Elmar Märk soll Schadenersatz erhalten

Elmar Märk zog nach seiner Abberufung als designierter Rektor der PH Tirol vor Gericht.

Schließen
Elmar Märk – (c) APA PHOTO SULZER (PHOTO SULZER)

Innsbruck/Apa. In der Causa des von Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) abberufenen, designierten Rektors der Pädagogischen Hochschule Tirol, Elmar Märk, wird es höchstwahrscheinlich zu einem Vergleichsgespräch mit der Republik kommen.

Das Ministerium kündigte an, dass man sich eine Schadenersatzzahlung an Märk vorstellen könne. Dieser hatte die Republik nach seiner Abberufung geklagt. Als Schadenersatz forderte er die Zahlung der Bruttomonatsdifferenz seiner Gehälter in der Höhe von 779 Euro. Diese habe 14-mal jährlich bis zu einer Pensionierung Märks sowie darüber hinaus zu erfolgen, sagte dessen Anwalt.

Sollte das Angebot des Ministerium ausreichen, wird es einen Vergleich geben. Ansonsten wird am 22. April weiterverhandelt.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.02.2013)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Elmar Märk soll Schadenersatz erhalten

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen