Wendelin Mölzer ist neuer FPÖ-Bildungssprecher

Der Sohn von Andreas Mölzer will "den Problemen den Kampf ansagen, die wir in unseren Schulklassen der Zuwanderung zu verdanken haben".

Wendelin Mölzer am Tag der Bundespräsidentenwahl im FPÖ-Zentrum.
Schließen
Wendelin Mölzer am Tag der Bundespräsidentenwahl im FPÖ-Zentrum.
Wendelin Mölzer am Tag der Bundespräsidentenwahl im FPÖ-Zentrum. – (c) Presse Digital (Rosa Schmidt-Vierthaler)

Der freiheitliche Abgeordnete Wendelin Mölzer ist neuer Bildungssprecher der FPÖ, Mölzer übernimmt diesen Bereich von Walter Rosenkranz. "Wie bisher wird sich die freiheitliche Bildungspolitik darauf konzentrieren, die groben Missstände im System aufzuzeigen, die mehreren Jahrzehnten linker Bildungspolitik geschuldet sind," so Mölzer in einer Aussendung.

Gegen die Gesamtschule

Gleichzeitig gelte es, "den großen Problemen, die wir in unseren Schulklassen der Zuwanderung zu verdanken haben, den Kampf anzusagen, linke Utopien wie die Gesamtschule in die Schranken zu weisen und für den Erhalt des differenzierten Schulsystems einzutreten."

Wendelin Mölzer ist seit 2013 Nationalratsabgeordneter und gibt als Beruf Journalist an. Kurze Zeit trat er als Chefredakteur bei der Wochenzeitung „Zur Zeit" in Erscheinung, für die er schreibt. Herausgeber des in freiheitlichen Kreisen einflussreichen Mediums ist dessen Vater, Andreas Mölzer. 

 

(rovi)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Wendelin Mölzer ist neuer FPÖ-Bildungssprecher

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.