Fotoprojekt: Flüchtlinge porträtieren Studenten

Marina und David

Marina und David studieren IBWL und haben sich an der Uni kennengelernt.

Foto: Mozafari Mohammad

Das Bild ist im Rahmen eines Fotoworkshops entstanden, den Katharina Fröschel-Roßboth - die als Fotografin auch für die "Presse" arbeitet - gemeinsam mit dem Caritas-Kulturbuddy Bernhard Herzog umgesetzt hat.

 

(c) Mozafari Mohammad

Fotoworkshop

Die bunte Gruppe aus Himberg bei Wien setzte sich aus elf jungen Männern unterschiedlichster Herkunft - Afghanistan, Syrien, Nigeria, Pakistan - zusammen. Im Zuge des Fotospaziergangs am Campus der WU sprachen sie Menschen an, die sich dort aufhielten und führten kurze Interviews.

(c) Bernhard Herzog

Felix

Felix studiert seit Herbst 2015 Wirtschaftsrecht an der WU.

Foto: Alemi Esmatullah

(c) Alemi Esmatullah

Paul, Reinhold und Ruben

Paul, Reinhold und Ruben studieren Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht und halten sich an der Uni am liebsten in der Bibliothek im Learning Center auf.

Foto: Fallah Safar Ali

(c) Fallah Safar Ali

Miona

Miona studiert Finanzwirtschaft und Rechnungswesen und genießt die Sonne am Campus.

Foto: Mirzaie Mohammad

(c) Mirzaie Mohammad

Hadi

Hadi studiert im zweiten Semester Ökonomie. Auch sein Lieblingsort an der WU ist das Learing Center.

Foto: Naderi Mohammad Aref

 

(c) Naderi Mohammad Aref

Nicole und Hannah

Nicole und Hannah studieren im 2. Semester Wirtschaftsrecht, um möglicherweise als Rechsanwältinnen zu arbeiten.

Foto: Hussaini Eid Mohammad

(c) Hussaini Eid Mohammad

Philipp

Philipp studiert Landschaftsarichtektur an der BOKU. Er interessiert sich für die Architektur der WU und verbringt seine Pause am Campus, da er hier viele Freunde hat.

Foto: Samir Momen

(c) Samir Momen

Bettina

Bettina Wagner hat noch an der alten WU studiert und arbeitet jetzt für die Caritas in der Projekt-Koordination 'Kulturbuddies'. Sie hat das Fotoprojekt begleitet.

Foto: Sayed Jalal Hussain

Der Workshop fand in englischer Sprache statt, wobei immer wieder deutsche Begriffe eingebaut wurden und die Teilnehmer sich gegenseitig übersetzten.

(c) Sayed Jalal Hussain