Schmied: Leitfaden zu "Migration im Schulbuch"

Das oft veraltete Bild von Migration in Österreichs Schulbüchern soll geändert werden. Ende Mai soll es einen wissenschaftlichen Bericht zum Thema geben.

Schmied Leitfaden Migration Schulbuch
Schließen
Schmied Leitfaden Migration Schulbuch
Schmied Leitfaden Migration Schulbuch – (c) APA

Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) kündigt die Erarbeitung eines Leitfadens zur Darstellung von Migranten in Schulbüchern an. "Der von Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz geäußerte Wunsch, das oft veraltete Bild von Migration in Österreichs Schulbüchern zu ändern, hat volle Berechtigung und gehört schon seit einiger Zeit zu den laufenden Projekten der Bildungspolitik und Bildungsforschung", so Schmied. Ende Mai soll es einen wissenschaftlichen Bericht zum Thema Migration im Schulbuch geben, darauf aufbauend soll der Leitfaden erstellt werden.

Migration vor allem als Problem

Im April kam das Forschungsprojekt "Migration(en) im Schulbuch" zum Zwischenergebnis, dass das Thema Zuwanderung in Schulbüchern und in der Wahrnehmung von Schülern vor allem als Problem vorkommt. Die vielfältigen Motive für Auswanderung und die Vorteile von Migration würden dagegen vielfach ausgeblendet.

Ende Mai soll nun das Forschungsprojekt unter der Leitung des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit fertiggestellt sein, die daran beteiligten Wissenschafterinnen Heidemaria Weinhäupl und Christa Markom (Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien) sollen den Leitfaden erstellen. Er richtet sich an Schulbuchautoren, Schulbuchverlage und Mitglieder der Gutachterkommission für Schulbücher.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Schmied: Leitfaden zu "Migration im Schulbuch"

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen