Studienanfänger: Inskriptionsfrist endet am 5. Februar

14.01.2013 | 09:33 |   (DiePresse.com)

Wer sich neu für Studium einschreiben will, muss das bis spätestens 5. Februar tun. Eine spätere Anmeldung ist nur in wenigen Fällen möglich. An Unis mit Aufnahmetests gibt es eigene Termine.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Erstmals gilt auch für das Sommersemester die neue, vorgezogene Inskriptionsfrist für Studienanfänger. Wer sich neu für ein Bachelor- und Diplomstudium einschreiben will, muss das bis spätestens 5. Februar tun. Eine spätere Anmeldung ist nur in Ausnahmefällen möglich.

Als Ausnahmefälle gelten Studieninteressente, die das Aufnahmeverfahren oder die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) in einem anderen Fach nicht geschafft haben, erst zum Nachtermin die Matura absolvieren, Zivil-, Präsenzdienst oder ein freiwilliges soziales Jahr leisten oder durch einen Auslandsaufenthalt, Berufstätigkeit, Praktika oder ein "unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis" die Frist verpasst haben.

Für die Fortsetzung des Studiums gilt weiterhin die Nachfrist bis 30. April. Auch an Unis mit Aufnahmebedingungen (Kunst, Medizin, Veterinärmedizin) oder Studien mit Eignungstests wie Sport oder Psychologie gibt es eigene Termine.

Bisher galten je nach Uni unterschiedliche Inskriptionsfristen, die erst zwischen Mitte und Ende März endeten. Im vergangenen Studienjahr gab es kurzfristig eine Pflicht zur Voranmeldung, bei der sich Studenten vor der eigentlichen Einschreibung online registrieren mussten. Nachdem das Modell den Unis allerdings nicht die erhoffte Planungssicherheit brachte, wurde es durch die vorgezogene Inskription ersetzt. Im Wintersemester endet die Frist am 5. September.

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

2 Kommentare

Meldet Euch nur ruhig an....

Bei der ersten STEOP werden dann 50% rausgeworfen. Nach einem Prüfungssystem welches nache an dem berühmten Würfelspiel liegt....

pro lege

Re: Meldet Euch nur ruhig an....

Ach ja, ist das so? Wenn Sie für die STEOP- Prüfungen auch wirklich lernen, dann schaffen Sie das auch! Wetten?

AnmeldenAnmelden