Zum Inhalt
Diskutierten im Management Club: Alfred Taudes (WU), Rainer Kalkbrener (ACP), Moderator Georg Krause (MC), Harald Leitenmüller (Microsoft), Elmar Pichl (BMWFW). / Bild: (c) Christian Georgescu/MC
05.05.2017

Hochschulen für die digitale Zukunft

Welche IT-Fachkräfte werden gebraucht? Wo fehlt es an den Unis? Wie motiviert man Schüler? Diese Themen wurden im Rahmen einer Expertenrunde behandelt.
Bild: Clemens Fabry
05.05.2017

MA 48 droht, ÖH-Wahlplakate einzusammeln

Der Abschlepptrupp der Stadt Wien droht den Studenten-Fraktionen damit, ihre Plakate noch im Wahlkampf wegzuräumen, wenn sie das bis Mittwoch nicht selbst tun.
Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
04.05.2017

ÖH-Elefantenrunde: "Die Leute am Podium sind ja nicht blöd"

Von linksextrem bis rechtsextrem und von Gesellschaftspolitik bis Klopapier: Die neun Spitzenkandidaten bei der ÖH-Wahl stellten sich der Diskussion.
Abwanderung ist Thema für junge Ärzte. / Bild: (c) imago/Westend61 (imago stock&people)
03.05.2017

Deutsche Jungärzte: Mehr als 80 Prozent verlassen Österreich

Abwanderung ist nicht nur in Medizin Thema. Mehr als die Hälfte der ausländischen Absolventen zieht weg.
Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)
03.05.2017

Acht von zehn deutschen Medizinern verlassen Österreich

Hohe Wegzugsraten gibt es auch in anderen Fächern. Wie mobil die Österreicher sind hängt von ihrem Abschluss ab.
Martina Gasteiger ist die Spitzenkandidatin der Gras bei der ÖH-Wahl.  / Bild: (c) APA/HERBERT NEUBAUER
02.05.2017

Gras will 800 Euro für alle: „Es gibt keine reichen Studierenden“

Marita Gasteiger, Spitzenkandidatin der Grünen und alternativen Studierenden, über interne Konflikte und sinnlose Motivationsschreiben.
Bild: (c) RFS
28.04.2017

Freiheitliche Studenten lassen ihre ÖH-Plakate bewachen

Der Ring Freiheitlicher Studenten will mit seinen Plakaten zur ÖH-Wahl „vor allem auf den militanten Linksextremismus in der Hochschülerschaft“ aufmerksam machen. Und zahlt für deren Bewachung.
Katzenbabys für alle

Katzenbabys für alle: Die Plakate zur ÖH-Wahl

galerieFeministische, praktische und satirische Statements: Mit welchen Slogans die Fraktionen um die Stimmen der Studenten buhlen.
Studenten an einer Fachhochschule. / Bild: Die Presse (Clemens Fabry)
26.04.2017

Uni-Budget: Fachhochschulen wollen auch Geld sehen

Wenn Minister Mitterlehner Studienplätze von den Unis zu den FH verlagern wolle, brauche man Zeit und Geld, sagen die Fachhochschulen.
Hannah Lutz.  / Bild: (c) APA/HANS PUNZ
ÖH-Wahl

Rote Spitzenkandidatin: „Christian Kern ist das geringste Übel“

Die VSStÖ-Spitzenkandidatin Hannah Lutz wirft SPÖ-Chef Kern vor, sich mit der Zustimmung zu Zugangsbeschränkungen „von den Grundwerten der Sozialdemokratie verabschiedet“ zu haben. Faire Aufnahmeverfahren gebe es nicht. 890 Euro brauchten Studenten mindestens zum Leben.
Statt wie zuletzt 8000 Studienanfänger könnte es in Jus künftig nur noch knapp 5000 Anfängerplätze geben. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
25.04.2017

Mehr Geld, Beschränkungen in Jus

Minister Mitterlehner legt sein Modell für die Studienplatzfinanzierung vor. Er will neue Schranken in mehreren Fächern. Die SPÖ verknüpft das Thema mit der Studienbeihilfe.
Spitzenkandidatin Johanna Zechmeister. / Bild: APA/HANS PUNZ
25.04.2017

FLÖ: "Wir wollen ÖH nicht als Karrieresprungbrett nutzen"

Die Fachschaftslisten setzen bei der ÖH-Wahl auf ihre Unabhängigkeit. Johanna Zechmeister will Studiengebühren und Zugangsbeschränkungen abschaffen.
Bild: APA/GEORG HOCHMUTH
25.04.2017

Nur noch 18 Prozent der Studenten beziehen Beihilfe

Vor zehn Jahren bezog noch mehr als ein Viertel der Studenten Studienbeihilfe, doch die Zahl der Anträge sank. Die durchschnittliche Höhe der Beihilfe stieg aber von 3500 auf 4900 Euro pro Jahr.
Die Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou war etwa Mitte der 90er-Jahre Generalsekretärin des ÖH-Zentralausschusses. (Bild 2004) / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
24.04.2017

ÖH hat mittlerweile wieder Ruf als Kaderschmiede

Nach einer langen "Durststrecke" finden wieder ehemalige Funktionäre den Weg in politische Funktionen. Etwa Mahrer, Strolz, Vassilakou, Wallner und Maurer.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
21.04.2017

Jedes siebente Uni-Studium nicht auf Deutsch

145 Studien werden in einer Fremdsprache angeboten, vor allem in Englisch. An den Privatunis ist sogar ein Viertel der Studien in Englisch.
33.000 Studenten dürfen wählen. / Bild: Die Presse
20.04.2017

Neun Listen sind zur ÖH-Wahl zugelassen

Die Wahlkommission hat am Donnerstag auch die Spaßfraktion No Ma'am zugelassen. Die türkisch-dominierte Liste Stulife tritt nicht mehr an, genauso wenig die FEST.
Johanna Zechmeister. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
18.04.2017

ÖH-Wahl: „Die FLÖ war nie sehr laut, aber das ist auch nicht unser Ziel“

Die Spitzenkandidatin der Fachschaftslisten, Johanna Zechmeister, hält ein sofortiges Ende von Zugangsbeschränkungen für „utopisch“.
AUFNAHMETEST FÜR DAS MEDIZINSTUDIUM / Bild: APA/ROLAND SCHLAGER
14.04.2017

Vier von zehn Medizinbewerbern sind Deutsche

Die EU-Kommission wird bald offiziell bekannt geben, ob die Österreicherquote beim Medizinstudium hält.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
12.04.2017

Leistungsstipendien für 11.000 Studierende

Das Wissenschaftsministerium schüttet 9,6 Millionen Euro für Leistungs- und Förderstipendien aus. Der größte Teil ging an die Universität Wien.
Yannick Shetty (21) ist Spitzenkandidat der pinken Junos bei der ÖH-Wahl. / Bild: (c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)
11.04.2017

Junos: „Wäre die ÖH ein Pferd, würde man es erschießen“

Der pinke Spitzenkandidat, Yannick Shetty, befürwortet Zugangsbeschränkungen und Studiengebühren. Sie seien keine Hürden.
Die Gras bekommt auf Bundesebene nun doch keine Konkurrenz – die grün-grünen Querelen könnten ihr aber schaden. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
11.04.2017

Grüne Querelen, kriselnde Koalition

Die grüne Splittergruppe tritt doch nicht bundesweit an, wenn 330.000 Studierende ihre Vertreter wählen. Trotzdem wird es im Mai spannend. Ein Ausblick.
Quereinstieg für Lehrer wird einfacher.  / Bild: (c) imago/Westend61 (imago stock&people)
11.04.2017

Neues Studium für Quereinstieg in Lehrerjob

Für Mangelfächer soll es einen eigenen Master geben.
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
10.04.2017

ÖH-Wahl: "Die Studierenden sind uns ziemlich egal"

Die satirische "Liste" und die antifeministische Partyfraktion "No Ma'am" wollen im Mai bundesweit antreten. Die Ziele der zwei Spaßfraktionen: skurril.
Das Biologiezentrum der Uni Wien übersiedelt / Bild: APA/BACKHAUS/LIEBNER
06.04.2017

Ein neuer Universitätsstandort für die Biologie in St. Marx

Das Biologiezentrum der Uni Wien zieht vom Alsergrund nach St. Marx, wo es in der Nachbarschaft schon viele Life-Science-Forschungsinstitute gibt. Der Althangrund wird somit zum großen Stadtentwicklungsgebiet.
Bild: (c) APA (Phillip Lichtenegger)
06.04.2017

Biologiezentrum der Uni Wien übersiedelt nach St. Marx

146 Millionen Euro werden in einen Neubau gesteckt. In vier Jahren sollen sich die gesamten Lebenswissenschaften der Uni an einem Standort befinden.