Berlusconi will Vorlesungen an seiner neuen Uni halten

Nach dem Ende seiner Amtszeit als italienischer Ministerpräsident, will er an seiner Uni, die in einer Villa nahe Mailand untergebracht ist, Vorlesungen über "Regierung" und "Freiheit" halten.

Berlusconi will Vorlesungen seiner
Schließen
Berlusconi will Vorlesungen seiner
(c) REUTERS (STEFANO RELLANDINI)

Nach dem Ende seiner Amtszeit als Premier stürzt sich Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi in neue Abenteuer. Der 75-jährige Medientycoon weiht im kommenden September seine neue "Universität der Freiheit" ein. Sie wird in einer Villa nahe Mailand untergebracht, die Berlusconi kürzlich erworben hatte. Berlusconi selbst wird an der Universität lehren, berichtete der Ex-Premier im Interview mit der israelischen Tageszeitung "Yedioth Ahronoht" am Freitag.

An der Universität werden auch Persönlichkeiten der internationalen Weltpolitik der letzten 20 Jahren lehren, kündigte Berlusconi an. "Sie werden Jugendlichen aus allen Ländern, die sich in den Dienst der Politik stellen wollen, Vorlesungen über Regierung und Freiheit halten", berichtete Berlusconi.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Berlusconi will Vorlesungen an seiner neuen Uni halten

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen