THE-Ranking: Die besten Unis der Welt

Das THE-Uni-Ranking hat sich inzwischen als die wichtigste Hochschul-Rangliste etabliert. Für die Platzierung zählen insgesamt 13 Indikatoren, von Forschung und Lehre bis zu Ruf und Erbe der Universität. Es folgen die zehn bestgereihten Unis der Welt.(c) imago/Xinhua (imago stock&people)

1. CALTECH

Das California Institute of Technology in Pasadena hält auch in diesem Jahr den ersten Platz. Die kleine, spezialisierte Uni sticht besonders durch die Zahl der prestigeträchtigen Nobelpreise hervor: 17. Mehr hat nur Harvard.(c) imago stock&people (imago stock&people)

2. Harvard

Harvard folgt auf dem zweiten Platz. 2011 wurde die Uni zum ersten Mal seit Bestehen des Rankings von Platz eins verdrängt.(c) imago stock&people (imago stock&people)

3. Oxford

Die britische Elite-Uni Oxford kommt auf den dritten Platz. Neben Königen und Staatschefs kann die älteste britische Uni auch sechs Heilige ausweisen, die in ihren Hallen studiert haben.(c) imago/Joana Kruse (imago stock&people)

4. Stanford

Die US-amerikanische Uni Stanford ist auch stets unter den Top-Five zu finden. Eigentlich heißt die Uni "Leland Stanford Junior University".(c) imago stock&people (imago stock&people)

5. Cambridge

Die britische University of Cambridge konnte sich gegenüber dem Vorjahr um zwei Plätze verbessern. Die Uni, die mehr Nobelpreisträger hervorgebracht hat, als irgendeine andere, ist die zweitbeste nicht-US-amerikanische Uni.



(c) imago/i Images (imago stock&people)

6. MIT

Auch das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist um einen Rang nach unten gerutscht. Die Uni hat insgesamt 16 Nobelpreisträger hervorgebracht.(c) imago stock&people (imago stock&people)

7. Princeton

Die traditionsreiche Princeton University im US-Bundesstaat New Jersey ist im Vergleich zu anderen sehr spezialisiert: Sie hat keine große Auswahl an Fachgebieten, unter anderem fehlt eine juristische Fakultät.

Auch Albert Einstein lehrte hier.


(c) imago/ZUMA/Keystone (imago stock&people)

8. Berkeley

An der University of California Berkeley, die ihren Platz vom Vorjahr hielt, hat schon ein prominenter Österreicher gelehrt: Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer. Die Uni ist der älteste Campus der University of California, eines Systems staatlicher Unis an zehn Standorten.(c) UCL

9. Imperial College London

Das Imperial College London ist heuer wieder nach oben gerutscht. Die Schwerpunkte der Hochschule liegen auf Naturwissenschaften, Ingenieurwesen und Medizin.

9. Yale

Die Yale University im US-Bundesstaat Connecticut liegt gleichauf. Beeindruckend: 49 Nobelpreisträger haben in Yale studiert, gelehrt oder gearbeitet. Zu den Absolventen der Universität zählen fünf US-Präsidenten, 19 Richter des Obersten Gerichtshofs der USA und diverse ausländische Staatsoberhäupter.(c) Imago

182. Uni Wien

Österreich ist abgeschlagen: Die Universität Wien ist im heuer erneut zurückgefallen. Nach den Plätzen 139 (2011), 162 (2012) und 170 (2013) reichte es für die einzige in den Top 200 gelistete Uni Österreichs bei der am Mittwoch veröffentlichten neuen Rangliste nur mehr für Rang 182.

Die anderen heimischen Unis stagnierten größtenteils, die Uni Linz flog ganz aus den Top 400.(c) APA (Roland Schlager)

85. Middle East Technical University in Ankara

Zu den Aufsteigern des heurigen Rankings zählen die asiatischen Hochschulen, von denen es heuer 24 in die Top 200 schafften (2013: 20), Deutschland mit Ranggewinnen sowie mittlerweile zwölf Top-200-Plätzen sowie die Türkei. Die besten türkischen Unis haben bereits die besten österreichischen überholt: Als beste Einrichtung liegt die Middle East Technical University in Ankara auf Platz 85, die Bogazici University Istanbul kommt auf Rang 139, die Istanbul Technical University auf Platz 165 und die Sabanci University in Istanbul ex aequo mit der Uni Wien auf Platz 182.(c) imago/Seskim Photo (imago stock&people)
Kommentar zu Artikel:

THE-Ranking: Die besten Unis der Welt

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.