MSc – Environmental Technology & International Affairs

Zwei Halbstipendien im Wert von je Euro 12.500

Postgraduate
Das Masterprogramm richtet sich einerseits an Techniker (w/m), die sich auf internationale Umweltfragen spezialisieren wollen, und andererseits an Personen, die zu einer wirtschaftlichen, rechtlichen und politischen Expertise in Umweltfragen auch die dazugehörigen technischen Kenntnisse erwerben wollen.

Inhalte
Die wichtigsten Themen aus Politik, Wirtschaft, Recht und Technik werden fächerübergreifend analysiert.

Zulassung
Abgeschlossenes Hochschulstudium, hervorragende Englischkenntnisse

Modalitäten
Vier Semester, Vollzeit, in englischer Sprache

Abschluss
Master of Science (MSc) in Environmental Technology and International Affairs

Start
25. September 2017

Information
TU Wien, Continuing Education Center, Mag. Isabelle Starlinger, Tel.: +43/(0)1/588 01-417 16, www.etia.at

Bewerbung
Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (CV und aussagekräftiges Motivationsschreiben) in englischer Sprache bis spätestens 16. Jänner 2017 an:
stipendium@diepresse.com.

Das Stipendium wird von einer Jury vergeben. Der Selbstbehalt der Stipendiat/inn/en beträgt je Euro 12.500 zzgl. Reise- und Aufenthaltskosten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird verständigt.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

MSc – Environmental Technology & International Affairs

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen