Bayern: Studiengebühren bleiben vorerst

12.11.2012 | 09:13 |   (DiePresse.com)

Wer in Bayern studiert, muss weiterhin dafür zahlen. Die Koalition wird die Studiengebühren vorerst nicht abschaffen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

In Deutschland heben zwei Bundesländer - Bayern und Niedersachsen - Studiengebühren ein, die anderen 14 nicht. Dabei wird es vorerst bleiben. Die CSU konnte sich damit bei einem Treffen der Koalitionsspitzen am Samstag in München offenbar nicht gegen den kleinen Regierungspartner FDP durchsetzen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus Koalitionskreisen. Es solle nun das anstehende Volksbegehren gegen die Studiengebühren abgewartet werden.

Die CSU mit Ministerpräsident Horst Seehofer an der Spitze hatte sich für eine rasche Abschaffung der Gebühren ausgesprochen, die FDP hatte einen solchen Kurswechsel dagegen bis zuletzt strikt abgelehnt.

Grund für den Schwenk der CSU war das von den Freien Wählern durchgesetzte Volksbegehren: Wegen der drohenden Abstimmungsniederlage im Landtagswahljahr hatten weite Teile der CSU dafür plädiert, die Gebühren rasch abzuschaffen. Entweder, die Koalition schaffe die Studiengebühren ab oder das Volk tue dies, hatte Seehofer zuletzt argumentiert - offenbar vergeblich.

Die FDP nämlich verwies bis zuletzt auf den Koalitionsvertrag aus dem Jahr 2008 - darin sind Studiengebühren festgeschrieben. Der Streit über die Studiengebühren hatte die Koalition knapp ein Jahr vor der Landtagswahl in eine schwere Krise gestürzt. Einzelne CSU-Politiker drohten der FDP sogar mit einem Koalitionsbruch und Neuwahlen - was die Liberalen aber demonstrativ gelassen nahmen.

(APA/dpa)

Mehr aus dem Web

3 Kommentare
0 0

........

angebot und nachfrage, es werden nicht weniger studiosi, kapazitäten erweitern, nur für bestandene prüfungen soll man einen gewissen betrag zahlen, denn für geld will man auch eine entsprechende positive gegenleistung...?

180ects---- in euro?

weiterhin luftschlösser bauen, die österreichische lösung.

Re: ........

nach US-Berechnung entspricht 1 ECT Kostenwahrheit 200€

0 0

Re: Re: ........

auf welcher elite uni wäre das denn, unter top 150 gibt es in österreich nicht.

danke für die aufschlussreiche recherche.

lg

AnmeldenAnmelden