Rostock: Professor überwacht Prüfung per Kamera

21.02.2012 | 09:55 |   (DiePresse.com)

Um seine rund 120 Studenten bei einer Mathe-Prüfung am Schummeln zu hindern, schaltete ein Rostocker Uni-Professor die im Audimax installierten Videokameras ein.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Eine Überwachungsaktion der anderen Art: Um seine rund 120 Studenten bei einer Mathe-Prüfung am Schummeln zu hindern, schaltete ein Rostocker Uni-Professor die im Audimax installierten Videokameras ein. Die Bilder ließ er auf die Leinwand vorne im Saal projizieren. Erlaubt war das allerdings nicht.

Wie deutsche Medien berichten, kam der Fall ans Licht, weil sich eine Studentin unter anderem über störende Piepgeräusche der Videoanlage beschwert hatte. Von der Uni gab es Schelte für den Professor. Der zeigte sich reumütig. "Das war ein Fehler", sagte Kurt Frischmuth laut Spiegel am Montag.

Die Studenten bekommen (falls sie das wollen) eine zweite Chance: Sie können ihre Prüfung annullieren lassen und nachholen.

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden