Bewerbung: Heiß begehrter Lehrerjob

 (Die Presse)

Jeder fünfte Harvard-Absolvent bewirbt sich für die Initiative „Teach for America. In Österreich hat die Rekrutierung bereits begonnen. An großen heimischen Unis sind bereits Mitarbeiter der Initiative unterwegs.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wien/beba. Wir nehmen nur die Besten – das ist eines der Prinzipien der Initiative „Teach for America“, die jetzt auch nach Österreich kommt. In den USA ist ein Engagement als Lehrer auf Zeit mittlerweile ähnlich begehrt wie ein Job in einem Topanwaltsbüro oder bei einer hochkarätigen Consultingfirma. Rund 46.000 Uni-Absolventen bewarben sich im Jahr 2010 für die Teilnahme – unter ihnen 17 Prozent aller Harvard-Absolventen. Genommen werden nur rund zwölf Prozent der Bewerber.

In Österreich hat die Rekrutierung bereits begonnen. Immerhin will die Initiative schon im Herbst an Haupt- und Neuen Mittelschulen in Salzburg starten, auch mit Wien und Niederösterreich gibt es Gespräche. An den großen heimischen Unis sind daher bereits Mitarbeiter von „Teach for Austria“ unterwegs, um potenziell interessante Absolventen für die Initiative zu begeistern. Ab heute, Montag, sind Online-Bewerbungen möglich. Wer ab Herbst zwei Jahre an einer Brennpunktschule unterrichten will, braucht einen exzellenten Uni-Abschluss (mindestens Bachelor) – und einiges mehr: Man soll sich bereits gesellschaftlich engagiert haben, außerdem sollte man lösungsorientiert und selbstständig sein, kritisch denkend – und vor allem enthusiastisch.

Nach einem ersten Gespräch werden die Bewerber zum Assessmentcenter geladen. Wer das Auswahlverfahren übersteht, erhält im Sommer zwei Monate pädagogische Ausbildung, bevor es losgeht.

WEITERE INFORMATIONEN UNTER
www.teachforaustria.at

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Schlagzeilen Bildung

AnmeldenAnmelden