daher kann man die ÖVP nur auffordern dem weiter Einhalt zu gebieten und wir Wähler dürfen keine rot-grüne Mehrheit zulassen. Und der Herr Bürgermeister wird hoffentlich bald, zB in den 23. Bezirk, übersiedeln.

Antworten kirsche5
01.05.2013 19:35
4

Re: Wann hört er auf?

Noch besser - in den 10.!

thunder
30.04.2013 20:28
19

und gleich mal wieder eine 2 klassengesellschaft einführen

die die es sich leisten können geben dann ihre kinder in privatschulen und die die das nicht können haben pech
für eine vernünftige lösung der ganztagsschule fehlen räumlichkeiten
und für eine Gesamtschule die lehrerausbildung
soetwas braucht viel zeit und wenn unsere Politiker das erledigen muss alles schnell gehn und is im endeffekt nur ein riesiger pfusch

mistral_56
30.04.2013 17:37
16

sauberes Rathaus ...

Häupl geht jeden Tag mit einem Fetzen durch ...

mit einem ebensolchen nassen sollte er verjagt werden.

Gerd Pischl
30.04.2013 17:12
20

Eine Woche verpflichtender Unterricht in einer KMS

... und das verpflichtend für jeden schulpolitischen Entscheidungsträger!!!

Antworten kirsche5
30.04.2013 20:03
7

Re: Eine Woche verpflichtender Unterricht in einer KMS

Eine Woche? Der rennt nach einem Tag davon!

Bagalut
30.04.2013 16:07
23

Hugh! Der große Häuptling hat gesprochen. Und gusch !

Das wird es aber nicht spielen. Die Menschen checken immer mehr, was für Leute das wirklich sind, die sich angeblich so sehr für die armen Kinder einsetzen.

Keine Polemik ist zu tief, um die eigene Ideologie in die Kinderhirne zu stanzen.

Dazu ein herzliches "Njet", Genosse H.

Nehmen Sie endlich Ihren Hut, falls Ihnen der überhaupt noch passt...

medienfu
30.04.2013 15:53
24

Die linke Mafia beharrt immer auf dem was den Bürgern schadet.

Aber die Bürger verdienen nichts besseres da sie diese roten Haufen immer noch wählen..

Textteil
30.04.2013 13:16
22

Herr Häupl, bestellen Sie sich lieber ein paar Doppler (Tetra-Pack oder sonstigen) Wein

anstatt so einen ausgemachten Sermon von sich zu geben!!!

Ist ja eine wirklich interessante Tatsache, dass es tatsächlich Personen gibt, die ausreichend hirndiskriminiert sind, diesem Typen auch nur ein einziges Wort zu glauben...

Beobachter91
30.04.2013 11:43
29

Häupl halt...

"Mit der Struktur des 19. Jahrhunderts kann man keine Kinder ausbilden". Richtig. Mit den verstaubten sozialistischen Konzepten und symptomatischer Gleichmacherei ruiniert man jede
Einheit einer Gesellschaft. Wehret den Anfängen! Ich hoffe, dass das die ÖVP auch endlich merkt und sich wieder in Richtung bürgerlicher Koalition orientiert. Denn: " Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel aus"

haus1
30.04.2013 09:07
18

Wohl eher "in vino veritas" !

.

pH1.5
30.04.2013 08:22
26

Gesamtschule eine "conditio sine qua non"

.. kein Wunder, hat doch Häupl durch seinen Sohn beste Erfahrungen mir diesem Schultyp, oder?

Antworten austronom
30.04.2013 09:00
14

Re: Gesamtschule eine "conditio sine qua non"

Das interessiert mich jetzt, finde aber nichts darüber: in welche Schule ging Bernhard Häupl?

Antworten Antworten submersible
01.05.2013 12:09
5

Re: Re: Gesamtschule eine "conditio sine qua non"

SPÖ "schieb mir einen Job zu" Schule

free speech
30.04.2013 08:06
38

Das "Ideale" tiefrote Häuplsche und Schmiedsche Ganztagsschulmodell

Direktorin: Tiefrot

Sekretärin: geburtstraumatisiert und dauerbetroffen, Grün

Lehrkörper: Nur die "besten" Roten

Turnlehrer: ASKÖ Lehrwart, lehrt Kniebeugen und
gerade Gehen in der täglichen Turnstunde!

Schulsprecher: Der minderbegabte, aber hochgepunchte Sohn des roten absolut regierenden Bürgermeisters

Schulwart: hat es durch Intelligenz geschafft hineinzukommen, tut sehr rot am Arbeitsplatz, witzelt gut ironisch verpackt über die Auswüchse, wählt aber schwarz!

2 Schüler von FPÖ Eltern: Na denen werden wir die Wadln viri richten, die werden sich dreifach anstrengen müssen und das Ewiggestrige müssen sie schleunigst ablegen!

Die restlichen Schüler: Frustriert weil sie den Nachmittag nicht bei ihren Freunden in den Vereinen und der Musikschule verbringen können.
Nur ein kleiner Teil kann sinnerfassend lesen, größte Probleme beim Rechnen, Pünktlichkeit und
Höflichkeit kennen die Wenigsten.

.......................

Freundschaft Genossen!


Antworten euszerah
03.05.2013 17:10
1

Re: Das "Ideale" tiefrote Häuplsche und Schmiedsche Ganztagsschulmodell

Das stimmt nicht. Ich weiß nicht in welche Schule sie gegangen sind, aber heute sind Schulen nicht mehr so!!!! Ich gehe momentan in die Schule und bin sehr zufrieden mit meiner Schule. Das einzige was uns alle belästigt ist, ist dass Frau Schmid sich wie's ausschaut nicht die Meinung von den Schülern anhören will..

Naja, aber was ich sagen wollte ist, dass Sie eine komplett Falsche Vorstellung von Schulen haben. :-)

Antworten limalex
30.04.2013 08:24
31

Re: Das "Ideale" tiefrote Häuplsche und Schmiedsche Ganztagsschulmodell

Dafür können dann alle türkisch ;)

Antworten Antworten bergziege
30.04.2013 23:55
2

Re: Re: Das "Ideale" tiefrote Häuplsche und Schmiedsche Ganztagsschulmodell

Und sprechen ohne Artikel Deutsch.

Antworten Antworten Atenza
30.04.2013 15:55
6

Re: Re: Das "Ideale" tiefrote Häuplsche und Schmiedsche Ganztagsschulmodell

Türkisch schimpfen! Zu mehr reichts net....

 
12 3 4
JobNavi3
  • Jobsuche




    >> zur Detailsuche

Mehr Bildung-Jobs auf Karriere.DiePresse.com »

Schlagzeilen Bildung

AnmeldenAnmelden