DiePresse.com

DiePresse.com | Bildung | Hochschule | Artikel DruckenArtikel drucken


Töchterle startet Image-Tour für Unis in Klagenfurt

01.02.2013 | 13:41 |  (DiePresse.com)

Unter dem Motto uni.stärken will der Minister das Bild der heimischen Hochschulen aufpolieren.

Als Ausgangspunkt für seine Image-Kampagne hat sich Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle (ÖVP) eine Uni ausgesucht, die sogar neben den anderen heimischen Institutionen allzu oft untergeht: die Uni Klagenfurt. Unter dem Motto uni.stärken will der Minister das Bild der Hochschulen aufpolieren, indem er mit jeder einzelnen ihre jeweiligen Stärken präsentiert. Die da in Klagenfurt sind: Internationalität, Interdisziplinarität und Nachwuchsförderung.

"In den vergangenen Jahren hat sie sich zu einer regionalen Universität mit internationaler Ausrichtung entwickelt und nimmt eine wertvolle Brückenfunktion für den Alpen Adria Raum ein", so Wissenschaftsminister Töchterle. "In vielen Bereichen kann die Universität Klagenfurt mit international wettbewerbsfähiger Forschung und weltweiter Vernetzung punkten", so der Wissenschaftsminister. Wichtige Impulse setze die Uni auch im Bereich der Lehrer/innenbildung.

Töchterle hatte zu Jahresbeginn angekündigt, das Image der heimischen Unis verbessern zu wollen. Die Unis hätten „nicht das Ansehen, das sie verdienen“. Klarerweise gebe es dort und da Verbesserungsbedarf – dieser dürfe aber nie die Leistungen der Unis insgesamt überschatten. „Diese Uni-Stärken wollen wir vor den Vorhang holen und zeigen, dass die die finanziellen Mittel, die der Steuerzahler dafür zur Verfügung stellt, gut investiert sind“, so Töchterle in Klagenfurt.


© DiePresse.com